Freitag, 23. Dezember 2016

Polizei vereitelt Terroranschlag in Melbourne

Die Religion des Friedens wollte wieder mal zuschlagen. Aber die Australier waren wohl cleverer:

"Die australische Polizei hat nach eigener Darstellung einen drohenden Anschlag in Melbourne verhindert. Bei einem Großeinsatz von 400 schwer bewaffneten Polizisten seien sieben Verdächtige festgenommen worden, teilten die Behörden mit. Die Festgenommen hätten den Angriff von Sprengstoff und Waffen geplant. "

"Regierungschef Malcolm Turnbull sprach von einem "sehr schwerwiegenden" Anschlag zu Weihnachten, den die Polizei vereitelt habe. "Islamistischer Terrorismus ist eine globale Herausforderung, die uns alle betrifft. Aber wir dürfen uns nicht von Terroristen einschüchtern lassen", sagte Turnbull auch mit Erwähnung des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt in Berlin, bei dem zwölf Menschen starben. "  
Nicht alle salbadern und heucheln derart herum wie der Gauckler, die Mutti Murksel, der SPD-Pöbel-Ralle und diese unsägliche Obergrüne Göring-Eckardt.

Quelle: ZEIT

Diesen Kerl sollte man wegen Beihilfe zur Verantwortung ziehen:

"Justizsenator Till Steffen (43, Grüne) hat mehr als zwölf Stunden lang verhindert, dass die Polizei auf ihrer Facebook-Seite nach dem Berliner Terror-Verdächtigen Anis Amri (24) fahndete!"

Steffen begründet seine generellen Bedenken damit, dass auf der Seite der Polizei im Kommentarfeldern beleidigende oder volksverhetzende Inhalte verbreitet werden könnten.


Quelle: BILD

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen