Dienstag, 25. Oktober 2016

Gauck-Nachfolger gefunden: SPD und Union einigen sich auf "Freiheit" krächzenden Papagei

Schon seit Wochen ist die Frage nach dem Nachfolger Joachim Gaucks als Bundespräsident Gegenstand von Spekulationen. Nun haben sich CDU und SPD überraschend auf einen Kandidaten geeinigt, der seinem Vorgänger im Amt in nichts nachstehen soll: Ein 42-jähriger Papagei, der ständig das Wort "Freiheit" krächzt, soll deutsches Staatsoberhaupt werden. "Der Kanzlerin war bei der Suche nach einem neuen Kandidaten Kontinuität sehr wichtig", erklärt Regierungssprecher Steffen Seibert. Der neue Kandidat Rico sei daher im Grunde genommen exakt wie Joachim Gauck, nur flauschiger und knuffiger. "Rhetorisch kann er Herrn Gauck locker das Wasser reichen", so Seibert bei der offiziellen Vorstellung des Kompromisskandidaten der großen Koalition. Bundespräsidentschaftskandidat Rico gab direkt eine Kostprobe seiner Eloquenz zu Besten und krächzte: "Freiheit! Frrrreeeeiheit!" 
Klasse!

Der gesamte Beitrag im Postillon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen