Mittwoch, 28. September 2016

Jörg Kachelmann gewinnt vor OLG Frankfurt gegen Ex-Geliebte

"Die Kammer sei davon überzeugt, dass sie ihn "vorsätzlich, wahrheitswidrig der Vergewaltigung bezichtigte", hieß es nun in der Urteilsbegründung."

Die Reaktion von Claudia D.;

Während Kachelmann sagte, er habe sein Vertrauen in die deutsche Justiz zurückbekommen, sieht sich Claudia D. als Opfer eines Justizskandals. Ihr vorzuwerfen, sie habe die Vergewaltigung nur erfunden, sei "ein katastrophales Fehlurteil" eines "rein männlich besetzen Senats", sagte sie nach der Urteilsbegründung. Das Gericht wolle ein Exempel statuieren: "Man will uns Frauen stumm schalten." Die Richter beschimpfte sie mit den Worten "Ihr armseligen, feigen Frauenverächter". 
Quelle: SPIEGEL

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen