Freitag, 29. März 2013

KVR "Handelsgesellschaft" des Frank Drescher - Ermittlungsverfahren gegen Drescher und Rechtsanwalt Thomas Martin Urmann wegen versuchten Betruges

Jetzt müssen sich der Halmfruchtverwamser und seine "Anwälte" wohl warm anziehen:
Die Staatsanwaltschaft zeigt an, ein Ermittlungsverfahren gegen den Regensburger Rechtsanwalt Thomas Martin Urmann und Herr Frank Oliver Drescher wegen versuchten Betruges zu führen. Hintergrund sind die Abmahnungen durch die Kanzlei U + C Rechtsanwälte für die KVR Handelsgesellschaft mbH. Wir vertreten etliche Betroffene, die eine solche Abmahnung im letzten Jahr erhalten haben. Dass man Forderungen aus einer Abmahnung aus unterschiedlichen Gründen zurückweist, kommt vor. Dass Abmahnungen sich aus welchen Gründen auch immer einmal als unbegründet herausstellen, ist ebenfalls nicht selten. Dass jedoch gegen den Abmahner und gegen den abmahnenden Rechtsanwalt ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft wegen versuchten Betruges geführt wird, haben wir in unserer bisherigen beruflichen Praxis noch nicht erlebt.
Sollten Sie auch eine solche Abmahnung erhalten haben, leiten Sie diese am besten an die Staatsanwaltschaft Regensburg weiter unter Angabe des Aktenzeichens 103 Js 16997/12 (Ermittlungsverfahren gegen Thomas Martin Urmann wegen versuchten Betruges). Gerne können Sie sich auch an unsere Kanzlei wenden.
Quelle: Kanzlei Forsthoff, Heidelberg

Hier die Adresse der Kanzlei:

Rechtsanwalt Andreas Ernst Forsthoff / Rechtsanwalt A. Forsthoff
Herr Andreas Forsthoff
Landhausstr. 30
69115 Heidelberg
Telefon: 06221/434030
Telefax: 06221/4340325
Email:
Internet: Kanzlei Forsthoff

Über Frank Drescher gibt es etliches im Netz!

Kommentare:

  1. Doch die Überraschung ist groß: Obwohl wohl zighunderte Abmahnungen bundesweit versandt worden waren, liegt der Staatsanwaltschaft nur eine einzige Strafanzeige vor. Wehrt sich denn heute keiner mehr gegen betrügerische Machenschaften? Werden Online-Vergehen als Kavaliersdelikte angesehen? Wir müssen mit Verwunderung den Kopf schütteln und die Augen reiben.
    recht-hilfreich,de

    AntwortenLöschen
  2. ...die Abmahnung war so plump und der Rechtsmißbrauch so offensichtlich, daß man die getrost ohne Reaktion abheften oder wegwerfen konnte.

    U+C Rechtsanwälte haben nicht den Hauch einer Ahnung, was Wettbewerbsrecht angeht.

    AntwortenLöschen