Mittwoch, 27. Februar 2013

Vorsicht vor neuer Rechnungs-Trojanerwelle

Irgendwelche Drecksganoven verschicken z.Zt. Mails mit Inhalten wie diesen:
Sehr geehrter Kunde,

jedem kann es einmal passieren, dass man eine Rechnung übersieht. Ärgerlicherweise konnte unsere Buchhaltung bezüglich der beigefügten Rechnung noch keinen Zahlungseingang ersehen.

Bestellt am: 25.01.2013 bestätigt von xxxxxx
Offene Rechnung: 667,30 Euro
Produktnummer: 028796515
Kosten dieser Mahnung: 6,00 Euro

Wir bitte Sie diesen Betrag unter Angaben der oben genannten Bestellnummer bis zum 28.02.2013 auf das im Vertrag angegebene Bankkonto umgehen zu überweisen. Falls Sie den festgelegten Termin nicht einhalten, werden wir Ihnen weitere Verzugszinsen und Mahnkosten berechnen.

Sollte der angemahnte Betrag nicht fristgerecht bei uns eingehen, werden wir ohne weitere Ankündigung unseren Rechtsanwalt mit der Klageerhebung beauftragen. Wir würden diesen Schritt bedauern und hoffen aus diesem Grund auf Ihre Einsicht.

Mit freundlichen Grüßen EMP Online Lana Lorenz
Natürlich handelt es sich dabei um trojanerverseuchte Fakes. Die angehängte .zip-Datei sollte man unter keinen Umständen öffnen.

Am besten, man löscht den Dreck umgehend!

Computerbetrug berichtet

1 Kommentar:

  1. Auch bei mir ist eine Mail von einem Inkassobüro einer Frau Teresa Weber gekommen. Oben genannte ähnliche Rechnung wurde mir gestellt. Das ärgerliche ist, das KFZ Teile 24 als Adresse angegeben wurde. Inkassobüro Teresa Weber gibt es nicht. Beim Öffnen des Anhangs macht sich automatisch ein Trojaner breit. Echt eine Sauerei, die zur Verunsicherung der Internetbenutzer führt.

    AntwortenLöschen