Dienstag, 25. September 2012

Winfinder, Telomax & Co - Prozessauftakt vor dem Landgericht Frankfurt

Mit einem groß angelegten Telefon-Betrug muss sich ab Mittwoch (26.9., 9.30 Uhr) das Landgericht Frankfurt am Main befassen. Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Angeklagten im Alter von 32 und 40 Jahren vor, mehr als 100.000 Telefonkunden gegen deren Willen kostenpflichtige Abonnements angedreht zu haben.
Für die wöchentlichen Abbuchungen von 9,90 Euro nutzten die Betrüger die Dienstleistungsverträge von Netzbetreibern, so dass die Gebühren mit der Telefonrechnung abgebucht und von vielen Opfern zunächst gar nicht bemerkt wurden.
Bericht bei nh24.de

Wir berichteten bereits mehrfach. Auch Tante Google weiß bestens Bescheid!

Kommentare:

  1. Den 32-jährigen kennen wir ja seit Jahren zu Genüge!

    Aber wer ist der 40-jährige?

    AntwortenLöschen
  2. Die weiteren Verhandlungstermine (jeweils 09.15 Uhr,
    Saal 12 E, 29. Strafkammer des Landgerichts Frankfurt):

    28.09.2012
    01.10.2012
    04.10.2012
    08.10.2012

    Da die Verhandlungen öffentlich sind, kann jeder Interessierte daran teilnehmen!

    AntwortenLöschen
  3. So sind sie halt, die Schweizer! Sie nennen die Gauner beim Namen. Bei uns würde das Abmahnungen, Unterlasssungserklärungen und Einstweilige Verfügungen zur Folge haben:

    Zitat:
    Denn um die Zahlungen zu verschleiern, habe der 32-jährige Hauptangeklagte Faustus Eberle eine Vielzahl von Strohleuten und Scheinfirmen in den USA und auf den Virgin Islands genutzt.

    Quelle: Handelszeitung

    AntwortenLöschen
  4. Geänderte Verhandlungstermine i.S. Millionenferkel:

    04.10.2012, 09.15 Uhr, Raum 12, 1. Stock
    05.10.2012, 09.15 Uhr, Raum 12, 1. Stock
    08.10.2012, 09.15 Uhr, Raum 7, 1. Stock

    AntwortenLöschen
  5. "Bei Prozessbeginn anwesende Beobachter berichten über die Aussagen von E***, dass dieserweitere Personen belastete. Namentlich erwähnt wurden dabei Tobias K***, der bereits in unserem Beitrag zur Telefonabzocke mit Tankgutscheinen eine Rolle spielte, als auch der Bonner Anwalt Boris H***.
    ...
    Fortgesetzt werden soll das Verfahren vor dem Landgericht Frankfurt am 4. Okt. 2012 um 9.15 Uhr. Erwartet wird dabei auch die Aussage von einer Frau, die inzwischen verheiratet ist mit Robert J*** (Geschäftsführer der Saleshouse und Vorstand der Europe Media AG) dem langjährigen Weggefährten und Geschäftsfreund von Faustus E***."

    Quelle:
    http://antiabzockenet.blogspot.de/2012/10/notizen-zum-prozess-gegen-call-center.html

    AntwortenLöschen
  6. Zitat:
    "Wir berichteten über die
    Ausbeutung der in Prishtina arbeitenden Menschen und die Abzockermethoden gegenüber den Kunden in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Dann zwang uns die Kanzlei des Millionärs einen Leserbrief aus Prishtina von der Seite zu nehmen. Mittlerweile befindet sich Herr Eberle auf der Anklagebank"

    Quelle: Kosovo aktuell

    AntwortenLöschen
  7. Das Video dürfte nicht mehr allzu lange bei konsumer.info stehen.

    Man munkelt, Millionenferkels Anwälte hätten eine Einstweilige Verfügung gegen Sat1 durchgebracht, um das Video zu entfernen.

    Das ist halt mal wieder der "Rechtsstaat Deutschland"!

    AntwortenLöschen
  8. Video:

    http://www.konsumer.eu/video/238/Eberle+vor+Gericht

    "Deutsche Rentner von Kosova aus als Opfer ausgewählt"

    Quelle:

    http://kosova-aktuell.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2054:deutsche-rentner-von-kosova-aus-als-opfer-ausgewaehlt&catid=9&Itemid=114

    AntwortenLöschen