Dienstag, 11. Oktober 2011

Post aus Gammelsdorf - Dreschers "Paid Content" mal wieder

Heute im Lawblog:
Trotzdem schickt die Paid Content GmbH jetzt sogar einen Klageentwurf. Am schönsten finde ich folgenden Satz:

Die Zahlungsunwilligkeit im Internet sowie häufige Identitätsverschleierungen stellen den E-Commerce vor Probleme, die der Volkswirtschaft schaden. Daher kann nicht hingenommen werden, dass Forderungen – auch Kleinstforderungen – unverfolgt bleiben.

Falls die Klage eingereicht wird, freue ich mich schon auf die Erwiderung. Ich werde dann etwas näher darlegen, wie Seiten vom Schlage der mitfahrzentrale-24.de ebenfalls dem E-Commerce Probleme bereiten und der Volkswirtschaft schaden. Und dass es unbedingt geboten ist, sich unberechtigten Forderungen – auch Kleinstforderungen – entschieden zu widersetzen.
Post aus Gammelsdorf

Aus den Kommentaren:
Am tollsten finde ich ja die "Mietgliedschaft" im ersten Absatz. Da fängt die Phantasie sofort an, Purzelbäume zu schlagen. Ist ein Mietglied sowas ähnliches wie ein Callboy?

Kommentare:

  1. Und bei den Kommentaren treibt sich anscheinend der Drescher rum. Er nennt sich da "Tobias Holzner". Das der so auf 2 Urteile hinweist die er natürlich rein zufällig gefunden hat, ist sowas von auffällig.

    AntwortenLöschen
  2. Das Mietglied ist eine schöne Stilblüte LOL

    Na ja, der Begriff "Waldorfschul-Connection" kommt ja nicht von ungefähr.

    AntwortenLöschen
  3. Nette kleine Geschichte:

    http://inside-megadownloads.blogspot.com/p/leserbriefe.html

    AntwortenLöschen