Sonntag, 11. September 2011

Gewinner-zeit.com - neues vom Fäustle?

Wer kennt sie nicht, die Gewinnspielabzocken über die Telefonrechnung, die sich bislang

win-finder.com
windienst.net
gluecksfinder.net
millionengewinn.tv

nennen/nannten und mit Hilfe der berühmt-berüchtigte Telomax GmbH aus Frankfurt jeweils 9,90 Euro pro Woche über die Telefonrechnung zu inkassieren versuchten?

Nachdem die Bundesnetzagentur der Telomax diese Berechnungen untersagte und ein Inkassierverbot verhängte, versucht man nun auf andere Art und Weise, die Abzocke weiterzuführen.

Man gründete die "Gewinner-Zeit"! Hier das Impressum:

Gewinner-Zeit
Postfach 100131
DE-83001 Rosenheim

Telefon: 0180 5 01 49 81*
Telefax: 0180 5 01 49 82*
E-Mail: service@gewinner-zeit.com

Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 - 17 Uhr (außer feiertags) erreichbar.
*(€ 0,14/Min. aus dem dt. Festnetz/Preise aus dem Mobilfunknetz max. € 0,42/Min.)

Gewinner-Zeit ist eine Dienstleistung von:
Regency Valachia Ltd.
1 Kings Avenue
London N21 3NA
United Kingdom

Director: Hagop Ipdjian

Was dieser Hagop Ipdjian noch so alles an Gewinnspielabzocken laufen hat, kann man in obigem Link zu Google "bewundern"!

Wieder mal typisch: Postfach in Rosenheim, Strohmann-"Director" und Scheinfirma in England, Abzocke in Deutschland. Da steckt wohl wieder ein und dasselbe "Fäustle" dahinter!

Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die ersten Hereingefallenen sich in den Foren und Blogs zu Wort melden.

Kommentare:

  1. Gewinner-zeit.com hat die IP-Adresse 85.131.131.195.

    AntwortenLöschen
  2. Noch mehr dubiose Anrufe für Kay-Uwe Meyer
    http://www.youtube.com/watch?v=seYaTMCuK2c

    AntwortenLöschen
  3. "Gewinner-zeit.com hat die IP-Adresse 85.131.131.195. "

    Also ist es nicht nur ein Gerücht, sondern Tatsache:

    Gewinner-zeit.com ist ein aktuelles Projekt vom Fäustle!

    AntwortenLöschen
  4. Gweinner-zeit.com ist ein betrügerisches Unternehmen welches Verträge macht die man
    gar nicht abgeschlossen bzw. veranlasst hat.

    AntwortenLöschen
  5. Absolut! Mein Mann hat sich zuquatschen lassen. Ich hab das Telefonat verfolgt und wollte ihn zum Auflegen bewegen, aber die Telefonistig von Gewinner-Zeit hat ihm zwei mal bestätigt, dass er nicht automatisch ein Abo abschließt. Heute kamm sein Gewinn (die Zeitschrift) mit dem Begleitschreiben kamen auch die Vertragsbedingungen, und es wurde sogar eine Telefonnummer angegeben, da könne man sich seine Bestellbestätigung nochmal anhören! Hallo? Ich war dabei und hab mitgehört, mein Mann hat nichts bestellt und wollte schon gar kein Zeitschriften - Abo! Wir haben uns die Bandaufnahme NICHT angehört! Wieso auch wenn man noch weiß was man gesagt hat! BETRÜGER BETRÜGER BETRÜGER.
    JEDER CENT der damit verdient wurde und wird soll den Verbrechern wochenlang Dünnschiss bereiten... SO SEI ES!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo ich habe sogar einen Anwalts Brief bekommen!Was soll ich machen kann mir einer helfen?

      Löschen
  6. "Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die ersten Hereingefallenen sich in den Foren und Blogs zu Wort melden."

    So lange hat das nicht gedauert. Die Zugriffszahlen auf diesen Thread sprechen Bände!

    Offenbar ging die Bande mittlerweile zum "Großangriff" auf die Bundesbürger über, und jedem, der sein Telefon abnimmt, werden Zeitschriftenabos aufs Auge gedrückt, ob man es will oder nicht!

    War ja eigentlich auch nicht anders zu erwarten,

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe zum zweiten Mal eine Zeitschrift von der Gewinner-Zeit erhalten. Bei der ersten Zeitschrift war kein Anschreiben mit beigefügt. Bei der zweiten Zeitschrift wurde eine Rechnung in Höhe von 99,00 € aufgestellt. Es stand in dem Schreiben drin, dass ich eine Lotterie von 6 Monaten vereinbart hätte. Ich kann mich an kein Telefonat erinnern zuerst und dazu kommt noch dass ich etwas zugestimmt habe ist mir total fremd. Ich habe sie telefonisch nicht erreicht, so habe ich ich zu der Forderung per Email Stellung genommen. Ich hoffe sie werden mich nach dieser Email in Ruhe lassen. Wenn es nicht so ist, gehe ich zur Verbraucherzentrale.

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Vor meinem Urlaub (Urlaubsstress) wurde ich auch angerufen und vollgequatscht. Ich habe die Aufnahmen zwischendrinn unterbrochen. Als ich von meinem 4-wöchigem Urlaub hier angekommen bin, bekomme ich am selben Tag einen Anruf, und der Herr meint ich müsste die Aufnahme nochmal machen,sonst müsse ich die Zeitschrift, die schon unterwegs sei, bezahlen. Am nächsten Tag bekam ich acuh die Zeitschrift mit dem Datum vom vorigem Monat!!!!!
    was nun???
    Ich kann auch nicht mehr wiederufen!

    AntwortenLöschen
  9. Auszug aus meinem Anschreiben:
    Die gekürzte Fassung Ihrer Mitarbeiterin für die Aufnahme habe ich beim ersten Mal unterbrochen und noch mal auf den Fakt hingewiesen, dass ich hiermit „ein kostenfreies Probeabo“ bekomme, bei dem ich „nichts zu veranlassen habe - Ich werde kostenlos beliefert und kann mich dann entscheiden, ob ich es bei Gefallen weiter abonnieren möchte. Es werde die Belieferung auf jeden Fall nach der kostenlosen Probezeit eingestellt!

    Schriftlich klingt das wieder ganz anders. Nachdem ich ihre Telefonistin darauf hingewiesen habe, hat sie mich noch einmal entsprechend aufgeklärt (wieder entgegen Ihrer schriftlichen Bedingungen!) und dann eine erneute Aufzeichnung begonnen.
    Es war quasi nur noch die Nachfrage, ob ich das gesagte verstanden hatte – und: oh ja ! Ich habe verstanden! Die verkürzte Nachfrage wurde dann mit ja beantwortet – Ja ! - Ich will das kostenlose Probeabo, das nach der Probelieferung eingestellt wird und dass es mir dann freistellt, bei Gefallen ein Abo zu beantragen!

    Ich gebe Ihnen nun 14 Tage Zeit, auf die Vorwürfe zu reagieren, sodann werde ich Anzeige bei der Kriminalpolizei erstatten! Ach ja, ich zögere auch nicht, den Verbraucherschutz, ZDF oder SAT1 zu informieren! Ich habe Pressearbeit schon immer geliebt! Das I-net kennt Sie ja schon!
    ... natürlich - liebe Grüße usw...

    AntwortenLöschen
  10. Mir ist das selbe passiert, bei der ersten Zeitung wie beim Telefonat war nie die Rede von einem Abo oder Bezahlen habe gestern die 2. Zeitschrift bekommen mit Rechnung über 99€, habe heute bei der Firma angerufen die sagen ich muss das zahlen ich hätte einen Vertarg über 1 Jahr abgeschlossen weil ich nicht innerhalb von 4 Wochen gekündigt habe. Obwohl ich nie einen Vertrag abgeschlossen habe. Das gestrige Schreiben ist Datiert auf den 31.08.2011 das heißt es kam 2 Wochen später an.Soll innerhalb von 7 Tagen zahelne. Was soll ich jetzt tun? Muss ich das zahlen geht man damit zur Polizei oder zum Anwalt(wo sich natürlich die Frage stellt wieviel kostet ein Anwalt ohne Rechtsschutz.)?

    AntwortenLöschen
  11. Ich würde dieser Bande keinen Cent in den Rachen werfen! Sollen die mich doch verklagen, wenn die sich trauen!

    Bislang trauten sie sich jedenfalls nicht.

    Bei Antispam gibts wertvolle Tipps, was man gegen diese kriminelle Bande unternehmen kann.

    AntwortenLöschen
  12. Ja genau das will ich ja auch vermeiden, habe nur Angst das ich dann am Ende mit ner fetten Rechnung da steh die ich im Endeffekt doch zahlen muss. Oder das ich vors Gericht muss und und und.
    Dann werde ich das jetzt auf sich beruhen lassen und erstmal abwarten, vll melden sie sich ja irgendwann einfach nicht mehr.
    Oder sollte ich doch bei der Polizei oder einem Anwalt nachfragen?

    AntwortenLöschen
  13. Meinst du wirklich, der britische Briefkasten
    namens Hagop Ipdjian will dich verklagen?

    Da müsste er ja aus seinem Briefkasten herauskriechen und sich vor ein deutsches Gericht bemühen!

    Behaltet lieber eure Konten im Auge, dass diese "Gewinner-Gang" nichts abbucht!

    Und wenn doch, dann nichts wie zurück marsch marsch!

    Polizei und Anwalt werden im aktuellen Stadium sicherlich nicht benötigt!

    AntwortenLöschen
  14. Bin mal gespannt, wer das Inkasso für diesen Schmodder übernehmen wird.

    Ich tippe mal auf Fäustles Böhnchen aus Gießen!

    AntwortenLöschen
  15. Vielen Dank werde über weitere Briefe und Mahnungen berichten =)

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe soeben versucht den Betrügern eine E-Mail zu schreiben aber Auf den schreiben der beilag stimmen nicht und sind frei erfunden,dehnen muß mann das handwerk legen

    AntwortenLöschen
  17. Hallo ich wurde auch abgerufen und hab eine eine Zeitschrift bekOmmen mit einer Rechnung muss ich die bezahlen ?? Hab auch mit ein Anwalt geredet !!! Und war auch bei der Polizei !!!

    AntwortenLöschen
  18. Habe mich auch zuquatschen lassen jetzt habe ich eine eine rechnung über 99€. Was sollte man da am besten machen ???

    AntwortenLöschen
  19. "Habe mich auch zuquatschen lassen jetzt habe ich eine eine rechnung über 99€. Was sollte man da am besten machen ??? "

    Sein Konto im Auge behalten, ebenso seine Telefonrechnung. Und sollten die Ganoven etwas abgebucht haben - sofort bei der Bank die Rückgabe veranlassen bzw. bei Belastung über die Telefonrechnung betrügerischen Betrag absetzen und den Provider informieren.

    AntwortenLöschen
  20. Ich bin vor genau einer halben Stunde auf diese Telefonabzocke hereingefallen. Nachdem ich das Telefonat beendet habe, hatte ich ein komisches Bauchgefühl und wollte die ominöse Zeitschrift googlen. Dann bin ich an dem Wort "Abzocke" hängengeblieben und mir ist grad echt nach Heulen zumute. Kann mich jemand aufmuntern und mir sagen, dass ich das nicht bezahlen muss und dass ICH im Recht bin?

    AntwortenLöschen
  21. mir ging es genauso zuerst dir erste Zeitschrift und dann die nächste mit rechnung über 99.00Euro für sechs Monate.
    Was soll man da machen?
    Kündigung schreiben?

    AntwortenLöschen
  22. Bei Antispam steht alles, was man wissen sollte:

    Wie verhalte ich mich gegenüber Gewinnspiel-Abzockerbanden?

    Kündigung? Man kann nur einen Vertrag, den man auch zweifelsfrei abgeschlossen hat, kündigen!

    Wenn überhaupt, würde ich das Zustandekommen eines Vertrages bestreiten.

    AntwortenLöschen
  23. Die folgende IP-Adresse 85.131.1313.195

    Da habe ich was gefunden Sie kommt in der Nähe aus der Türkei,
    Schaut mal nach unter www.utrace.de
    gebt die IPein und ihr sieht es

    IP-Adresse: 85.131.131.195
    Provider: Link11 GmbH
    Organisation: zambi

    Bin mal Gespannt wie Verbraucherzentrale mir
    da helfen kann und was ich noch machen kann.

    AntwortenLöschen
  24. Mir gehts wohl genauso, grade Post bekommen, telefonisch nicht zu erreichen, habe jetzt einen Brief geschrieben, das ich die Verbraucherzentrale einschalte,sollte ich nochmal was von denen bekommen und ab die Post!

    AntwortenLöschen
  25. Ebenfalls ein Leidtragender. Heute war eine Gewinner-Zeit im Briefkast mitsamt Rechnung über die bekannten 99€, datiert auf den 31.08.2011.
    AUßerdem lag neben der "Rechnung" KEINE Widerrufsbelehrung bei.
    WAs tun????

    AntwortenLöschen
  26. Vor allem das Konto im Auge behalten, und wenn die Bande versucht, etwas abzubuchen, sofort bei der Bank die Rückbuchung veranlassen.

    Ansonsten sollte man sich an die Empfehlung der Verbraucherzentrale halten:

    Zahlen Sie nicht!
    Bleiben Sie stur!
    Lassen Sie sich nicht von Inkasso- oder Anwaltsbriefen unter Druck setzen!

    Tipp der Verbraucherzentrale

    AntwortenLöschen
  27. Ist es sinnvoll das Zustandekommen eines Vertrages zu bestreiten (via Einschreiben)

    "Gewinner-Zeit
    Postfach 100131
    83001 Rosenheim

    Es ist kein Vertrag zustande gekommen. Hilfsweise erkläre ich den Widerruf, der – mangels ausreichender Belehrung – auch noch rechtzeitig ist. Hilfsweise erkläre ich die Anfechtung, weil lediglich eine kostenlose Nutzung gewollt war und kein kostenpflichtiges Abo. Ich werde keinerlei Zahlung leisten."

    oder lieber nix machen?

    AntwortenLöschen
  28. egen das Bestreiten spricht nichts. Aber die werden behaupten, eine Tonaufzeichnung vorliegen zu haben (was ohne Einverständnis nicht statthaft ist) und alle Einwände als haltlos abwimmeln.

    Aber was solls: Der Strohmann von Fäustle, dieser seltsame Zypriote, wird sich niemals aus seinem Rosenheimer Briefkasten wagen, denn er wird sehr wohl wissen, dass er dabei auf die Schnauze fallen würde.

    Und so lange derart viele "freiwillig" zahlen, reicht die Kohle für den Sprit für Fäustles Porsche oder Ferrari :lol:

    NB: Er ist der Chef des gesamten Abzock-Firmenverbundes!

    AntwortenLöschen
  29. Bei mir war es genau so, habe aber gleich gekündigt und habe dann auch eine bestätigung bekommen. Habe aber allerdings immer noch keine ruhe die rufen mich immer noch an auch heute war so ein Tag. Zahlt einfach nie was!!

    AntwortenLöschen
  30. hab gestern auch den scheiß bekommen obwohl ich nie etwas bestätigt habe, ich habe der frau am telefon oft gesagt das ich ihr scheiß nicht will... ich hab jetzt alles kopiert und ein schreiben beigefügt und werde das als einschreiben wegschicken. ich bin mal gespannt ob der brief überhaupt ankommt....

    AntwortenLöschen
  31. Hallo auch ich bin in diese scheiß Falle getappt, Drecksäcke ohne ende, kriegen jetzt einen saftigen Brief von mir und mit Sicherheit keinen einzigen Cent. Ansonsten werde ich mich an Anwalt, Polizei und AKTE melden. Solche gehören hinter Gitter und nimmer rausgelassen, vor allem die die dort Arbeiten wie kann man nur solche Jobs machen...unbegreiflich
    Also an alle, nicht zahlen von uns kriegen die keinen Cent....

    AntwortenLöschen
  32. Ein Klient von mir ist auch in diese Falle getreten. Wie bei allen anderen Opfern kam erst die 'Probezeitschrift' dann der Brief mit Überweisungssträger. Er hat nach dem ersten Exemplar nicht schriftlich gekündigt (Widerrufszeitraum ist vorbei), bei den telefonischen Aufzeichnungen, die mit seinem Einverständnis aufgenommen wurden kann man hören, wie er dem Ganzen einwilligt.
    Das Schlimme: Er hat kaum ein Wort von dem verstanden, was ihm die 'Dame' erzählt hat (kein muttersprachler) und ehrlich gesagt ist es auch für mich als deutsche Muttersprachlerin nur schwer verständlich. Das ist eine Unverschämtheit ohne Grenzen!

    Dürfen denn am Telefon solche 'Verträge' abgeschlossen werden? Wir werden sicher nicht überweisen, auch wenn er ja eigentlich durch den fehlenden Widerspruch eingewilligt hat.

    AntwortenLöschen
  33. Also wie ich so lese, bin ich nicht die einzige die auf die gewinner-zeit reingefallen ist!!
    habe mir jetzt auch schon telefonische beratung durch einen anwalt verschafft,arag sei dank,eine rechtsschutzversicherung ist immer gut.
    das ist irrtum und arglistige täuschung!werde jetzt ein schreiben aufsetzen!
    achja was von euch keiner erwähnt hat,bei mir hatten sie ja noch die frechheit und haben sich so ausgegeben als währen sie von der verbraucherzentrale!

    AntwortenLöschen
  34. Dieser Thread ist z.Zt. der absolute Shootingstar mit enormen Zugriffszahlen.

    Unglaublich, wieviele von der Fäustle-Bande wieder übers Ohr gehauen wurden (bzw. es Versuche gab, Leute übers Ohr zu hauen).

    Die Abzocken dieser Unternehmensgruppe existieren nun bereits seit 2002, und nahezu unbehelligt von der Justiz.

    Und hier ist er, der absolute Oberboss dieses Abzockerkonglomerats

    AntwortenLöschen
  35. Das ist der Hammer, haben angerufen wollten mir einmalig ohne Kosten die Gewinner-Zeit zukommen lasen, habe zugestimmt,von Kosten war damals keine rede. Einige Wochen später erhalte ich erneut eine Zeitschrift mit Rechnung von 99,- €. Gleich angerufen, baten dann um Kündigung über E-Mail. Das habe ich sofort gemacht. Nach ca. 2.Wo. einen Anruf von diesen Verbrechern. Ich müsse nun 600,-€ Zahlen, die Kündigung per E-Mail sei nicht akzeptiert.Sie hätten da aber eine Lösung um die 600,-€ nicht zahlen zu müssen, Sie würden den Vertrag so änderen das ich nun für 12 Monate die HÖHR ZU bekomme und zweimahl eine Zahlung von 50,-€ zahlen muss. Diese Schweine haben mich so vollgelabert das ich auch noch meine KO.Nr. rausgegeben habe. ZAHLE GARNICHTS, UND LASSE ALLES VON DER BANK ZURÜCKHOLEN; hoffe das klappt.

    AntwortenLöschen
  36. Das ist echt der Hammer was sie abziehen. Ich muss zugeben das ich auch darauf reingefallen bin. Sie haben sich als Verbraucherzentrale gemeldet und bei dem Telefonat gings erst um eine Zeitschrift was kiein Abo ist. Die Frau hat gesagt ich brauche nichts zu tun den es würde Automatisch auslaufen.Ich habe diese Frau nicht wirklich verstanden, weil sie so schnell geredet hat.Seit Tagen werde ich täglich bis zu 6 mal am tag angerufen von dubiösen Telefongesellschaften.Ich habe erst vor paar tagen diese Zeitungen bekommen und das lustige daran ist, als ich das kleingedruckte gelesen habe, bin ich aus allen Wolken gefallen.Da steht das man sich automtisch bei verschiedenen Gewinnaktionen mitmacht. Ich habe denen jetzt ein nette Email an diese dubiöse Firma geschrieben und noch ein Brief sammt Zeitung per Einschreiben mit Rücksendung. Zum glück habe ich keine konto daten angegeben.
    Das geilste ist, das die eine Eintragsservice beauftragen, wenn man angeblich die kündigungsfrist der AGbs nicht eingehalten hat. Sie würde mir ein vorschlag machen, das sie den vertrag auf 3 monate a 70 euro verkürzen.ICh habe nach langer disskussion nicht zugesagt.und in anderen foren habe ich gelsen das das auch eine Abzocke ist, also wenn euch jemand aus dem Eintragsservice anruft, sei es aus Erlangen oder wiesbaden. einfach nicht beachten.

    AntwortenLöschen
  37. Ich bin auch reingefallen und habe den ersten Umschlag von der Zeitschrift gar nicht erst aufgemacht. Dort hätte ein Zettel mit dem Widerufsrecht drinn gelegen wie der Mitarbeiter mir am Telefon sagte. Ich habe jetzt nach dem hin und her per e-mail und Telefonaten wo beispielsweise drinne stand sie würden es bedauern und nach der vertragslaufzeit kündigen. Ich habe die 99 Euro bezahlt weil ich bisschen Angst dabei hatte das noch was nach kommt und ich jetzt eh nichts mehr machen könnte. Kann mich auch nur noch kaum an das Telefonat erinnern aber stimmt die ersten 3 Zeitschriften wären kostenlos gewessen. Ich gehe jetzt auf jeden Fall erst mal zu meinem Anwalt vielleicht kann er ja was machen.

    AntwortenLöschen
  38. ich bin gestern auch auf den Blödsinn hereingefallen, habe allerdings telefonisch jemanden bei gewinner-zeit.com erreicht. dort habe ich sofort meinen Widerruf/Kündigung erklärt und die Frau versicherte mir, mich sobald ich im Kundenbestand erscheine, den Vorgang zu stornieren. Ich habe mit Umzug und allem Möglichen argumentiert und das Gespräch mit dem Handy aufgezeichnet. Ebenso habe ich denen mehrere emails zukommenlassen, in denen ich immer das gleiche geschrieben habe und mit Nachdruck die Kündigung/Widerruf fordere. Ich gehe davon aus, dass die Zeitschrift im Briefkasten landen wird. Ich werde dann meine emails und Bezug nehmend auf das Telefonat direkt nochmal ein Kündigungsschreiben rausschicken. Die Zeitschrift werde ich nicht öffnen und sofort per Einschreiben zurücksenden. Die Dame am Telefon bei dem Aufschwätzen der Zeitschrift beharrte darauf, ich hätte etwas gewonnen und es handele sich um eine kostenlose (erste) Ausgabe der "gewinner-zeit". Im Zeitraum von 4 Wochen sei die Möglichkeit zur Kündigung kein Problem.

    AntwortenLöschen
  39. Nachtrag zu Nachricht 29.Sep. 10:24
    Ich habe erneut bei der Telefonnummer der "Gewinner-zeit.com"-Seite angerufen und sie wohl sehr genervt. In dem 4 minütigem Gespräch sagte ich ihr, wie gestern schon, dass ich umziehe und ob ich nun im Kundenbestand auftauche. Sie meinte, das sei nicht der Fall, ich solle ihr eine Kundennummer geben, die auf dem Anschreiben stehe. Ich wunderte mich, da ich nun des Öfteren erwähnt hatte, ich möchte die gratis Ausgabe und alles weitere nicht bekommen, da ich ins Ausland umziehe und weder unter der Telefonnummer noch der Adresse in der nächsten Woche zu erreichen sei. Daher fordere ich eine sofortige Stornierung, BEVOR etwas rausgeschickt wird. Gestern wirkte die Frau, die sich I.Schmidt nennt, noch sehr freundlich, jetzt eher genervt. Sie sagte mir, ich solle per email kündigen. Ich klärte sie auf, dass eine Kündigung per email unwirksam sei und ich ihnen schriftlich sogar mit Rücksendeumschlag per Einschreiben eine Widerrufung zukommen lasse und sie mir dann auch eine unterschriebene Bestätigung zurückschicken solle. Sie maulte etwas rum, sagte aber dann"machen Sie das" und somit war das Gespräch beendet. Jetzt überlege ich ob eine Kündigung oder Widerruf klüger ist??? Widerruf in dem Fall, dass ich umziehe? Wer kann helfen?

    AntwortenLöschen
  40. Kündigung oder Wiederruf das ist doch egal einfach nicht zahlen. Alles von der Bank zurück holen, mitlerweile ist es mir total egal, da man anhand der tausend Schreibfehler aus dessen E-Mails davon ausgehen MUSS, das sowas unseriös ist. Sollen die mir doch mit Inkasso drohen. Können mich mal... Die rufen mich seid ca.3 Wo täglich ca.6x an. Einfach nicht mit Namen oder Ja melden. Ich habe mich heute mit dem Städtischen Pferdekarankenhaus gemeldet. lol. Der hat gesagt: oh da habe ich mich verwählt und aufgelegt.Oder die werden Sau frech.Ich Sagte mein Mann sei nicht zuhause, da kommt die Aussage na und, dann versuche ich es so oft bis ich ihn erreiche, Das ist unglaublich. KOTZ! Für sowas muss man auch noch zur Post und Marken zahlen. Kann einfach nicht sein...

    AntwortenLöschen
  41. hallo habe auch einfach so diese zeitschrift bekommen und bei dem 2 mal kam eine rechnung von 99 euro seit vorgestern bekomme ich immer häufiger anrufe (immer mit anderer vorwahl man kann die nr auch nicht zurück anrufen) nun geht es um eine summe von 600 euro..hab mich bei der polizei informiert man soll auf keinen fall bezahlen..habe gestern und heute insgesamt 5 anrufe bekommen und habe den gesagt ich hätte sie angezeigt deren reaktion..beschimpfungen unter der gürtellinie..traurig das es menschen gibt die für geld alles machen

    AntwortenLöschen
  42. Nachtrag zu Nachricht 29.Sep. 10:24+11:28
    Ich habe nun per email die Widerrufbestätigung von"gewinner-zeit" erhalten erhalten und auch per Einwurfeinschreiben den Widerruf per Post gesendet. Ich habe die vermutlich dermaßen unter Druck gesetzt indem ich sie über MEINE Rechte aufgeklärt habe und auf meine Rechte bestanden habe. Ich kann es immer noch nicht fassen, dass ich mich darauf eingelassen habe. Liegt wohl daran, dass ich mal einen MINI gewonnen hab und gedacht hab es sei Verarsche... war es leider nicht, aber der Mini war weg. Gewinnspiele sollte man allgemein nie mitmachen! Die Daten werden in der Regel weiterverkauft und man weiß gar nicht wer sie dann in die Finger bekommt. "gewinner-zeit" hat weder eine Kontonummer von mir, noch ist das Heft bisher im Briefkasten gelandet. Ich habe am gleichen Tag, wie der erste Anruf, schon auf Widerruf telefonisch und per email (6 gleiche emails in einer std an gewinner-zeit) beharrt. Hart bleiben,am besten erst gar nicht drauf einlassen und in letzter Konsequenz die Telefonnummer ändern und als Geheimnummer deklarieren lassen. Beschimpfungen unbedingt per Handy oder Aufnahmegerät aufzeichnen während des Telefonats. Das ist Beweismaterial für die Polizei, denn beleidigen lassen muss man sich dann nicht auch noch von den Abzockern!

    AntwortenLöschen
  43. ich frage mich nur, was das für Leute sind, die da aus den Callcentern anrufen und im Auftrag der Abzocker, diese miesen Geschäfte einleiten. Die sollten sich was schämen!! Ich ziehe für mich Konsequenzen und werde auch keine seriösen Umfragen mehr mitmachen, obwohl ich selbst im Auftrag der GfK, solche Umfragen vor einigen Jahren durchgeführt hab. Meist sitzen dort, wie ich damals, Schüler oder Studenten, die das Geld brauchen. Schade, dass ehrliche Umfragen durch Abzocke wie "gewinner-Zeit" nicht mehr durchkommen werden. Man sollte niemandem trauen, der anruft von Firmen, die man nicht kennt oder einem von Gewinnen erzählen. Alles hat einen Haken!

    AntwortenLöschen
  44. mich hatt es heute erwischt, und das Datum war so gedruckt das ich meinen Wiederspruch vergessen kann.... was soll ich nun machen??

    AntwortenLöschen
  45. bei mir kam heut auch der brief. und des datum vom brief war 30.9 wei kann man da von seinem wiederrufs recht gebrauch machen ? die dame am telefon meinte ja man geht kein abo ein und kann sich dann wenn die post kommt alles in ruhe überlegen.. was soll man da jetzt machen ?

    AntwortenLöschen
  46. Widersprechen. Die Widerrufsfrist beginnt nur zu laufen, wenn man nachweisbar(!)
    eine Belehrung über den Widerruf erhalten hat. Der Unternehmer ist im Streitfall in der Beweispflicht.

    AntwortenLöschen
  47. Auf garkeinen fall bezahlen, bei mir war es genauso, habe heute die HÖRZU bekommen. Die sind total schei... Anrufe bekomme ich nun schon seid ca. einen Monat. Ich weiß auch nicht was ich mit dieser Zeitung machen soll steht nur : ABO Betreuung Brieffach 4160 20350 Hamburg. Schicke nichts weg habe zwei mal ein Einschreiben mit Rückschein an die Idio.... geschickt und das Geld war mir schon zu schade...

    AntwortenLöschen
  48. Da bin ich aber froh, das ich nicht der einzige Depp bin, der auf diese fiese Art abgezockt werden soll. Vor Wochen hat mich ein netter Mann angerufen und mich gefragt, ob ich an einer Umfrage teilnehmen möchte. Zum Dank würde ich 3 Monate eine Zeitschrift kostenlos bekommen. Nach dieser Zeit sollte ich kündigen und die ganze Sache hätte sich erledigt. Ich habe aber nie eine Zeitschrift bekommen und hatte dieses Telefonat im Laufe der Zeit vergessen. Am 27.9. ging dann der Telefonterror los. Zu Beginn wurde bei mir immer ohne Nummer angerufen. Auf die Antwort, das ich keinen Vertrag abgeschlossen hätte wurde die Frau total patzig.Vom 27.-29.9. hatte ich täglich zwischen 2-3 Anrufe. Ab 5.10. dann mit Nummer: 0180610591....4-5Anrufe/Tag.
    Ein erst sehr freundlicher Mann erinnerte mich daran, wie das mit meiner Kündigung wäre.Ich antwortete ihm, das ich nie eine Zeitschrift bzw. ein Schriftstück bekommen hätte auf der eine Adresse steht wo ich hätte kündigen können. Sehr verständnisvoll wies er mich darauf hin, das es eine Tonaufzeichnung von mir gibt,aber mit der Sendung der Zeitschrift etwas sehr schief gegangen ist. Da ich aber eine sehr nette Frau wäre würde er mich aus der Liste nehmen und ich sollte ihm versprechen tel. nie wieder etwas abzuschließen. Der ganzen Sachen würde nichts im Wege stehen, wenn ich ein Zeitschriftenabo bei ihm abschließe. Auf meine Bemerkung, das ich das nicht tun werde, da er mir ja selber 1 Min. vorher gesagt hat, das ich keinen Vertrag am Tel. abschließen soll und ich ihm nach der Anschrift und Tel.Nummer seines Unternehmens geben soll, sodass ich diese meiner Anwältin geben kann ging die Post richtig ab. Er beschimpfte mich dermaßen und legte einfach mit den Worten:" Da bezahlen Sie jetzt eben 600€ ".auf.
    Heute (15.9.2011) flatterte mir eine dann die Zeitschrift mit der Rechnung über 99€ ins Haus....ohne Poststempel und das Schriftstück ist mit dem Datum vom 17.09.2011 versehen. Toller Trick!!!
    Diese Bande ist einfach nur kriminell und ich werde nicht zahlen!

    AntwortenLöschen
  49. Genauso verlief dieser Vorfall bei meiner Frau auch. 5-8 Anrufe pro Tag sind keine Seltenheit (natürlich immer mit anderen Nummern oder auch mal unterdrückt). Heute kam dann diese Zeitschrift mit Überweisungsschein. Naja was soll ich als Mann davon halten. War für mich ganz einfach: Alle Nummern (soweit bekannt)habe ich im Handy gesperrt und diese Zeitschrift schicke ich zurück. Ein Wiederruf wird natürlich auch geschrieben. Aber meine Frau macht das schon echt fertig.

    Dadiert war der Brief mit dieser Zeitschrift auf den 17.9.2011

    lg aus Berlin

    AntwortenLöschen
  50. Hallo liebe Leute, auch ich bin von der Drecksfirma betroffen. Kann bitte jemand so nett sein, und ein Beispielbrief (mit Drohung am besten) für den Wiederruf hier reinsetzen? Wäre sehr dankbar...


    Gruß...

    AntwortenLöschen
  51. Ich habe auch HEUTE die Zeitschrift erhalten. Meine Frage jetzt. Der Zettel mit dem Widerrufungsrecht ist auf den 22.09 datiert. Kein Stempel von der Post. Soll man die Zeitschrift jetzt zurückschicken mit dem Widerruf oder einfach wegwerfen und alles ignorieren?

    AntwortenLöschen
  52. mir ist das gleiche passiert. Ich weiss gar nicht wo die meine Telefonnummer und Adresse her haben und heute hatte ich einen Brief in meinen Postkasten. Ich habe echt Angst und weiss nicht was ich machen soll, soll ich das einfach aufheben aber trotzdem nicht beachten? Könnt ihr mir ein Rat geben, danke im vorraus. In dem Brief von Gewinner-Zeit steht drin: Sehr geehrte ... ,

    wir freuen uns, dass Sie zum einen die erste Ausgabe des Magazins der Gewinner-Zeit als auch die attraktive Teilnahme an der privaten Lotterie überzeugen können.

    Wie schon telefonisch besprochen, ist die erste Ausgabe für sie kostenfrei, diese Ausgabe finden Sie anbei. Wir übersenden Ihnen auch schon vorsorglich die Rechnung für den ersten Teilbetrag über 87,00 Euro für die nächsten sechs Monate der Teilnahme. Die kostenfreie Ausgabe des Magazins ist bereits berücksichtig bzw. abgezogen.
    Wir bitten Sie, den fälligen Betrag von 87,00 Euro innerhalb von vierzehn Tagen mittels des unten angefügten Überweisungsträgers zu überweisen. Bitte verwenden Sie bei einer abweichenden Zahlart wie beispielsweise dem Online-Banking unbedingt die für die Zahlungszuordnung relevanten Information aus dem Überweißungsträger.

    Mit den besten Grüßen

    Ihre Buchhaltung der Gewinner-Zeit




    Auf der 2 ten Seite steht:

    Sehr gehhrte ... ,

    vielen Dank für das freundliche Telefonat mit Ihnen. Nun beginnt hoffentlich auch bald Ihr ganz persönliche "Gewinner-Zeit". Sie halten zum Einen Ihre erste Ausgabe in den Händen. Und das beste daran ist-die erste Ausgabe des Magazins ist für Sie kostenfrei!

    Mit diesem Schreiben bestätigen wir Ihnen den Bezug des WIN! Magazins im Rahmen der Aktion "Gewinner-Zeit" .

    Ab sofort erhalten Sie einmal im Monat das Gewinner-Magazin,............bla bla bla

    Wie bereits im Telefonat besprochen, erhalten Sie für den ersten Teil des Bezugsintervalls eine Rechnung. Die Kosten für den zweiten Bezugsintervall und auch alle weiteren werden dann von dem Konto, welches Sie bei der Überweisung genutzt haben, direkt im bequemen und sicheren Lastschriftverfahren eingezogen.

    Zum Anderen nehmen Sie an einer optimierten Lotty-Spielgemeinschaft teil und haben damit schon direkt eine Chance auch bald zu "Gewinner" zu gehören.

    Sollten Sie noch Fragen zu Ihrer Teilnahme haben... bla bla bla

    DIE BEKOMMEN NICHTS VON MIR UND BANKDATEN HABEN DIE AUCH NICHT VON MIR. Ich würde gerne eure Meinung wissen.

    AntwortenLöschen
  53. das ist die Adresse von der Scheiß Firma
    Postanschrift: Gewinner-Zeit Postfach 100131
    83001 Rosenheim

    Betreiberanschrift: Regency Valachia Ltd. 1 Kings Avenue London N21 3NA, United Kingdom

    AntwortenLöschen
  54. Tja....und noch einer der auf den Scheiß reingefallen ist.Bekam heute meine "Gewinner-Zeit"!Juhu!Mit ner Rechnung über 89 Euro!!
    Mein Bauchgefühl sagte mir dann ich sollte vielleicht mal in Internet recherchieren und Richtig!Abzocke!Na Bravo!Das auch noch,als hätte ich sonst nix zu tun als mich mit sowas auch noch rumzuschlagen!Ich Volldepp!Jedenfalls bin ich da jetzt auch noch darauf reingefallen,so ein Beispielbrief für den Widerruf wie ihn mein Vorkommentator möchte, hätte ich auch gern.
    Mein Brief ist datiert auf den 22.9. , die Dreckszeitung kam erst heute , wenn ich also richtig sehe für den Widerruf ja fast zu spät.Werde aber auf jeden Fall einen schreiben,falls sie die nicht anerkennen,werde ich zur Verbraucherzentrale und ans Fernsehen schreiben , denkt ihr sowas fruchtet?

    Gruß....

    AntwortenLöschen
  55. Ich habe das gleich Problem, Heute die Zeitung mit Überweisungsträger bekommen, Datum steht auf dem Zettel 22.09.2011, was soll man tun !??

    Hilfe Hilfe Hilfe !!!!!!

    AntwortenLöschen
  56. Nachtrag zum 15.10.2011, 16.48 Uhr...
    wieso eigentlich nur noch 87€ bzw. 89€...sind die billiger geworden??? Von mir wollen die noch 99€!?! ...ist bestimmt wegen dem Solidaritätszuschlag, denn ich wohne im Osten...;-).
    Aber mal Spaß bei Seite...ich denke man sollte dann irgendwann mal eine Sammelklage gegen solche Ganoven anstreben, denn wenn ich mal genau überlege: mein Schreiben mit der Zahlungsaufforderung (welche mir gestern:15.10.2011, ins Haus geflattert ist) ist vom 17.09.2011 wo ich aufgefordert werde in den nächsten 7 Tagen 99€ zu bezahlen ( das wäre also der 24.09.2011....aber die Anrufe, mit der Erinnerung an die Kündigung begannen ja erst am 5.10.2011...da haut doch was nicht hin!
    Ich habe mir alle Tel.anrufe mit Uhrzeit aufgeschrieben und werde in dieser Sache gar nichts unternehmen. Ich habe im Internet gegoogelt und nur negative Berichte dieses dubiosen Unternehmens gelesen. Leider gibt es noch sehr viele Leute, die Angst vor solchen Ganoven haben und dann lieber zahlen. Und genau das wollen die!
    Ich werde mich hier nicht rühren und auf die Sachen warten, die da kommen.....Inkasso...!?! von einer Briefkastenfirma??? Na auf die bin ich vor dem Richter gespannt!!!....und ich glaube bis es soweit ist, habe ich seeeeeehr viele Zeugen....aus dem Internet.
    Bis bald und LG aus dem schönen Sachsen-Anhalt!

    AntwortenLöschen
  57. Auch ich habe gestern die Zeitung incl. Überweisungsträger erhalten. Schreiben datiert vom 22.09.2011. Diese Dreistigkeit ist kaum zu übertreffen. Werde mich morgen an die Verbraucherzentrale wenden.

    AntwortenLöschen
  58. Leider gibt es in Deutschland keine Sammelklagen. Und die Drahtzieher verstecken sich hinter Dutzenden von Briefkastenfirmen.

    Interessant wird sein, welcher unseriöse Inkassobutzen bzw. Inkassoanwalt mal für diese Bande tätig wird.

    Da sollte man dann einhaken können, denn der betreffende Butzen/Anwalt wird doch sehr wohl die Namen seiner Auftraggeber kennen!

    Aber selbst da werden dann irgendwelche dubiosen Strohmänner vorgeschoben.

    Hinter all diesen Abzocken steckt nur einer:

    der da!

    Ist derselbe wie der da!

    AntwortenLöschen
  59. Habe ebenfalls das Schreiben vom 22.9 mit 87 Euro von Gewinner-Zeit. Falls einer von Euch zur Verbraucherberatung geht, würde mich interessieren, was die sagen.

    Dank, Gruss und Tschüss

    AntwortenLöschen
  60. Wie schön, ich bin nicht das einzige Opfer :) Am 15. Oktober erhalten und addressiert ist der Brief am 22. 09. 2011. Wollte mal auf das Widerrufsrecht auf der Rückseite aufmerksam machen. "Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen." Also ich denke, wenn man wirklich keinen Stress habe möchte, einfach zurück senden mit der Anmerkung: Ich habe kein Interesse an Gewinnspielen! Dann dürfen die einem auch nichts mehr senden. Denn sobald ich mein Nicht-Interesse bekundet habe, ist es rechtskräftig. Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit den Brief, so wie er angekommen ist, wieder in den Briefkasten zu werfen mit der Aufschrift auf dem Umschlag: Unbekannt verzogen ;) So wie es oft bei der GEZ gemacht wird.

    AntwortenLöschen
  61. Wieder zurück in den Briefkasten der Post werfen bringt nix, die Post weiß ja nicht wohin sie es zurückschicken soll, da ja nur ein Strich-Code und die angebliche Kundennummer und Entgelt bezahlt drauf steht. Die Post würde denke ich sowas dann einfach vernichten. Außerdem hat ja nicht mal die Abzockerfirma einen Nachweis, dass der Brief überhaupt zugestellt wurde. Aber auf keinen Fall zahlen!!!!

    AntwortenLöschen
  62. Widerruf des angeblichen Abos

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Schreiben vom 14.10.2011, zurückdatiert auf dem 10.09.2011, machen Sie einen Betrag in noch unbekannter Höhe für die angebliche Inanspruchnahme von Gewinner-Zeit gegen mich geltend. Hiermit weise ich darauf hin, dass ich meines Wissens keinen kostenpflichtigen Vertrag bei Ihnen abgeschlossen habe. Sollten Sie anderer Meinung sein, so teilen Sie mir bitte schriftlich mit, wann und wie dieser Vertrag zustande gekommen sein soll. Ich fechte hiermit vorsorglich den Ihrer Meinung nach abgeschlossenen Vertrag an und Widerufe diesen Vertrag hilfsweise nach Fernabsatzgesetz.

    Als weiteres verbiete ich ihnen, mich weiterhin telefonisch zu kontaktieren und weise sie im Vorfeld schriftlich darauf hin, dass die zum teils beleidigende Anrufe, ihrer Mitarbeiter, aufgenommen werden. Ich werde auch ihre Mitarbeiter, bei erneuten Anrufen, darauf hinweisen, dass die Gespräche aufgenommen werden.











    Mit freundlichen Grüßen

    AntwortenLöschen
  63. hallo zusammen. habe heute eine weitere ausgabe von dem mi?t bekommen. anbei haben die mir auch noch ne rechenung über 87€ mit einer zahlungsfrist von 14 tagen zugeschickt. was soll ich tun ??? ich habe kein abo bestellt. damals beim telefonat (mitten im babystress) mit dem idioten am telefon kannte der schon meine daten, ich sollte lediglich nur mein geb.datum wiederholen. und nun soll ich ein abo bestellt haben für 6 monate, was aber nicht stimmt. habe vergeblich versucht jemanden telefonisch zu erreichen. was soll ich denn jetzt tun??? einfach ignorieren? anzeigen?

    AntwortenLöschen
  64. Hallo zusammen,

    ich bin auch ein sog. "Opfer". Ich habe eine Anwaltskanzlei mit der Beantwortung dieses Schreibens/dieser Rechnung beauftragt. Auch habe ich den Rechtsanwalt mit der Erstattung einer Strafanzeige beauftragt. Nun bin ich auf der Suche nach weiteren Geschädigten, die sich der Anzeige anschließen wollen, um die Erfolgschancen zu erhöhen. Hat hier jemand Interesse? Wir werden damit auch an die Presse gehen.

    AntwortenLöschen
  65. Ich hatte heute Morgen bei der deutschen Post angerufen. Mich hatte interessiert, ob man über den Strichcode etwas über den Versandzeitpunkt erfahren kann.
    Das ist aber nicht möglich.

    Der Mitarbeiter war recht neugierig und so habe ich ihn genau erklärt um was es geht. Dieses Postfach in Rosenheim wird von so einigen Firmen genutzt. Dieser gute Mann meinte, dass er die Hefte einfach in die Tonne werfen würde. Genauso würde auch ich das machen, aber meiner Nachbarin geht der Stift.

    Darum habe ich das obige Widerrechtsschreiben verfasst.

    Viele Grüße

    PS: Wenn sich genug über dieses Postfach beschweren, kann es passieren das es ganz gelöscht wird. 

    AntwortenLöschen
  66. mein Mann hat irgendwann im Mai bei Galileo auf Pro 7 angerufen.Danach kam ein Anruf zurück das er in denGewinnpool drin sei und nun an irgend welchem Lotto dabei sei! er hat der Dame am Telefon gleich gesagt das sie das löschen möchte da er kein Lotto spielt! Nun fingen die Anrufe an. Von 6 Uhr morgens bis nachts um 1 uhr...bis an die 20 Anrufe Pro Tag auf sein Firmenhandy!Mann wollte das er sich aus der Spielegemeinschaft austragen läst und müsse seine Daten abgleichen!Wir haben nicht mal ein Konto, was die Leute am Telefon nicht für voll nahmen! Irgendwann meldete er sich nur noch mit Schmidt und sagte das der Herr Jürgen... nicht unter dieser Nummer zu erreichen wäre.Am 14.10(letzten Freitag) kam dann die Gewinner Zeit! Wir wollten gleich Einspruch gegen den Dreck einlegen als ich das Datum auf dem Brief las.Das war vom 10.09.2011, also einen ganzen Monat zu spät um wiedersuch einzulegen. Und dann auch noch per Hand eingeworfen, weil nicht mal ein Poststempel vorhanden ist! Wie verhalten wir uns nun? Trotzdem Wiederspruch einlegen oder einfach Ignorieren? Weil ab nächsten Monat kommt dann die Rechnung zu der Zeitschrift!

    AntwortenLöschen
  67. Es ist eine bodenlose Frechheit was sie da machen ich haBE NIE WAS GESAGT ODER IRGENDWO MIT GEMACHT ICH VERBIETE MIR JEDE WEIDERE BELÄSTIGUNG SOLLTE ICH NOCHEINMAL WAS VON IHEN HÖREN SO WERDE ICH MEIN ANWALT EINSCHALTEN ANGELA

    AntwortenLöschen
  68. Hallo ich habe auch so ein tollen Brief bekommen und sofort beim Rechtsanwalt angerufen der hat mir gesagt ich sollte nix tun ich sollte solang warten bis ich ein schreiben vom Gericht bekomme.
    Meine Rechtanwältin kennt die Firma und sie werden mir nur ein paar Mahnungen schreiben aber bis zum Gericht werden die nicht gehen also einfach labern lassen
    Ps. Der Vertrag der tel. vereinbart worden ist nach dem Gesetz nicht vereinbart

    AntwortenLöschen
  69. Hallo,,
    habe heute auch die zweite Zeitschrift bekommen. Habe Tonaufnahmen bei 2 Gesprächen aufgenommen und habe diese an STERN TV weitergeleitet. Tut dies auch da kam letzten Monatg ein langer Bericht darüber. WWW. STERNTV.DE da kann man Info holen und Tonbandaufnahmen hinschicken.

    AntwortenLöschen
  70. Hallo,

    habe bereits hier geschrieben, dass ich auch davon betroffen bin. Ich habe mit Akte 2011 in Verbindung gesetzt. Auf keinen Fall zahlen. Widerspruch per Einschreiben/Rückschein an ein Post ist eh nicht möglich. Widersprüche schicke ich grundsätzlich so, damit ich sicher sein kann, dass die Post auch angekommen ist.

    AntwortenLöschen
  71. Habe gestern eine Zeitschrift bekommen mit einem Schreiben dabei das auf Anfang Semptember datiert war was den Wiederruf natürlich unmöglich macht.

    Bei mir haben die teilweise auf mit unterdrückter Nummer angerufen. Auf meinen Hinweis hin das es widerrechtlich wäre meinte die stumpf das mein Telefon defekt wäre und es deshalb die Nummer nicht anzeigen würde :-D

    Naja wie auch immer. Ich werde jedenfalls gar nichts zahlen und mich an die Verbraucherschutzzentrale, die Post und diverse Sendungen wenden um da mal ein wenig Licht in die Sache zu bringen.

    AntwortenLöschen
  72. Hallo,
    habe auch so einen Mist bekommen. War natürlich auch vordatiert. Habe mit meinem Anwalt gedroht, die Anschreiben mit dem Widerspruch kopiert und den Sch... wieder zurückgeschickt. Das nächste Mal werde ich nicht mehr reagieren und mein Konto im Auge behalten.

    AntwortenLöschen
  73. Hallo,
    habe auch am 15.10.2011 diese doofe zeitung "Win" erhalten mit Überweisungsschein und Mitteilung das die 87€ für den ersten Aboabschnitt sind... Das Schreiben war auf den 22.09.2011 datiert und laut deren $8 Widerspruchsrecht habe ich sofort per e-mail Widerspruch eingelegt und auch noch schriftlich mit Hinweis auf das e-mail widerspruch eingelegt. Auch diese Zeitschrift mit den Anschreiben und Überweisungsträger habe ich zurückgeschickt (kopieen habe ich mir gemacht). Bin ja gespannt was da noch auf mich zu kommt....
    Wir gehen mittlerweile schon nicht mehr ans Tel. wenn solche dubiosen Tel.Nr. am Display erscheinen. Bin am überlegen ob ich nicht vokrsorglich mit einem Anwalt spreche.

    AntwortenLöschen
  74. Hallo, mir ist es ähnlch ergangen und bin nun unsicher wie ich genau verfahren soll.

    Mitte September bekam ich einen Anruf und die Frau stellte sich vor und sie wäre von der Verbraucherzentrale und daher hätten sie meine Daten. (Da ich seit einiger Zeit telefonisch von Gewinnspielabzockern terrorrisiert werde und wirklich auf der Seite der Zentral war hab ich das nicht weiter hinterfragt, zumal das bereits Monate her ist und ich nicht genau sagen kann ob ich wirklich dort an einer Umfrage teilgenommen hatte oder nicht)

    Sie hat mir dann alles ganz in Ruhe erklärt, kostenlose Zeitschrift zur Probe (Name nicht genannt) und es läge ein Schein bei falls mir das Magazin gefallen würde und ich es bestellen wollte.
    Dann wollte sie das Gespräch aufzeichnen und hat sich in dem meine Daten bestätigen lassen (Name, Adresse, G-Datum, aber keine Kontodaten!) und in einem Affenzahn das Angebot runtergerattert so das ich ihr nicht wirklich folgen konnte.
    Aber ich nahm an es ist die Verbraucherzentral und hatte die langsame Erklärung verstanden, wesshalb ich zugestimmt habe ohne weitere Fragen zu stellen.

    Danach kam erstmal nichts außer das die Anrufe von Telefonabzockern wieder stark zunahmen, bis zu 15 Anrufe an manchen Tagen...
    Seit gestern liegt mir nun eine Zeitschrift vor, Brief ohne Poststempel, zurückdatiert auf den 17.9. (gestern war der 17.10.) und eine Rechnung zu einem Abo und Lottoriegewinnspiel von 99,-€ das ich so niemals vereinbart habe.
    Zudem der Hinweis auf die Telefonaufnahme die man abhören kann.

    Ich habe nicht vor zu zahlen, (könnte ich auch gar nicht), aber was soll ich nun tun?
    Alles aussitzen? Sicherheitshalber trotzdem einen Widerruf schreiben?
    Kann irgendjemand schon berichten wie es ihm weiter ergangen ist oder was am besten zu tun ist?
    Ich habe die Hinweise der Verbraucherzentrale und der obigen Links schon gelesen...aber die Unsicherheit bleibt einfach.

    P.S. Angefangen hat bei mir alles als ich 1x an einem Pro7 Gewinnspiel per sms teilgenommen habe...und es wird auch das letzte mal gewesen sein!

    AntwortenLöschen
  75. Hallo!

    Ich bin auch ein sog. Opfer. Auch ich habe am 15.10.2011 ein Schreiben von Gewinner-Zeit nebst einer Rechnung in Höhe von € 87,00 für die ersten sechs Monate (datiert auf 22.09.2011) erhalten.

    Viele zahlen diesen Betrag, da sie denken, dass die dann Ruhe geben. Keiner macht sich auf den Weg zum Anwalt, da man sich vor den Anwaltskosten scheut. (Der Anwalt kostet ja bestimmt mehr als 87 €) Aufgrund der zahlenden Personen können die Abzocker ihr „Spiel“ weiterspielen!

    Da ich in einer Anwaltskanzlei in München arbeite habe ich mich von meinem Chef (Fachanwalt für Strafrecht) beraten lassen. Die geforderten Beträge sollen auf keinen Fall bezahlen werden! Wir werden, sofern sich mehrere „Opfer“ anschließen, Strafanzeige erstatten. Denn nur so macht es überhaupt Sinn gegen die Betrüger etwas zu unternehmen. Für jeden, der sich der KOSTENLOSEN Strafanzeige anschließen will steht folgende Emailadresse zur Kontaktaufnahme zur Verfügung: strafanzeige-gegen-Abzocker@web.de Der Anschluss an die Strafanzeige ist KOSTENLOS!!!!! Bitte nehm Euren Mut zusammen und schließt Euch an – Nur gemeinsam sind wir stark!

    Gleichzeitig habe ich mich bei einem Postboten informiert. Er teilte mir mit, dass diese Briefe (ohne Absender im Adressfenster) nach einer Zeit bei der Post vernichtet werden, da die Post ja auch nicht weiß wohin damit. Auch darf die Post, da das Entgelt schon bezahlt ist, die Briefe 3 bis 4 Tage liegenlassen und dann an die späteren „Opfer“ ausliefern. Allerdings hat auch die Betrüger-Gesellschaft keinen Nachweis, dass uns überhaupt das Schreiben zugestellt werden konnte. (Wenn nicht zustellbar – zurück zur Post – Post weiß nicht wohin damit – Vernichtung folgt).

    Ein Antwortschreiben erfolgt jetzt erst einmal nicht, vielleicht kommt ja nicht mal mehr ein Mahnschreiben.

    Gruß

    AntwortenLöschen
  76. Bitte wenden Sie sich an

    strafanzeige-gegen-Abzocker@web.de

    um sich an einer Strafanzeige anzuschließen.

    AntwortenLöschen
  77. Sind auch drauf reingefallen... Aber bezahlen werden wir nichts! Ich frage mich, ob denen Ihre Bank (Bankverein Werther AG http://www.wertherbank.de/ ) weiß, was für Betrüger sie als Kunden haben?! Das scheint ja eine tolle Bank zu sein. Vielleicht sollte man denen mal einen Hinweis geben?!

    AntwortenLöschen
  78. Wertherbank? Die stecken doch mit denen unter einer Decke?

    Ermittlungen gegen Bankverein Werther

    AntwortenLöschen
  79. Heute bei Akte 2011:

    Dienstag, 18. Oktober, 22:40 Uhr

    Ein Thema der Sendung
    >>>>>>>Bei Anruf Geld weg! Die neuen Tricks der >>>>>>>Gewinnspiel-Mafia

    Akte 2011 - Programmvorschau

    AntwortenLöschen
  80. Trete eurem "klub" bei. Ist schon gruslig wieviele es von "uns" gibt. Mich würde mal interessieren ob es ganz deutschland betrifft oder ob die sich bestimmte bundesländer auserkoren haben. Sachsen-Anhalt

    AntwortenLöschen
  81. Ich wurde auch letzten Monat angerufen. Ich habe ausdrücklich gesagt, dass ich kein Abbo machen möchte. Mir wurde auch gesagt, dass es kein Abbo sei, sondern NUR ein Geschenk! Ich brauche nichts zu zahlen, wenn ich rechtzeitig Widerspruch einlegen würde. Sie sagte mir aber auch, dass wenn ich den mitgelieferten Überweisungsträger bezahle, ich dem Abbo zustimmen würde. Nun habe ich die GEWINNER-ZEIT bekommen mit einer Rechnung von 99,00 EURO. Nun habe ich gelesen, dass ja diese e-mail gar nicht so existiert und das alles eine Betrüger-Falle ist. Und wie bitte soll ich Widerspruch einlegen, wenn der Brief ohne Poststempel und einen Monat zu spät kommt????? Von wegen nur ein Geschenk! Ich werde nichts zahlen, denn es kam nicht zu einem Vertrag, da keine 2 übereinstimmende Willenserklärungen zustande kamen. Denen sollte man mal einen Strich durch die Rechnung machen! Ich schließe mich der kostenlosen Strafanzeige sofort an. Es sollten sich viel mehr anschließen, dann bekommen die mal vielleicht ihr Fett weg!
    strafanzeige-gegen-Abzocker@web.de Vielen Dank im voraus.

    AntwortenLöschen
  82. Das betrifft wohl alle Bundesländer, ich wohne in NRW

    AntwortenLöschen
  83. An alle Menschen die abgezockt würden,..hier ein beispiel für die Kündigung.(Widerspruch)

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    am 14.10.2011 habe ich Ihr Schreiben vom 22.09.2011 inklusive einer Rechnung erhalten.

    Mit diesem Schreiben möchte ich darauf hinweisen dass ich zu keinem Zeitpunkt einem Vertrag zugestimmt habe. Sollten Sie anderer Meinung sein, so weisen Sie bitte nach, wann und wie es zu einem Vertragsschluss gekommen sein soll.

    Sicherheitshalber mache Ich von meinen Rücktrittsrechten gemäß §§ 3 und 5e KSchG sowie aus jedem anderen tauglichen Rechtsgrund Gebrauch.

    Hilfsweise widerrufe ich den (nicht abgeschlossenen) Vertrag nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge und kündige fristlos.

    Für den Fall von Drohungen, etwa mit einer unzulässigen Eintragung der bestrittenen Forderung bei einem Kreditschutzverband, behalte ich mir rechtliche Schritte gegen Sie vor.

    Ich widerspreche der Verarbeitung oder Nutzung sämtlicher Daten zu meiner Person und fordere Sie auf, diese Daten zu löschen.

    Die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen behalte ich mir ausdrücklich vor.

    Ich gehe davon aus, dass die Sache damit erledigt ist. Eine Zahlung werde ich in keinem Fall vornehmen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    AntwortenLöschen
  84. Bayern ist auch betroffen

    AntwortenLöschen
  85. Habe gleich nach eingang des Magazins reagiert und wiederrufen ! Das kam heute per mail ! obwohl der Schrieb von denen 25 tage her war !!!

    Sehr geehrter Herr ...,

    wir freuen uns über Ihr Interesse an Gewinner-Zeit und bedauern umso mehr, Sie nicht langfristig als Teilnehmer gewinnen zu können.

    Der Widerruf Ihrer Teilnahme ging fristgerecht ein und wurde von uns durchgeführt.

    Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt erneut an einer Teilnahme interessiert sein, können Sie sich jederzeit gerne wieder an uns wenden. Wir würden uns freuen, Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Team von Gewinner-Zeit
    ------------------------------
    Gewinner-Zeit
    Postfach 100131
    83001 Rosenheim

    E-Mail: service@Gewinner-Zeit.com
    Website: www.gewinner-zeit.com

    Telefon: 0180 5 014981*
    Telefax: 0180 5 014982*

    Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 - 17 Uhr (außer feiertags) für Sie erreichbar.

    *(14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz; Preise aus dem Mobilfunknetz max. 42 Cent/Min.)

    AntwortenLöschen
  86. Gut aufheben das Ganze. Bei der chaotischen "Buchführung" kommen die evtl. noch nach Wochen und wollen doch noch Kohle!

    AntwortenLöschen
  87. Ich habe das geliche Problem. Im September erhielt ich einen Anruf, mir wurde zum Test und kostenlos eine Probezeitschrift angeboten. Die Call-Center- Agentin wies mich drauf hin, daß ein Überweisungsträger beiliege, was nicht der Fall war. Sollte ich nicht zahlen, sei die Sache für mich erledigt und ich würde nichts mehr hören. Dann gab es eine Bandaufnahme, der ich zustimmte, in der die "Dame" aber sehr schnell sprach, ich alles bejahte und erst hinterher stutzig wurde. Ich wurde u.a. auf mein Widerrufsrecht hingewiesen.
    Nach Erhalt der Zeitschrift legte ich noch am selben Tag Widerspruch per mail ein ( das war auf der Rückseite des Anschreibens in den AGBs so festgelegt), bekam aber- auch nach Nachfrage-keine Antwort. Leider habe ich in der Mail keine Kundennummer, sondern nur meinen Namen angegeben, habe aber erst gestern gemerkt, daß mein Name im Anschreiben falsch geschrieben wurde.
    Letzte Woche erhielt ich wiederum einen Anruf. Darin teilte man mir mit, ich sei einen Vertrag eingegangen, was ich natürlich bestritt. Ich hätte nun die Möglichkeit, den Vertrag vorzeitig zu beenden, die genauen Optionen weiß ich nicht mehr. Ich bestritt wieder, einen Vertrag abgeschlossen zu haben. Woraufhin mir der Mann sagte, er werde mir ein neues Heft senden, und dann müßten wir nochmal telefonieren.
    Dieses Heft kam gestern an, mit Anschreiben und Rechnung, datiert vom 30.09., und in einem neutralen, nicht gestempelten Umschlag. Ich werde darin aufgefordert, € 87 zu zahlen, die künftigen Beträge würden von meinem Konto abgebucht. In den AGBs steht nun, daß man ein Widerrufsrecht von 14 Tagen habe, die ja wegen der Vordatierung schon vorbei sind.
    Ich habe dann zweimal die Servicenummer angerufen, dort wurde mir mitgeteilt, meine mail sei nicht im System, also könne sie nicht angekommen sein, man werde das prüfen, wenn ich sie noch einmal sende. Das habe ich getan, wieder mit dem Verweis darauf, daß ich ausdrücklich widerrufe und das ja auch schon fristgerecht getan hätte. Bisher wurde die mail nicht beantwortet.
    Desweiteren habe ich beide erhaltenen Hefte gestern mit dem Ausdruck der mails und einem handschriftlichen Schreiben, daß ich nochmals widerrufe, per Einschreiben an die angegebene Adresse geschickt.
    Bin ich nun verpflichtet zu zahlen, was tue ich, wenn eine Mahnung oder ein Anwaltsschreiben kommt? Hier gehen auch täglich mehrere Anrufe unterschiedlicher Gewinnspielanbieter ein, teilweise wird einfach wieder aufgelegt, die meisten sind aber penetrant, auch wenn man deutlich macht, daß man kein Interesse hat. Ich melde mich jetzt oft nur mit "hallo" oder gebe an, nicht der gewünschte Gesprächspartner zu sein.

    Ich danke Ihnen sehr für Ihren Rat

    AntwortenLöschen
  88. Keinen Cent bekäme diese kriminelle Gewinnbimmler-Truppe von mir!

    Sollen die doch aus ihren Löchern kommen und klagen, sofern sie sich trauen!

    Wetten, dass nicht???

    Alles, was man über diese Gewinnbimmelbanden wissen muss, findet man u.a. bei Antispam:

    Was tun im Umgang mit Gewinnbimmlern?

    AntwortenLöschen
  89. So werden wir ausgetrickst!!

    http://www.youtube.com/watch?v=cxFr8NUvFhY

    Ja nicht zahlen!!! Einfach ignorieren.

    AntwortenLöschen
  90. @ 14:59

    sofort nochmal wiederrufen und die Kundennummer nicht vergessen ( habs selbst per Fax & Mail gemacht )!!! habe zum schluß des wiederrufs nochmal ausdrücklich geschrieben das ich denen untersage mit meinen Daten handel zu treiben und von denen nichts mehr hören will, ansonsten bin ich gezwungen Rechtliche gegen sie vor zu nehemen !
    Hat geklappt, so wie es scheint !!!

    AntwortenLöschen
  91. ich habe mich mit strafanzeige-gegen-Abzocker@web.de in Verbindung, schriftlich per mail und telefonisch. Ich habe das erhaltene Schreiben incl. Überweisungsträger an das Rechtsanwaltsbüro gemailt. Nur wenn sich viele Leute zusammentun, wird die Staatsanwaltschaft sich mit dieser Angelegenheit auseinandersetzen. Hier sind mittlerweile so viele Betroffene, warum dann nicht gemeinsam gegen diese Betrüger vorgehen.

    AntwortenLöschen
  92. Rheinland Pfalz ist auch betroffen.
    Mir ist genau das Gleiche passiert, Datum 17.09.Zeitschrift kam am 15.10. werde auch täglich bis zu 8 mal von verschiedenen Nummern angerufen. Ich gehe nicht ran, zahlen werde ich auch nicht. Die können mich mal diese Abzocker. Was sollen sie den machen??Klagen??? kein problem bin gut versichert.Außerdem werde ich gerne diese Schweine vor Gericht sehen!!

    AntwortenLöschen
  93. Hallo!!!!!

    An alle!!!!!!

    Ich bin nicht auf "Gewinner - Zeit" reingefallen, jedoch mein Vater und so kommt es, dass ich mich auch damit rumärgern darf.

    Mein Vater hat sich zuquatschen lassen, jedoch keine Zeitschrift oder sonst was bestellt. Bei ihm kam die gleiche Rechnung + Zeitschriften usw. Telefonisch erreicht haben wir die Bande gar nicht......ABER

    DAS MÜSST IHR AUCH NICHT!!!!

    Nach gesetzlichen Vorschriften können die euch jahrelang Zeitschriften, Bücher oder so zusenden. Der private Verbraucher, welcher unaufgefordert Waren und Dienstleistungen einer Firma erhält muss diese auch nicht beazahlen. Das einzige was ihr machen müsst, ist diese Zeitschrift 6 Wochen lang aufheben. In dieser Zeit kann sie von der Firma zurück gefordert werden. Das heißt aber auch nicht das ihr die zurück senden müsst....nein nein, die müssen die abholen!!!!!

    Als Verbraucher steht das gesamte deutsche Recht auf eurer Seite. Ihr könnt euch auch teure Anwaltsbesuche sparen, da die Drohbriefe von Inkasso und Zahlungserinnerungen alle nur erfunden sind. Sie sind gesetzlich nicht rechtens und demnach ungültig.

    Neueste Masche:
    Die rufen an und geben sich als Verbraucherzentrale aus, wo man die Firma anschwärzen kann. Dann bitten sie um die Bezahlung von 89 Euro, um den Fall bearbeiten und den Betrügern das Handwerk legen zu können. Wer das bezahlt und denkt er rächt sich an denen, hat sich gewaltug geiirt, denn so bekommen sie am Ende doch noch ihr Geld!!!!

    Also Vorsicht und am besten nicht reagieren!!! Auf keine Drohung, Anruf oder sonst was!!!!

    AntwortenLöschen
  94. Hilfe ich bin auch auf die Idioten reingefallen, habe nun auch eine Rechnung über 99 Euro am Hals und schon eine Zahlungserinnerung erhalten. Man hat mir vor der Aufzeichnung des Gespräches erklärt das ich ein Gratismuster bekomme und danach nichts tun müßte falls ich die Zeitung nicht mehr wolle. Falls ich die Zeitung weiterhin beziehen möchte, sollte ich nur die 99 Euro überweisen, das ich natürlich nicht getan habe. Die Dame am Telefon die ich nach langem hin und her erreicht habe, gab sogar zu, das es nicht mit rechten Dingen zugeht. Ich werde nun zur Polizei gehen, denn seit dem Anruf werde ich ständig mit Anrufen belästigt, teilweise auch ziemlich unverschämt.
    Lg Anonym

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso ging es mir auch, ich habe mittlerweile eine Zahlungserinnerung und eine Mahnung bekommen. Da ich per mail widerrufen habe, werde ich nicht zahlen, ich sitze das Ganze aus, kommt ein Schrieben vom Gericht, kann ich immer noch zum Anwalt gehen.

      Löschen
  95. habe auch postam 15.10.2011 bekommen mit der rechnung und der zeitschrift die ja kostenlos sein sollte habe gleich ein fax geschickt mit einem wiederspruch und der erklärung das dieser gültig ist weil auf dem brief ein datum von einem monat davor war und die zeitung auch dann kam heute eine aufforderung zum bezahlen daraufhin habe ich nochmals ein wiedersruch per fax gesendet beide male habe ich mir eine empfangsbestätigung ausdrucken lassen und gedroht wenn nochmal eine errinnerung kommt ich eine anzeige mache wegen betug und das magazin habe ich auch wieder zurückgeschickt wenn es diese adresse nicht gibt wird es ja wieder zurückkommen

    AntwortenLöschen
  96. Und nun kommt schon eine Mahnung, Zeitung am 15.10. erhalten, Mahnung heute erhalten, Rechnung angeblich vom 21.09, neue Bankverbindung, jetzt nicht mehr Werther Bank sondern Sofort Bank........ Heute wieder ein anonymer Anruf... Das wird ja immer doller

    AntwortenLöschen
  97. Hi Leute,
    Durch diese Schei.. Gwinner-Zeit muß ich nun Befürchten das mein Insolvenzverfahren abgelehnt werden könnte.
    Nur weil die Viecher 2x 99,- haben wollen.
    Werde euch auf den Laufenden halten.

    Die können es nicht Lassen haben heut schon wieder Angerufen...
    HABE heute mir mein Spass mit denen gemacht:
    eine Frau Meier rief mich an, meldete mich

    Hallo ,wer da ?
    Sie: Schönen gute Tag hier ist Frau Meier von Gewinner-Zeit
    Ich: Sorry, wer?
    Sie: Frau Meier von Gewinner-Zeit
    Ich : Sorry, aber Ich bin nicht Persönlich zu erreichen, versuchen sie es Später noch einmal.
    Sie: Fluchte laut und legte auf!!!
    Ich habe nur noch Gelacht.
    und das werde ich bei jedem machen ob Gewinner-Zeit und wie sie alle heissen !!!
    Lg kiki

    AntwortenLöschen
  98. Habe heute auch als nächstes eine Zahlungserinnerung bekommen, soll überweisen jetzt auch auf die SOFORT-Bank !
    Ich lach mich TOT, nichts bekommen die !!!!
    Widerruf habe ich per eMail geschickt und die ganzen Sachen per Einschreiben zurückgeschickt, Kopie für mich gemacht und gut !!!
    Mal abwarten was jetzt kommt !

    AntwortenLöschen
  99. Saarland auch betroffen
    Überall selbe Story. Wiederrufe auch jetzt 2. mal. Hab gleich nachdem ich die Zeitung bekam gekündigt, aber mit vermerk darauf das nie ein Vertrag bestand, Zeitung zurück, heute kam die Mahnung.Schaun wir mal....

    AntwortenLöschen
  100. Hallo,

    warum schließen wir uns nicht alle zusammen und mailen, schicken oder faxen unsere Schreiben an strafanzeige-gegen-Abzocker@web.de. Es handelt sich dabei um eine Rechtsanwaltskanzlei. Ich habe bereits Kontakt, nur wenn sich genug dort melden, können wir gemeinsam erreichen, diesen Betrügern das Handwerk zu legen. Was spricht dagegen, alle beschweren sich und haben Probleme mit diesen Betrügern. Wir können gemeinsam dagegen angehen. Bitte, nehmt Kontakt auf und je mehr sich melden, umso größer ist die Chance, dass die Staatswaltschaft sich diesen Betrügern annimmt. Bitte! Es melden sich immer mehr hier. Nur damit kommen wir nicht an die Betrüger!

    AntwortenLöschen
  101. Eieiei, hier ist ja ne Menge los!! Das macht mich alles zwar sehr ärgerlich, nein stinksauer!!, aber auf der anderen Seite beruhigt es mich ein wenig zu wissen, dass wir wohl doch nichts falsch gemacht haben und wir mit diesem Sch.... nicht alleine sin!!
    Uns gehen diese ständigen Anrufe schon die ganze Zeit gehörig auf den Keks und wir reagieren oft sehr pampig und wimmeln die Anrufer gleich ab. Umso erstaunter waren wir als, wir am vergangenen Freitag (14.10.11) den ersten Brief inkl. Zeitschrift und Zahlungsaufforderung (99,-€) erhalten haben, der allerdings auf den 17.09.11 datiert war. Erstaunt nicht nur wegen der Formulierung "vielen Dank für das freundliche Telefonat" sondern auch wegen der Dreistigkeit!!
    Heute (20.10.2011) flatterte dann die Zahlungserinnerung ins Haus (82,50€) ins Haus.
    Ein Widerruf wäre wegen des falschen Datums und der somit abgelaufenen Frist eh zwecklos gewesen, weiterhin gehen solche Schreiben bei uns nur als Einschreiben mit Rückschein raus und an Postfach ist das etwas schwierig!!
    Per email werd eich sicher keinen Widerruf schicken, sonst bekomme ich anschließend noch meinen Account zugespamt!!
    Unsere Reaktion war übrigens unter der in den Kontakdaten angegebenen Nummer anzurufen, die es anscheinend gar nicht zu geben scheint (Dienst- oder Dienstmerkmal nicht vorhanden)!!
    Wir werden jetzt erst einmal alles abheften und hoffen, dass der Graus bald ein Ende hat!!

    Viele Grüße & starke Nerven
    von den Müllers aus dem Hessenland

    AntwortenLöschen
  102. Ich wurde von denen auch voll verarscht... plötzlich bekam ich einen Brief, der einen Vertrag bestätigte, mit einer Rechnung von 87€ und einer Zeitschrift vom letzten Monat... ich kann mich an ein Telefonat erinnern, doch dass ich dort irgend ein Vertrag bestätigt habe oder eine Zeitschrift zugeschickt haben wollte ist mir neu. Auf einmal kam dieser Brief und auch nicht zugeschickt, denn auf dem Umschlag war kein Stempel zu sehen... alles total verwirrend für mich. Als ich mir die Rückseite durchgelesen habe, stand dort: man kann bis zu vier Wochen den Vertrag kündigen.
    Auf dem Brief stand das Datum 22.09.2011 und ich habe den am 17.10.2011 bekommen. Also hatte ich nur noch paar Tage zeit zur Kündigungsfrist.
    Obwohl ich keinen vertrag abgeschlossen hab, habe ich eine Kündigung geschrieben und verschickt.
    Heute kam erneut ein Brief, der mich daran erinnert, dass ich die 87€ zu zahlen habe...
    DAS WERDE ICH ABER AUF KEINEN FALL TUN !!!
    Diese Betrüger können mir mit allem drohen MEIN GELD KRIEGEN SIE ABER NICHT !!!
    euch allen noch viel Erfolg mit diesen Idioten...

    AntwortenLöschen
  103. Hallo bin auch auf diese Betrüger reingefallen.Habe die Zeitschrift am16.10.2011 bekommen schreiben war aber zurück datiert auf den 30.09.2011.Habe heute bei der Hotline angerufen und die Dame hat mir Gesagt das Mein Widerspruch den ich gleich bei erhalt der zeitschrift geschrieben habe nicht mehr gültig ist da ich ja nur 2 wochen zeit dafür habe.In ihrem System steht drin das ich die Zeitschrift im September bekomme habe und ich keine weiteren Möglichkeiten habe außer zu bezahlen.Ich habe ihr darauf hin erklärt das ich es meinem Anwalt übergeben werde darauf hin fing sie an zulachen und sagte dann machen sie es doch und wünschte einen schönen Tag und legte auf.Was soll ich tun?

    AntwortenLöschen
  104. Hallo zusammen!

    Ich bin die, die über eine Anwaltskanzlei eine "Sammel"-Strafanzeige erstatten will/wird.

    Bitte meldet euch bei mir unter strafanzeige-gegen-Abzocker@web.de

    Einige haben mit mir schon Kontakt aufgenommen und mir ihre Unterlagen zur Verfügung gestellt, worüber ich sehr dankbar bin. Werden natürlich nicht verkauft oder an Dritte (außer Polizei und Staatsanwaltschaft) weiter gegeben. Die Unterlagen werden lediglich dazu benötigt, um diese der Strafanzeige beizufügen und Sie werden als weitere/r Anzeigeerstatter/in aufgeführt.

    Ich hoffe sehr, dass sich noch mehr "Opfer" melden, sodass diese Strafanzeige dann womöglich mehr Erfolg haben wird.

    PS: auf die Zahlungserinnerung (datiert auf 13.10, erhalten am 20.10) habe ich nicht reagiert!! Bin mal gespannt, was nun kommt! Inkasso? .... abwarten....

    AntwortenLöschen
  105. habe soeben die verbraucherschutzzentrale angerufen, um mich zu informieren.

    man muss überhaupt nichts bezahlen!!

    auf keinen fall irgendwelche zahlungen vornehmen!

    schreibt einen widerruf (eine frist gilt hier nicht, da man von denen auch nicht auf seine widerrufsrechte hingewiesen wird, verfällt automatisch die 14 tage widerrufsfrist und ihr habt jeder zeit die möglichkeit zu widerrufen)in dem ihr klar stellt, dass ihr zu keine´r zeit einem abo zugestimmt habt, dass ihr auch auf keinen fall irgendwelche zahlungen vornehmen werdet und dass dir eure daten löschen sollen.

    mehr braucht man gar tun.

    AntwortenLöschen
  106. hahaha,witzige sachen lese ich hier....hatte genau das gleiche.....war gestern erst bei der verbraucherzentrale,es wird nichts bezahlt,kein stück nicht....mir hatten die das auch das erstemal zugeschickt,so,das ich es für die kündigung vom zeitplan her nicht mehr stimmte....trotzdem hab ich alles per einschreiben und rücktrittsrecht zurückgeschickt....hat nicht gefruchtet,ich bekam wieder diesen dreck zugeschickt,und diesmal mit rechnung 99euro.....naja,dann hb ich das nochmal gemacht,und jetzt ist schluß....meine grüne tonne ist groß,viel platz für papiermüll:)))))))achso,unter anderem,hatte ich am tag,min 10 bis 12 anrufe mit allen bunten nummern,lach...alles war vertreten,mit beleidigungen,drohungen,und und und,jetzt is schluß,die nummer hab ich nicht mehr.....die müssen aber daten weiter geben irgendwie,weil es riefen auch welche an,vom lotto,ich sollte 180euro zahlen,dann würd ich ausm vertrag kommen,nun der hammer:das war ein vorschlag vom vorstand!!!!haha,süß nääääää?!also,leute,lasst euch nicht ersticken von dem ganzen terror....l.g

    AntwortenLöschen
  107. Das ist schon ein größeres Ding, welches hier mit Lotto3000 gedreht wird:

    Seit Eröffnung dieses Threads am 11.09.2011 liegen die Zugriffszahlen im mittleren fünfstelligen Bereich.

    Besonders in den letzten Tagen ist ein enormer Anstieg zu verzeichnen, was auf eine "gesteigerte Geschäftstätigkeit" dieser Bande schließen läßt.

    So kann man recht gut abschätzen, wieviele Betroffene es gibt!

    AntwortenLöschen
  108. hallo zusammen .
    ich fasse es nicht was ich hier lese hätte nicht gedacht das es sovile sind denen dasgleiche passiert ist wie mir !mir ist das selbe passiert ich habe vor ein paar wochen eine zeitschrift bekommen die kostenlos ist aber eine schöne rechnung von 99euro dabei war.und natürlich das datum um 4 wochen zurückdatiert war so das die kündigungsfrist abgelaufen ist .ich habe nicht reagiert und gestern bekamm ich eine zahlungserinnerung von 82,50 euro die ich wie bei den meisten hier auf die sofort bank überweisen soll.ich werde denen nicht 1 cent überweisen ich bin mal gespannt was als nächstes kommt :-)das mit dem anwalt find ich ne gute idee denn denen betrüger muss ja mal das handwerk gelegt werden ich bekomme täglich anrufe das geht mir so auf den keks .

    AntwortenLöschen
  109. Hallo, ich wohne in Südbayern und werde auch terrorisiert. Am 16.10.11 habe ich die erste Zeitschrift "gewinner-zeit" erhalten, zurückdatiert vom 10.09.11, dann heute wieder, eine datiert auf 30.09.11, diesmal jedoch mit Rechnung €87,00. Ich habe bei jedem Telefongespräch ausdrücklich gesagt, ich habe nie teilgenommen und werde auch nie an den Gewinnspielen teilnehmen. Die sagen dann einfach, okay dann buchen wir weiter ab. Nun hab ich bei unsere Polizeidienststelle angerufen und gefragt was ich machen soll. Der Polizist meinte:"Ignorieren und in Müll schmeißen, ja nicht bezahlen!" Das werde ich auch tun. Ich habe einen Rechtschutz und wenn es
    sein muss gehe ich vor Gericht. Wer einmal zahlt hat dann überhaupt keine Ruhe mehr, dann haben die Kontonummer und der Wahnsinn geht erst richtig los. Schaut mal auf You Tube, viele,viele Reportagen über Abzocke am Telefon.Nicht verzweifeln, obwohl es manchmal wirklich schwierig ist, stark bleiben.

    AntwortenLöschen
  110. Kreditinstitut von "gewinner-zeit" gegoogelt: Lest mal nach:
    http://www.nw-news.de/owl/regionale_wirtschaft/3664430_Durchsuchungen_beim_Bankverein_Werther.html

    AntwortenLöschen
  111. Hallo ich hab schon gedacht ich bin der einzigste trottel . Hab da angerufen und die Dame am Telefon, die man kaum verstehen konnte sagte "da haben sie Pech gehabt" aber nicht mit mir. Ich habe nichts überwiesen, sollten 99 euro sein . Hab denen jetzt eine Email geschrieben die sich gewaschen hat und hoffe sie lassen mich in Ruhe. Ich wünsche allen viel Glück das sie da wieder raus kommen . Tschau

    AntwortenLöschen
  112. Hallo miteinander, habe heute einen Brief verfasst und werde ihn am Montag in die Post geben. Er lautet: "hiermit widerrufe ich dem nie und zu keiner Zeit zugestimmten angeblichen ABO mit Ihnen!
    Ich fordere Sie auf meine Daten aus Ihren Unterlagen schnellstmöglich zu löschen. Desweiteren informiere ich Sie darüber, dass ich diese Angelegenheit meinem Rechtsanwalt übergeben habe. Sollte ich noch weiter Post oder Zahlungsaufforderungen/ Mahnungen erhalten werde ich Anzeige bei der Polizei gegen Sie erstatten und weitere rechtliche Schritte gegen Sie einleiten." LG aus Thüringen

    AntwortenLöschen
  113. Achtung: ich lege seit einiger Zeit einfach auf, wenn die Idioten anrufen. Gestern allerdings kam ein Anruf von der "Verbraucherzentrale Hilden", natürlich wußten die, daß ich Probleme mit Telefonterror habe, die Frage ist nur woher....ich hab dann einfach aufgelegt. Das ist wohl die neueste Masche, wenn man auf die Gerwinnspieltour nicht hereinfällt. Ich werde mich der Anzeige über strafeinzeige-gegen-abzocker@web.de anschließen!

    AntwortenLöschen
  114. Echt voll der Wahnsinn, was hier zu lesen ist. Bei mir war es voll krass, die riefen an und stellten sich als VERBRAUCHERZENTRALE vor. Dort hätte ich vor einiger Zeit eine Umfrage beantwortet und als Dankeschön würde ich eine Ausgabe kostenfrei erhalten. Nix von Abo, das habe ich zigmal hinterfragt und von Gewinnspiel-Teilnahme haben die auch nichts erzählt. Das stand erst im Anschreiben. Na der Rest ist identisch: Anschreiben 30.9. Zustellung aber 15.10. (ca.). Ich habe es gleich der Wettbewerbszentrale gemeldet - Verstoß gegen das UWG.

    AntwortenLöschen
  115. Mein Vater, welcher sich den ganzen Spaß eingebrockt hat, hatte natürlich zu der angeblichen Verbraucherzentrale gesagt, dass er den Telefonterror nicht mehr will und die vermeintliche Hilfe angenommen!!!
    Anschließend kam natürlich noch ein Datenabgleich usw und die Aufforderung dann einmal 89 Euro zu bezahlen, um die benötigten Papiere übersendet zu kriegen.
    Mit dem Telefonterror ist erstmal Ruhe, aber bin mal gespannt wie die reagieren wenn die rauskrigen, dass wir nicht bezahlen und ich außerdem eine neue Handynummer beantragt habe!!! :-)
    Zum Rechtsanwalt braucht ihr nicht gehen, da das eh bloß eine Scheinfirma / Betrügerfirma ist. Vor welchem fiktiven Gericht in Deutschland wollen die denn klagen??? Die können mahnen und drohen so viel sie wollen. Eine Rechtsgrundlage fehlt denen ja vollständig.
    Also macht euch nicht so viel Stress mit denen.
    Ich sehe das mittlerweile ganz lustig....den Leuten kann man bestimmt alles am Telefon erzählen.....meldet euch doch mal mit Kriminalpolizei München, Weihnachtsmann oder noch besser.....mit Gewinner Zeit und versucht mal denen ein Abo zu verklingeln!!!! :-)
    Alles was die Leute ärgert ist erlaubt und die haben nicht einmal anders verdient...also von daher...seit kreativ, verklagen oder irgendwas anderes euch antun können die eh nicht!!!

    Grüße aus Sachsen!!!! :-)

    AntwortenLöschen
  116. Post von "Gewinner-Zeit": Abzocke mit Magazin-Abo und Lotterie-Teilnahme

    "Bei der Verbraucherzentrale NRW häufen sich die Fälle, in denen scheinbare Kunden in Schreiben von "Gewinner-Zeit" an ein Telefonat erinnert werden, in dem sie angeblich mit der Firma einen kostenpflichtigen Vertrag für mindestens ein Jahr zum Bezug ihres Gewinner-Magazins sowie die Teilnahme an einer privaten Lotterie abgeschlossen hätten. Das Perfide an Post und Plausch: Mittels unerlaubter Werbeanrufe wird wahllos Angerufenen nicht nur ein vermeintlicher Abo-Vertrag untergeschoben. Die anschließenden Bestätigungsschreiben sind auch so zurechtdatiert, dass die vierzehntägige Widerrufsfrist zur Auflösung der scheinbaren Vereinbarung bereits abgelaufen ist, wenn Angeschriebene die Zahlungsforderung erhalten. Der Zahlungsdruck auf Kunden wird durch die Behauptung noch erhöht, die unzulässigen Telefonate zur Vertragsanbahnung würden zusätzlich aufgezeichnet. "

    Hier die Warnung der Verbraucherzentrale vor diesem Beschiß!

    AntwortenLöschen
  117. Hier mal eine kleine Liste der Nummer:
    041325106714
    0162849244899
    06221741852
    02151747894
    043720523769
    021517478761
    0231501236
    03072025786123
    02324897705
    02206935215
    030832144123
    027130383999
    021032158974
    0035722376254
    035722376254
    und
    09131963852
    01806108591
    0894548457
    0041325106714
    WICHTIG:
    021032158974 <<< Gibt sich als Verbraucherinfo aus !!!
    Die Rufnummer gibt sich dann als Verbraucherinfo an.Ein Manfed Hermann teilte mir dann mit,es sei seiner Firma zu Ohren gekommen,ich hätte laufend Abzocke Anrufe erhalten und man könne mir helfen.Er sagte man arbeite Europaweit und würde sich um viele Kunden kümmern,die von dieser Problematik betroffen sind.Nach einer Zeit des Gespräches teilte er mir dann mit,man würde das ganze 3 Monate bearbeiten und das würde mich 89 € kosten. IST AZOCKE !!!
    LG kitty

    AntwortenLöschen
  118. Aktuell!!!! Habe gerade einen Anruf von der "Bundesnetzagentur" bekommen, dass ich mich bei einem Kollegen beschwert habe über den Telefonterror. Die Dame meinte sie würde mich aus der Liste löschen lassen und wollte dann die Daten abgleichen. Ich habe sie reden lassen, sie wusste Name, Adresse und Geb. Datum, was in der heutigen Zeit ja keine Kunst ist, rauszufinden. Sie sagte:"Da Sie nicht weitere 6 Monate zu 99.-€ weiter an den Gewinnspielen teilnehmen möchten, da Sie es sich finanziell nicht leisten können, sollen Ihre Daten gelöscht werden." Ich sagte ihr, es ist gar keine Rede von WEITER spielen, da ich nie an diesen Gewinnspielen teilgenommen habe. ZACK und aufgelegt!!!!!!!!!!!
    Das war dann mal wieder eine Betrügerin!!!!!!!
    Hier die Telefonnummer: 0177 3714039!!!!!!!!!!!!
    Achtung, unbedingt aufpassen, die arbeiten mit allen Tricks!!! Ja keine Kontodaten rausgeben!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  119. Das sind die gleichen Rufnummern die bei mir in Bayern auch ständig anrufen!!! Wichtigstes Gebot, ja nichts zahlen!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  120. mir ist das gleiche passiert wie euch allen,
    habe am mittwoch einen termin beim anwalt,wenn ich dort war schreibe ich euch was er gesagt hat!!!!

    AntwortenLöschen
  121. Ich habe heute ein Interview mit unserem hiesigen Radiosender gehabt. Dort habe ich alles über die "Gewinner-Zeit" erzählen können. Sie werden es morgen senden! Damit in unserer Stadt alle vor diesen Betrügern gewarnt werden! Sie waren sehr begeistert, dass ich mich gemeldet habe. Sie meinten, es sollten mehr Leute Mut haben und dies öffentlich machen.

    AntwortenLöschen
  122. An alle, die bereits mitmachen bei der Sammenstrafanzeige: Wir sind (leider) erst (mit mir selbst) sieben Personen! :(

    Ich hoffe auf weitere Zuschriften und Übersendung der Schreiben von Gewinner-Zeit, um sich einer Strafanzeige im großen Stil anzuschließen!

    strafanzeige-gegen-Abzocker@web.de

    AntwortenLöschen
  123. Zum letzten Kommentar: ich habe versucht, Ihnen Nachrichten an die angegebene Adresse zu senden, alle mails konnten nicht zugestellt werden. was nun? Ich möchte mich gern der Anzeige anschließen!

    AntwortenLöschen
  124. Hallo, habe das gleiche Problem wie mein Vorposter! Möche mich der Anzeige ebenfalls anschließen. Auch ich bin vermeintlicher "Geschädigter" des versuchten gewerbsmäßigen Betruges (§ 263 Abs. 3 Nr. 1 StGB) durch die "Firma" Gewinner-Zeit und ihre Handlanger.
    Als Polizeibeamter in NRW werde ich ebenfalls mit dem entsprechenden Fachkommissariat bei uns im Hause Kontakt aufnehmen um mögliche weitere Schritte abzusprechen. Ich würde Sie daher bitten mich über Ihr Vorhaben (hinsichtlich der Strafanzeige) und weitere begonnene oder geplante Schritte zu informieren.

    Auch ich werde jetzt täglich angerufen (anonym) Das sonstige Vorgehen der Tatverdächtigen war wie bei fast allen anderen Geschädigten.

    AntwortenLöschen
  125. Bitte macht mit bei der Sammelstrafanzeige! Wir wollen doch alle, dass den Betrügern das Handwerk gelegt wird. Es posten so viele hier, die betroffen sind, warum schließt ihr Euch nicht an. Wir haben doch nichts zu verlieren, im Gegenteil, nur so kann man dagegen angehen. Als Einzelkämpfer hat man doch eh nicht viel Chancen. Also noch einmal ein Appell, laßt uns gemeinsam dagegen vorgehen!

    AntwortenLöschen
  126. Ich versuche mich bei der Sammelstrafanzeige anzuschliessen, jedoch kommt die Mail immer zurück.Bitte überprüfen Sie Ihr Postfach,vielleicht ist es mittlerweile voll.

    AntwortenLöschen
  127. Ich kann mir denken, warum sich viele scheuen hier irgendwo mitzumachen. Wir sind hintergangen worden und wir sind jetzt seeeeeeeehr vorsichtig. Man weiss ja nie was sich wo hinter verbirgrt.

    AntwortenLöschen
  128. Hallo Ich war auch sehr sekptisch, aber ich habe mich auch angeschlossen und es handelt sich hierbei um eine Rechtsanwaltskanzlei. Also gebt Euch einen Ruck und schließt Euch an, nur so haben wir die Möglichkeit zu agieren.

    AntwortenLöschen
  129. So, das Postfach vom strafanzeige-gegen-Abzocker@web.de ist wieder leer, ich hab nicht gewusst, dass ich da nur 25 Email speichern kann. :-( bitte um Entschuldigung! Für mehr Speicher müsste ich 5 € pro Monat zahlen!

    AntwortenLöschen
  130. Ich hatte jetzt eine Woche auf meinem Handy eine Rufumleitung auf eine Nummer eingerichtet, die es nicht gibt. "Diese Rufnummer ist nicht vergeben!!" Heute hab ich mir gedacht, ich stell diese Rufumleitung wieder aus. Promt eine halbe Stunde später schon wieder der erste Anruf! Zum Kotzen!!!!! Grrrrrr... ich werd noch verrückt!!!

    AntwortenLöschen
  131. bekomme auch immer wieder anrufe ich ignoriere sie außerdem sind diese nummern alles fägnummern denn diese exestieren nicht das einzige was stimmt sind die vorwahlen an alle die noch schreiben oder dieses lesen keine konnto nummer weitergeben und auch nicts bezahlen

    AntwortenLöschen
  132. Ich mach bei der Sammelstrafanzeige mit. Mir reichts langsam! Ständige Anrufe, ich melde mich schon nur noch mit "Hallo".
    Neuester Stand: Mein Einschreiben mit den beiden Zeitschriften und dem Widerruf wurden aus dem Postfach in Rosenheim abgeholt, unterschrieben wurde mit unlesbarem Kürzel...

    AntwortenLöschen
  133. Juhuu wir sind schon 9 :-)

    Schon mal danke an alle die mitmachen!

    Ich habe mir als Fertigstellung der Strafanzeige den 15.11.2011 ins Auge gefasst. Hoffe auf weitere Zuschriften bis dahin.

    strafanzeige-gegen-Abzocker@web.de

    AntwortenLöschen
  134. Jetzt rufen die immer mit Handynummern an! Hier die Nummer der "Kündigungszentrale" aus Hamburg:
    01746817417. ABZOCKE!!!!!!

    AntwortenLöschen
  135. Hallo, hier ein Tipp, beim Router kann man sich die eingehenden Anrufe als Liste exportieren. Kann man gleich neben das Telefon legen und man weiß ob es wieder die Abzocker sind!

    AntwortenLöschen
  136. Hat jemand schon ein weiteres Schreiben bekommen?

    z.B. zweite Zahlungserinnerung oder sogar von einem Inkasso-Unternehmen? ich bisher nicht!

    Nur die ständigen Anrufe nerven. Werde meine Rufnummer wechseln.

    MfG
    www.strafanzeige-gegen-abzocker@web.de

    AntwortenLöschen
  137. Sollte wirklich Post von einem unserer allerliebsten Inkassobutzen bzw. -anwälten kommen, bitte hier posten.

    Obs wieder mal die Bohne aus Gießen wird???

    AntwortenLöschen
  138. Bisher keine weitere Post, aber Anrufe der "Kündigungszentrale", "Verbraucherzentrale", "Verbraucherschutz", etcetc...ich lege einfach auf. Langsam werden die Anrufe weniger, der letzte war am Samstag. Letztere wissen von "belästigenden Anrufen", wenn man nachfragt, woher sie das denn wüßten, oder man nach ihrer Adresse fragt, legen sie auf.

    AntwortenLöschen
  139. Habe bisher auch keine weitere Post bekommen, die Anrufe haben sich von 10 auf 3-4 reduziert, seit ich grunsätzlich nicht mehr abnehme.Es gibt mittlerweile neue Nummern 033544568923 0761556458921.

    AntwortenLöschen
  140. Seid ich letztens die Tussi von Gewinner - Zeit am Telefon so richtig blöd gemacht habe, bekommen ich nur noch einen Anruf am Tag. Geht man da ran meldet sich meistens keiner und es wird dann ein paar Sekunden später aufgelegt.

    Habe denen das Schreiben zugesandt, was der Verbraucherschutz Betroffenen empfiehlt und heute kam die Antwort:

    Sehr geehrter Herr.......

    wir bedauern Ihre Entscheidung sehr, werden diese aber natürlich berücksichtigen.
    Wunschgemäß bestätigen wir Ihnen hiermit, dass das Vertragsverhäjtnis zwischen Ihnen und Gewinner-Zeit nach Ablauf der Vertragslaufzeit beendet wird.
    Wir hoffen, Ihre Fragen umfassend beantwortet zu haben. Bitte zögern Sie nicht, bei weiteren Fragen auf uns zu zukommen. Unsere freundlichen Mitarbeiter der Kundenbetreuung stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Team von Gewinner-Zeit

    Jetzt stellt sich mir die Frage...Welche Vertragslaufzeit?? Welches Vertragsverhältnis???
    Jetzt senden die Verbrecher mir bestimmt noch eine Rechnung zu für ein Jahr oder ein halbes Jahr und verlangen noch Geld :-)
    Mal schauen wann die Mahnung kommt und die Androhung von anwaltlichen Schritten :-)

    Bezahlt sowas definitv nicht!!!! Bezahlt ihr, gebt ihr ja zu das ein Vertragsverhältnis überhaupt erstmal bestand!!!! Dann haben Sie euch am Kragen gepackt!!

    AntwortenLöschen
  141. HILFEEE
    Bin auch drin abzockroulette, kam Zeitung mit Rechnung, 5x angerufen > Dieser Service ist nicht Verfügbar, beim 6. nmal eindlich son doffer Typ dranm der meinte han da was abgeschlossen, wurde pampi und ich droht mit RA, dann wurde ich zu eine,m angebliche Abteilungsleiter verbunden. Habe jettt 2 Emein einschreiben gesandt und morgen erstatte ich Anzeige bei der polizei.

    AntwortenLöschen
  142. Bei mir war das auch so hab esrst dort angerufne und die du hast ein Abo abgeschlossen und musst es bezahlen. Habe nix abgeschlossen und bezahl.Hab dann alles per Einschreiben an die Adresse zurück geschickt des war vor ca. 1 Monat bis jetzt hab ich noch nichts bekommen und hoff ich höre auhc nichts mehr von denen. Bezahlt ja nix sonst haben die ja noch euro Kntnummer und ziehen es ab.

    AntwortenLöschen
  143. hurra ich habe seit 5 tagen keine anrufe mehr bekommen und post kam auch keine mehr ich bin nur an mein handy gegangen wenn ich gesehen habe wer mich anruft denn alle die mich anrufen sind mit namen versehen andere nummern habe ich ignoriert

    AntwortenLöschen
  144. Nachdem hier inzwischen Ruhe eingekehrt ist, ich habe weder Post noch weitere Anrufe erhalten, denke ich mal, dass "dieser Verein" gecheckt hat, dass er mit dieser Masche nicht durchkommt. Ich vermute, dass die sich über das I-Net schlau gemacht haben, gemerkt haben, dass "WIR" aktiv geworden sind und wissen, dass sie keine Chance haben, Geld einzutreiben. Wer anderer Meinung ist, kann sich ja dazu äußern. Also nach dem Motto "GEMEINSAM GEGEN DIE ABZOCKER VORGEHEN"

    AntwortenLöschen
  145. Hallo
    Ende August haben wir das erste Mal eine Rechnung von Gewinner-Zeit bekommen und haben nicht bezahlt,dann kam so ca 6 Wochen später ne Mahnung, wo wir auch nicht drauf reagiert haben. Jetzt haben wir heute ein Schreiben von einem Anwalt Wolfgang Lau bekommen, der angeblich die Forderung der Gewinner-Zeit einholen will.
    Was nun? Also bezahlen will ich keinen Cent, hab ja auch nichts abgeschlossen....

    AntwortenLöschen
  146. "Also bezahlen will ich keinen Cent, hab ja auch nichts abgeschlossen.... "

    Richtig! Keinen Cent für diese Abzocker, die dreist versuchen, ahnungslosen Personen heimlich Verträge unterzuschieben!

    Den Richter möchte ich sehen, der dieser Mafia Recht gibt.
    Deshalb traut sich die Bande auch nicht vor Gericht und versuchen stattdessen, Betroffene mit immer neuen Drohungen einzuschüchtern und zur "freiwilligen" Zahlung zu bewegen!

    AntwortenLöschen
  147. Hallo,
    nach dem ich auch keinen Cent bezahlt habe und eine Anzeige bei der Kripo wegen Betrug erstattet habe, die ich diese Abzocker per Mail zukommen ließ, habe ich von denen nichts mehr gehört.Die Anrufe sind eindeutig weniger geworden. Also lasst euch nicht einschüchtern, ZAHLT nicht.

    AntwortenLöschen
  148. Da bin ich mal gespannt ob die uns das Weihnachtsfest noch versauen wollen????????????

    AntwortenLöschen
  149. Hallo ich habe heute ein Brif von Rechtsanwalt bekommen und muss ich in 8 Tage 148 Euro bezahlen
    Kann jemand mir helfen.

    AntwortenLöschen
  150. "habe heute ein Brif von Rechtsanwalt bekommen und muss ich in 8 Tage 148 Euro bezahlen "

    Man wirft Betrügern keinen Cent in den Rachen. Welcher seltsame Anwalt übernimmt denn diesen seltsamen Mahnjob??? Name, Adresse!

    AntwortenLöschen
  151. War das etwa dieser Meyer-Wahl aus Heidelberg?

    Forget it!

    AntwortenLöschen
  152. nein aus Berlin gibt e-mail da schreibe dir.

    AntwortenLöschen
  153. Bitte für Mitteilungen aller Art die Kommentarfunktion nutzen. Bitte Mitteilungen, die nicht veröffentlicht werden sollen, entsprechend kennzeichnen!

    AntwortenLöschen
  154. Ist wohl der Wolfgang Lau aus Berlin, der jetzt für die Gewinnerzeit-Bande mahnt!

    Aber was solls? Soll er doch die Forderungen einklagen, wenn er den nötigen Arsch in der Hose hat!

    Wetten, dass nicht?????

    AntwortenLöschen
  155. Was mich wundert:

    Es finden sich doch immer und immer wieder Anwälte, die sich von diesen Abzockerbanden anheuern lassen, obwohl sie ganz genau wissen, dass es keinerlei vertragliche Grundlagen zwischen den Abzockern und den unfreiwilligen "Kunden" gibt!

    Für die schwachsinnige "Mandycam" usw. versuchte der Betreffende ja auch mal, Kohle einzutreiben.

    AntwortenLöschen
  156. Hier versuchte derselbe Anwalt auch mal sein Glück:

    Butzenanwalt mahnt für Fortuna Premium

    AntwortenLöschen
  157. Hatte gestern den Anruf eines Callcenters, zur Aktivierung eines kostenlosen
    10€ Gutschein von Media Markt soll man die 0800666464804 anrufen und die Tasten 1+9 drücken. Erst wenn man zurück ruft und die Tasten drückt, wird der Preis von 9,90€/alle 14 Tage genannt. Ich habe die Rufnummer der Bundesnetzagentur gemeldet. Laut deren Hotline ist die Stammnummer, die 08006664648. Abgerechnet wird wohl über die Telefonrechnung.

    AntwortenLöschen
  158. Jetzt "bietet" man wohl keine Otto-Gutscheine mehr feil, sondern 10-Euro-Gutscheine vom Media Markt.

    Ob der Media Markt von dieser Gaunerei weiss???

    AntwortenLöschen
  159. Nachdem monatelang Ruhe war, erhielt ich heute von Gewinner-Zeit eine Zahlungserinnerung.
    Die geben also doch nicht auf. An die Dame aus der Kanzlei: Läuft eigentlich eine Anzeige? Sonst mach ich das jetzt allein.

    AntwortenLöschen
  160. Genauso hat sich das bei mir zugetragen erst ein Telefonat dann die Zeitschrift und gleich die Rechnung dazu,ich hab angerufen ich bekam eine antwort das die Kundennummer nicht bekannt sei habe geschrieben und reklamiert dann war monate Ruhe heute kam eine Rechnung afeinmal schon 99,00€
    das kann ja wohl nicht sein ich schalte jetzt einen Rechtsanwat ein das ist wohl eine Frechheit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lange geht das eigentlich noch die geben einfach nicht auf auch ich habe einiges durch mit der Firme Gewinner-Zeit heute kam ein brief vom gewissen Rechtsanwalt W. Lau mit einer forderung von 144,81€.
      Ich werde Wiederspruch einreichen und wenn das nicht hilft werde ich eine anzeige machen.

      Löschen
  161. Hallo,
    ich bin jetzt weiter, heute habe ich die Aufforderung vom Anwalt Lau in Berlin in Höhe von 129 € erhalten. Dies wird ebenfalls von mir ignoriert. Strafanzeige gegen Abzocker wie weit sind Sie? Ich habe nämlich mit gemacht.Wie ernst sollten wir dieser Anwalt nehmen.

    AntwortenLöschen
  162. Genauso ernst wie alle diese dubiosen Abzocker-Anwälte!

    Abofalle: Stur bleiben!
    Sie sind in die Abofalle getappt?

    Zahlen Sie nicht!

    Bleiben Sie stur!

    Lassen Sie sich nicht von Inkasso- oder Anwaltsbriefen unter Druck setzen!

    Tipp der Verbraucherzentrale

    AntwortenLöschen
  163. "Wie diversen Erfahrungsberichten im Internet zu entnehmen ist, fordert nun ein Rechtsanwalt namens Wolfgang Lau aus Berlin für "Gewinner-Zeit" der Regency Valachia Ltd. des Herrn Hagop Ipdjian. Dem Anschein nach forderte RA Wolfgang Lau auch für Fortuna Premium der Discovery Media Group Ltd. (nachbii.com), wie auch für die damalige Payball Payment GmbH mit Mandycam - genau hier gibt es auch eine schöne Schnittstelle.

    Für die Payball Payment GmbH forderte früher nämlich nicht RA Wolfgang Lau, sondern RA Frank Michalak, welcher auch für die einschlägig bekannten Nachbarschaftsabzocken oder für die Abzockangebote der Internet Media Ltd. aktiv war...

    ...die "falschen" Rechnungen von Frank Michalak wiesen damals die folgende "Info" aus:

    In Kooperation mit:

    Rechtsanwalt JU Dr. Milan Gut´an / Bratislava, Slowakische Republik sowie weiter mit
    Rechtsanwältin Regina Volk, Leipzig-Freistaat Sachsen /Rechtsanwalt Wolfgang Lau-Berlin

    Quelle: Diverse

    Dazu passt auch wunderbar, dass Gewinner-Zeit ein Nachfolger von Win-Finder ist...

    ...Sie hingegen sollten schlicht die Ratschläge der Verbraucherzentralen beherzigen:

    Zahlen Sie nicht! Bleiben Sie stur! Lassen Sie sich nicht von Inkasso- oder Anwaltsbriefen unter Druck setzen! Der Trick ist, Leute mit Mahnungen so einzuschüchtern, dass sie zahlen, ohne es zu müssen. Die rechtlichen Begründungen, warum Sie angeblich zahlen sollen, sind allesamt unsinnig."


    Der Anwalt für gewinner-zeit.com - nichts für "Lau"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja endlich, auch bei mir ist das ominöse Mahnschreiben von einem Herrn Wolfgang Lau, Berlin, eingegangen. Also geben die doch keine Ruhe. Die Forderung ist bei mir auch von einer angeblichen Firma RHAETIA IT-Services AG.

      Löschen
    2. Bei mir ist nun auch eine Forderung desselben Anwalts über 144, 81 € eingegangen. Ich werde nicht reagieren, sitze es erstmal aus, möchte mich aber nach wie vor der Anzeige anschließen. Zum Anwalt gehe ich erst, wenn ich Post vom Gericht bekomme.

      Löschen
  164. Antworten
    1. http://ohuiginn.net/panama/company/id/694350

      Via:
      http://ohuiginn.net/panama/

      Via:
      http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/reiche-deutsche-angeblich-in-firmen-panamas-involviert-a-889970.html

      Löschen
  165. Hallo,
    ich bin die Dame aus der Kanzlei, welche die Anzeige macht: Es ist so: ich hatte zwischenzeitlich Kontakt zu sat1. Sat1 ist allerdings scheinbar nur an spannenden Fällen (Wenn jemand bezahlt hat!) näher interessiert. Ein Herr hat bereits Strafanzeige bei der StA Rosenheim eingereicht, ich warte hier noch auf das Aktenzeichen, um sich seiner Strafanzeige anzuhängen. Einige die mich kontaktiert hatten sind abgesprungen, da sie keine Anrufe mehr bekommen und alles gar nicht mehr so schlimm finden....ich muss die Entscheidung akzeptieren.
    Personen, die sich der Strafanzeige anschließen wollen, werden „nur“ als weitere Geschädigte genannt, um der Staatsanwaltschaft anzuzeigen, dass es noch viele weitere Opfer gibt. Natürlich können Sie selbst zu Ihrer örtlichen Polizei gehen und gleichzeitig selbst Anzeige erstatten. Das empfehle ich auch. Sollte jemand bereits Anzeige erstattet haben, bitte ich um Mitteilung des Aktenzeichens der Polizei und welche Polizei es ist und falls vorhanden das Aktenzeichen der Staatsanwaltschaft, dann können wir vielleicht die Verfahren verbinden lassen.

    Zum Schreiben von RA Lau: ich habe auch so ein Forderungsschreiben bekommen: Es gibt 2 Möglichkeiten: 1) gar nicht reagieren! 2) Antworten, aber dann über einen Anwalt. Ich habe das Schreiben von dem RA Lau am Wochenende bekommen und bin derzeit am überlegen, was ich mache. Einerseits denke ich mir: Soll er uns doch verklagen (wg. 87 bzw. 99 Euro), er müsste uns dann an unserem Wohnort zuständigen Gericht verklagen (bei mir: München bzw. Ebersberg). Wird der RA Lau wegen 87 Euro Streitwert nach München kommen? Wird er sich als Betrügeranwalt vor Gericht zeigen? Wird er evtl. einen Vertreter aus München/Ebersberg finden, der den Termin wahrnehmen wird? NEIN, ich glaubs nicht. Und wenn: Werden wir doch gewinnen! Sollte ein Mahnantrag ins Haus flattern: WIDERSPRUCH einlegen. So sind die Betrüger an der Reihe substantiiert vorzutragen und vor allem zu beweisen, dass sie Forderung gerechtfertigt ist. Außerdem: Sollten die Klage einreichen müssten sie mit den Gerichtskosten in Vorleitung gehen, was sie nicht tun werden.
    Ich werde versuchen hier oder auf der emailadresse strafanzeige-gegen-abzocker@web.de so schnell als möglich zu antworten. Allerdings weise ich darauf hin, dass es rein meine Meinung und mein persönlicher Rat gibt und keine juristische Beratung erfolgt.

    Alles Gute für Alle

    AntwortenLöschen
  166. Hallo,

    ich hab auch schon ein paarmal gepostet. Am WE erhielt ich nun auch das Mahnschreiben des RA Lau über € 144, 81, nicht als Einschreiben, sondern als normalen Brief. Ich ignoriere das erstmal und warte, bis die aus ihrer Höhle kriechen. Sollte doch eine Klage kommen, sitzt mein Anwalt in den Startlöchern. Hat schon jemand eine Klage ins Haus bekommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JA habe heute Post von Dem RA Lau erhalten.Auch als normale Post. Werde auch erst mal nicht reagieren

      Löschen
  167. "Hat schon jemand eine Klage ins Haus bekommen?"

    Nein, noch kein einziger! Warum wohl? Weil diese "laue" Gaunerbande damit wohl niemals durchkommen würde und sich daher lieber auf all die User beschränkt, die "freiwillig" zahlen!

    AntwortenLöschen
  168. Ich habe gestern auch die Forderung über 144,81 € erhalten. Bei mir ist es aber tatsächlich so, dass ein Telefonat stattfand, dessen Aufzeichnung ich zugestimmt habe. Bevor die Aufzeichnung stattfand wurde mir aber etwas anderes erzählt, als während der Aufzeichnung. Die Aufzeichnung ist mir zugänglich gemacht worden. Ich halte das ganze für eine Täuschung, kann das aber wohl kaum beweisen, oder?

    AntwortenLöschen
  169. Ich habe auch der Aufzeichnung zugestimmt, und auch bei mir wurde dort etwas anderes erzählt- als die Zeitschrift kam, habe ich von meinem Rücktrittsrecht Gebrauch gemacht, erhielt aber dennoch Anrufe, eine weiter Zeitschrift usw. Mittlerweile bin ich bei der Stufe "Anwaltliches Schreiben" und reagiere vorerst nicht, außer das ich mich der Strafanzeige anschließe. Müssen wir denn überhaupt etwas beweisen? ich denke eher nicht, es gibt wohl einige, die der Aufzeichnung zugestimmt haben, daß es sich um eine Betrügerfirma handelt, beweist ja allein schon die Tatsache, daß ein normales Telefongespräch oder eine Antwort per mail nicht möglich sind. Vielleicht hilft auch die Tatsache, daß die Firma nicht in Deutschland sitzt?

    AntwortenLöschen
  170. Meiner Meinung nach muss hier niemand etwas befürchten, dass eine Verpflichtung eingegangen wurde.

    Wichtig ist: Konto im Auge behalten, ebenso die Telefonrechnungen!

    Und was der "laue" Anwalt aus Berlin so schreibt, ist ohnehin Kokolores, ebenso die getürkten Gesprächsaufzeichnungen, bei denen etliche "Ja" hineingeschnitten werden.

    Den Richter möchte ich sehen, der diese Gaunereien gutheißt!

    AntwortenLöschen
  171. Unser Millionenferkel:

    Millionenferkels Playground

    Ob er hinter den ganzen Abzocken steckt?
    Man vermutet es schwer!

    AntwortenLöschen
  172. HALLO ICH HABE AUCH SCHON EINEN BRIEF VON DEN HERR LAU BEKOMMEN.HABE SOFORT ANGERUFEN UND HERR LAU WAR NATÜRLICH AUSSER HAUS.DER NETTE HERR WOLLTE MIR WEITER HELFEN .ICH ERZÄHLTE IM MEINEN FALL UND FRAGTE IHN WOFÜR ICH DIE 144 EURO ZAHLEN MÜSSTE UND DAS ICH PER MAIL GEKÜNDIGT HABE.ER SAGTE WENN ICH DIE MAIL GESPEICHERT HABE SOLL ICH IM DIE DOCH ZUSENDEN.

    ER WÜRDE SICH DADRUM KÜMMERN ER HÄTTE ES VERMERKT SAGTE ER HALLLOOOO WAS SOLL DEN DAS HEISSEN! BIN RATLOS BIS JETZT HABE ICH NICHTS BEZAHLT!ALSO WORAUF NOCH WARTEN?

    AntwortenLöschen
  173. wie geht man am besten damit um da der zu zahlender Betrag steigt.

    AntwortenLöschen
  174. Nochmals im Klartext:

    Niemals bei den Abzockern und deren "lauen Anwaltsbutzen" anrufen!

    Die Verbraucherzentrale meint dazu:

    Zahlen Sie nicht!

    Bleiben Sie stur!

    Lassen Sie sich nicht von Inkasso- oder Anwaltsbriefen unter Druck setzen!


    Hier die Empfehlung der Verbraucherzentrale

    Wer nicht zahlt, kann sein Geld behalten. Auch der "laue" Anwaltsbutzen hat keine Sonderrechte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen dank ich hoffe das die dafür schwer bestraft werden die Abzocker!Gur das ich gegooglet habe,hehe!Danke euch allen für den netten Rat und Meinungsaustausch!

      Löschen
  175. Heute erhielt ich einen Anruf, man bot mir ein Gerät an, daß belästigende Anrufe abblockt.....

    AntwortenLöschen
  176. Das waren bestimmt diese Gauner hier

    "Auch ich bekam einen Anruf der deutschen Verbraucherweste. Die Wollten 155,00 € für Porto, Verpackung, und juristische Beratung. Dafür sollte ich einen sogenannten Telefonblocker bekommen. Muss dazu sagen ich habe nur ein Handy. Aber kein Festnetz. Der Telefonblocker ist meines erachtens nur fürs Festnetz geeignet. Wenn überhaupt. Sollte per Nachnahme einen Brief bekommen, der alles beinhaltet. Der kam nie an. das ist jetzt eine Woche her. Nun rief heute eine Dame an, die mir sagte, das ich "ein Lügner sei. Die Nachnahme sei angekommen und ich sollte doch mit meinem PA zur post gehen und die Nachnahme abholen."

    AntwortenLöschen
  177. Also ich lese hier nur von Mahnschreiben und Anwaltsschreiben.ich hatte hier im letzten Oktober gepostet auch hereingefallen zu sein und man riet mir zum sofortigen schriftlichen Widerspruch.Das habe ich auch getan und seitdem nie wieder etwas von den Abzockern gehört,weder schriftlich,noch telefonisch , obwohl ich eine schriftliche Rückantwort dererseits angefordert habe.Kam natürlich nix. Also ich bin damit durch und kann jedem wirklich nur raten einen sofortigen schriftlichen Widerspruch einzulegen.Am Besten per Brief als Einschreiben mit Rückschein und nicht als email.Somit hat man immer etwas in der Hand.Inwieweit das rein rechtlich reichen würde entzieht sich meiner Kenntnis , ist aber aus meiner Sicht am beruhigendsten.

    AntwortenLöschen
  178. "25.10.11
    Betrug mit zurückdatierter Post von "Gewinner-Zeit"
    Vom "Beginn Ihrer Gewinner-Zeit" kann keine Rede sein. Stattdessen flattert vermeintlichen Abnehmern des Monats-Magazins "WIN!""

    Quelle:
    http://antiabzockenet.blogspot.de/2011/10/betrug-mit-zur-post-von.html


    "WIN!"
    Quelle:
    http://www.win-magazin.com/aktuelle_ausgabe.php#archiv

    interessante Liste:
    http://www.reversemx.com/mx/mx1.atns.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der o.g. interessanten Liste befindet sich auch diese E-mail-Domain ("Andreea M***"):
      http://www.who.is/domain_archive-com/support-kontakt.com/

      "ra-bohn {at} support-kontakt.com"

      Quelle:
      http://www.123recht.net/Schreiben-von-Rechtsanwalt-Michael-Bohn-__f153581__p3.html

      Löschen
    2. Die o.g. interessante Liste enthält u.a. auch die E-mail-Domain:
      taunus-select-immobilien.com

      "TAUNUS SELECT IMMOBILIEN LIMITED
      ...
      Current Directors
      Ms Julia B***"

      Quelle:
      http://companycheck.co.uk/company/06739475

      "Die Hanauer Baugesellschaft verwaltet die Wohnblocks am Kinzigheimer Weg nicht mehr. Nun sind die Häuser an die Firma „Taunus Select Immobilien LTD“ mit Sitz in Mainz-Kastell weiterverkauft worden."

      Quelle:
      http://www.fr-online.de/hanau/hanau-eigentuemer-wechselt-erneut,1472866,8553646.html

      Löschen
  179. http://www.handelsregisterbekanntmachungen.de/skripte/hrb.php?rb_id=223586&land_abk=he

    AntwortenLöschen