Mittwoch, 22. Juni 2011

Zastita - der "kroatische" Inkasso-Abzockversuch des Florian König und Konsorten

Sie lassen sich immer wieder etwas neues einfallen, die unseriösen Inkassobutzen:

Häufig suchen Brandenburger wegen zweifelhafter Forderungen von Inkassobüros Rat bei der Verbraucherzentrale - derzeit zum Beispiel mit Schreiben der Inkassofirma Zastita, die angebliche Ansprüche des Gewinnspiel-Service Netplay GmbH Berlin aus dem Jahr 2007 eintreiben will. "Oft wird darauf spekuliert, dass Betroffene aus Unkenntnis bereits verjährte, unberechtigte oder überhöhte Forderungen begleichen", kritisiert Sabine Fischer-Volk von der Verbraucherzentrale Brandenburg: "Diese Forderungen aus 2007 sind nicht nur verjährt, sondern wegen eines Urteils gegen Netplay wegen unlauterer Telefon-Gewinnspielwerbung ohnehin fraglich!" Die Entscheidung des Landgerichts Berlin aus dem Jahr 2007(AZ: 103 O 92/07) bedeute zum Beispiel, dass wegen fehlender Zustimmung entweder gar keine Vertragsgrundlage bestand oder die in einer Überrumpelungssituation voreilig geschlossenen Verträge nach Fernabsatzrecht erfolgreich widerrufen wurden.
Hier der gesamte Bericht

1 Kommentar: