Donnerstag, 19. Mai 2011

Frank Drescher wird immer frecher......

Frank Drescher, der OPM-Media-Abzocker aus 85408 Gammelsdorf, Priel 5, wird immer frecher. Jetzt schießt er in einem eigenen Hetzblog gegen Prof. Dr. Thomas Hoeren von der Universität Münster, der Getreideverramsers Abzockportale eindeutig als Betrug definierte.

Antiabzockenet.blogspot.com berichtet heute ausführlich.

Auch wir haben uns bereits mit ihm und seinen diversen "Geschäften" beschäftigt:

Landgericht Berlin: Schlappe für OPM Media

Frank Drescher (OPM Media) mit neuer Firma

OPM Media vom Amtsgericht Berlin-Charlottenburg abgewatscht

Kommentare:

  1. Das zeigt mal wieder, wie dreist der Kerl eigentlich ist. Denn dass er damit weit über das Ziel hinausschießt, sollte selbst einem Blinden mit Krückstock klar sein, es sei denn, Prof. Dr. Hoeren wäre kein ordentlicher Professor, was ich mir eher nicht vorstellen kann.

    AntwortenLöschen
  2. Und noch dreister: Der Typ stellt auf seinem Blog die Beratung seitens der Verbraucherzentrale als Kostenfalle für den Ratsuchenden dar! Schlimmer gehts wirklich nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das auch gelesen, aber er hat nicht vor den Verbraucherschützern gewarnt, sondern vor Anwälten, die mit günstigen ersten Schreiben locken und einem dann die Tarifkosten um die Ohren hauen - da sollte man vorsichtig sein.

    AntwortenLöschen
  4. Auf die dumme fresse hauen , der saß da wie ein stück scheisse bei Akte SAT1 im Gericht hahaha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Mann ist der Dreck in unserer Gesellschaft. Warum findet sich eigentlich niemand, der dem das Haus anzündet?

      Löschen
  5. Der Herr Anonym über mir hats treffend gesagt und besser hätte ich es auch nicht sagen können...was anderes gibt es über Frank Drescher nicht zu sagen...:)

    AntwortenLöschen
  6. Na jetzt wird endlich bei der Staatsanwaltschaft Landshut gegen den ermittelt.

    Wir hier vor Ort haben nichts mit diesem "Herrn" zu tun.

    der gehört hier auch nicht hin

    AntwortenLöschen
  7. Wenn mich so jemand wie Drescher auf einer seiner Seiten abgezockt hätte, ab in´s Auto nach Gammelsdorf Bavaria und dieser Abzocker Kokka Nase mit dem Fuß seine Visage masieren.

    AntwortenLöschen
  8. Wenn es Typen, wie den Drescher gibt, warum gibt es dann noch TIERversuche? Warum Hunde, Katzen, Mäuse oder Ratten quälen, wenn man dafür doch niedere Kreaturen verwenden kann??

    AntwortenLöschen
  9. schau mal was ich bekommen habe:

    Herr / Frau...............

    aus Ihrem Vertrag Nr. 56857 (Abonnement Drive2u) sind noch EUR 96,00 Forderungssumme zu Zahlung offen!

    Wir werden diesen Betrag nun gegen Sie GERICHTLICH GELTEND machen, möchten Ihnen jedoch aus prozessökonomischen Gründen anbieten, durch Zahlung einer einmaligen Vergleichsgebühr in Höhe von EUR 39,00 diese Angelegenheit zu beenden!

    Ihre Zahlungsverweigerung hat weitreichende unangenehme Folgen:
    • PROZESS-RISIKO von EUR 600,00 bis über EUR 1.000,00
    • SCHUFA-EINTRAG bei Maßnahmen nach § 915 ZPO!
    • es wird STRAFANZEIGE gegen Sie erstattet!
    Stimmen Sie jetzt diesem Vorschlag zu, so werden wir alle Ihre Person betreffenden Vorgänge hier stornieren, sowie bereits erteilte Inkasso-Aufträge zurückziehen.


    Nutzen Sie jetzt diese letzte Möglichkeit und überweisen Sie UMGEHEND EUR 39,00 an folgende Bankverbindung:

    Kontoinhaber: OPM Media GmbH
    Kontonummer: 20119509
    Bankleitzahl: 70051995 Sparkasse
    Verwendungszweck: 56857

    Für internationale Überweisungen:

    IBAN DE69700519950020119509
    BIC BYLADEM1ERD


    Für Ihre Zahlung setzen wir Ihnen eine letzte Frist bis Mittwoch, den 13. Juni 2012.
    Sollten Sie diese Frist verstreichen lassen, so werden wir den Gesamtbetrag in Höhe von EUR 96,00 Forderungssumme unmittelbar GERICHTLICH GELTEND machen!


    Mit freundlichen Grüßen

    Peter Schauf
    Buchhaltung

    OPM Media

    Priel 5
    85408 Gammelsdorf
    Telefon: 0900-1000011-1*
    Telefax: 0900-1000011-9*
    UST-ID: DE261809932
    HRB 189573, Amtsgericht München
    GF: Frank Drescher

    *Der Preis für Anrufe beträgt EUR 0,99/Minute aus dem deutschen Fes tnetz. Mobilfunkpreise ggf. abweichend.

    AntwortenLöschen
  10. Eine Schweinerei sondersgleichen ist, dass der Drescher den Namen eines bekannten "Antiabzockers" missbraucht.

    Der hat mit dem Gauner Drescher soviel zu tun wie der Papst mit dem Teufel :)

    AntwortenLöschen
  11. "Frank Drescher – Mutation vom Abofallenabzocker zum gewerblichen Massenabmahner"

    Abzocknews berichtet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die Justiz bei dem Typen versagt, sollte man vielleicht eine Interessengruppe bilden. Mit Recht und Gesetz kommt man diesem Typen nicht bei.

      Löschen
    2. Weiß jemand ob dieser Typ an der angegebenen Firmenadresse anzutreffen ist? Ich wollte mal jemanden vorbeischicken der das persönlich mit ihm klärt.

      Löschen
    3. Da soll angeblich nur seine Frau aufmachen, die von allem nichts weiß.
      Bei der Interessengruppe würde ich mich beteiligen, auch wenn er "gerichtet" wird.

      Löschen