Sonntag, 8. Mai 2011

Focus-Inkasso, Spiegel-Inkasso und Condor Gesellschaft für Forderungsmanagement

Zudem wurden alle Inkassolizenzen beim Landgericht Mainz beantragt (und bewilligt):

Focus Gesellschaft für Forderungsmanagement mbH

Aktenzeichen: 75 E - 219/10
Registrierungsbehörde: Landgericht Mainz
Name: Focus Gesellschaft für Forderungsmanagement mbH
Ort: Amtsstraße 8,67059 Ludwigshafen
Bereich: Inkassodienstleistungen

Spiegel Gesellschaft für Forderungsmanagement mbH

Aktenzeichen: 75 E - 216/2010
Registrierungsbehörde: Landgericht Mainz
Name: Spiegel Gesellschaft für Forderungsmanagement mbH
Ort: Bahnhofstraße 26-28,67655 Kaiserslautern
Bereich: Inkassodienstleistungen

Condor Gesellschaft für Forderungsmanagement GmbH

Aktenzeichen: 75 E - 181/09
Registrierungsbehörde: Landgericht Mainz
Name: Condor Gesellschaft für Forderungsmanagement GmbH
Ort: Bahnhofstraße 63,67059 Ludwigshafen Haus Philharmonie
Bereich: Inkassodienstleistungen


Vollständiger Bericht

Kommentare:

  1. "Focus Forderungsmanagement, mit Sitz in 67059 Ludwigshafen, ist beauftragt Forderungen für folgende Gewinnspielservice- und Lotto-Unternehmen einzuziehen:
    Eurotip AT GmbH MJ
    Millionen Joker (Sitz A-1300 Wien-Flughafen)
    CSS Kontor GmbH / Gewinnexpress49
    Euro Gewinner Zentrale / Callback Telekommunication V.T. SAN.TIC
    SWV GmbH"

    (sehr dubiose) Quelle:
    http://just-info.de/pm/Inkassobueros_im_Dienst_fuer_Gewinnspiel_Lottounternehmen.1907.html

    AntwortenLöschen
  2. Aktuell taucht auch die neue Inkassostruktur für Eventus Lernsysteme auf:

    Lex Privus Limited
    Zitadellenweg 20e
    13601 Berlin
    Geschäftsfüher Marcel Klein

    Genanntes Konto bei der Berliner Volksbank

    Schauen wir mal, wie lang das Konto Bestand hat.

    AntwortenLöschen
  3. Was mich wundert das die sich no nennen dürfen wie der Focus, der Spiegel und die Fluggesellschaft Condor? Bestimmt Absicht solche bekannte Namen für unseriöses Inkasso zu missbrauchen. Und wie leicht es ist in Deutschland Inkassolizenzen zu bekommen. Der Entzug dagegen ist so gut wie unmöglich bzw. kann sich viele Jahre hinziehen.

    AntwortenLöschen
  4. Das mit den Namen ist so eine Sache, sofern man sich geschäftlich nicht in die Quere kommt, also was anderes unter dem Namen vertreibt, kann man allgemein bekannte Wörter, wie z.B. "Spiegel" durchaus verwenden. Etwas anders sieht es hingegen mit Eigennamen wie z.B. "Opel" aus.

    An die Vergabe einer Inkassolizenz sind hauptsächlich 2 Dinge geknüpft:

    1. die Integrität des Inkassobetreibers, die ja zumindest ursprünglich gegeben war und

    2. der Nachweis der fachlichen Qualifikation, was z.B. bei der DOZ Deutsche Zentral Inkasso durch einen sogenannten Konzessionsträger durch eine dritte Person erbracht wurde. Ansonsten ist die Qualifikation nicht sonderlich schwierig. Ein RA oder Steuerberater hat diese per se, ein fachfremder muss sich einer Prüfung unterziehen für die aber entsprechende Seminare angeboten werden

    AntwortenLöschen
  5. "Vorläufige Sicherungsmaßnahmen gegen Gewinnspielfirmen"

    Quelle:
    http://antiabzockenet.blogspot.com/2011/05/vorl-sicherungsmanahmen-gegen.html

    AntwortenLöschen
  6. Habe erfahren,das mein Vater seit ein paar Monaten an Focus-Inkasso Ratenzahlungen wegen ungewollte Gewinnspiele macht . Muss er diese Ratenzahlungen fortsetzen oder kann er einfach mit den Zahlungen aufhören. Er hat ja im Grunde nichts mit diesen leuten am Telefon abgeschlossen.

    AntwortenLöschen
  7. Leider stellt die Vereinbarung über eine Ratenzahlung gleichzeitig eine Vertragsanerkenntnis dar.

    Daher wird ihm wohl nichts anderes übrig bleiben, als weiterzuzahlen.

    Das nächste Mal also: Aufpassen und keinerlei Ratenzahlungsvereinbarung unterschreiben!

    AntwortenLöschen
  8. "Daher wird ihm wohl nichts anderes übrig bleiben, als weiterzuzahlen."

    Arglistige Täuschung. § 123 Abs. 1 BGB

    AntwortenLöschen
  9. "Senator Wortschatz ist eine GmbH österreichischen Rechts ▪ Handelsgericht Wien FN 314561 s
    Stammkapital 35.000 € ▪ voll eingezahlt ▪ UStID: ATU 65230939 ▪ Finanzamt Wien 3/11 Schwechat Gerasdorf: Steuer-Nr. 230/9460
    Gewerberegister Bezirkshauptmannschaft Wien-Umgebung ▪ Register-Nr. 324-WUW1-G-10355
    Handelsrechtlicher Geschäftsführer: Martin K*** ▪ Gewerberechtlicher Geschäftsführer: Rainer D***"
    Quelle (Google-Cache)

    Senator Wortschatz GmbH
    Handelsrechtlicher Geschäftsführer
    Gewerberechtlicher Geschäftsführer

    AntwortenLöschen
  10. dann mal beschwerde an focus machen und an den spiegel

    AntwortenLöschen
  11. meine etern haben so ein schreiben von spiegel inkasso bekommen und da steht wenn sie bis 31.12.2013 das nicht unterschreibt wird das alles an landesgericht gehen. was kann man dabei machen ???

    AntwortenLöschen
  12. Nichts! Das sind Hunde, die nur bellen, aber noch kein einziges Mal gebissen haben! Die stoßen nur leere Drohungen aus, um Betroffene zur Zahlung zu nötigen!

    Nur: Sollte wirklich ein Mahnbescheid von einem Amtsgericht eintreffen, sofort Widerspruch einlegen:
    Einfach "Ich widerspreche der Forderung insgesamt" ankreuzen und umgehend an das betreffende Amtsgericht zurücksenden.

    Dann ist endgültig Ruhe. Aber das trauen sich diese Brüden ohnehin nicht!

    Übrigens: Google kennt die Bande und deren Komplizen auch!

    AntwortenLöschen