Samstag, 15. Januar 2011

"Telomaxen" - ein neuer Wikipedia-Begriff?

Seit nahezu sechs Monaten gibt es in Deutschland einen neuen Begriff, der noch in keinem Duden oder Brockhaus enthalten ist:

"TELOMAXEN"

Unter "telomaxen" versteht man das unberechtigte Kassieren dubioser wöchentlicher Beträge von 9,90 Euro oder ein Vielfaches davon über die Telefonrechnung des jeweiligen Providers.

Die Bundesnetzagentur untersagte zwar mittlerweile derartige "Geschäfte", die wohl dem kriminellen Bereich zuzuordnen sind.

Das schert die "Telomaxer" aber keineswegs: Es wird munter angerufen, Gewinneintragungsdienst-Abschlüsse behauptet und über die Telefonrechnungen kassiert.

Gestern nun untersagte die BNetzA das Inkassieren weiterer Telomax-"Leistungsnummern":
Verbot der Rechnungslegung und Inkassierung seit dem 30.03.2010 für die Produkt IDs 11004 und 12000


Nachdem dieses Verbot bereits am 30.12.2010 für die "Leistungsnummern" 61404 und 83917 ausgesprochen hatte, fehlt immer noch die entsprechende Untersagung für die Nr. 83.919!

Aber bei der BNetzA dauert eben alles etwas länger.

Da stellt sich natürlich jedem einigermaßen vernünftigen Menschen die Frage, warum man alle "Leistungsnummern", die die Telemax jetzt so nach und nach ins Leben ruft, nicht mit einem Vorab-Inkassoverbot belegt.

Hier gehts zur Seite der Bundesnetzagentur

Kommentare:

  1. RBB Was! - Gewinnspielmafia:
    http://www.youtube.com/watch?v=BAaGo80XDus

    AntwortenLöschen
  2. Zitat (ca. 2 Jahre nach dem Ende der Anmeldemöglichkeit):
    "Der Server unter mega-downloads.net konnte nicht gefunden werden."

    Abofallen gibt es aber nach wie vor noch.
    Bei Google wird aktuell beworben:
    hppt://download-service.de/anmeldung/17/
    Bei Yahoo wird aktuell beworben:
    hppt://web-downloads.net/sign.php?pid=237

    AntwortenLöschen