Mittwoch, 15. Dezember 2010

www.gluecksfinder.net - neue Abzocke über die Telefonrechnung via Telomax

Nach www.win-finder.com und www.windienst.net nun das "jüngste Kind" der Abzocker vom Affenfelsen auf Tortola: www.gluecksfinder.net

Betreiber ist:
Millionenchance Inc.
9 Pelican Drive, Road Town
Tortola VG 1110
British Virgin Islands

Kommentare:

  1. Es wird ein 100 € Gutschein abgeboten und die Eintragung bei 200 Glücksspiele. Kosten 9,90 € pro Woche von der Telomax GmbH über die Telekom Deutschland GmbH (also die Telefon-Rechnung) eingezogen.

    Niemals Ja sagen, unter umständen wird keine oder nur 7 Tage Widerrufsfrist eingeräumt.

    Mindestvertragslaufzeit ist 3 Monate.

    ABGs unter 0800/7777727 (Taste 2, danach Taste 1) zu hören.

    AntwortenLöschen
  2. Der Gutschein ist nach fast 3 Wochen immer noch nicht geschickt worden. Der kommt nie !!

    AntwortenLöschen
  3. Mir ist das auch passiert, hab noch bis Samstag Zeit das Widerrufsrecht in Anspruch zunehmen leider komme ich nicht durch. Was soll ich jetzt machen? Kann mir jemand helfen?

    AntwortenLöschen
  4. Da kommt wohl niemand durch, und das ist auch so beabsichtigt!

    Da hilft nur:
    Telefonrechnung im Auge behalten
    Telomax-Positionen unter 0800-3301000 (Telekom, kostenfreie Nummer) oder 01810-70010 (Arcor, 14 ct./angef.Min.) umgehend reklamieren, sofern derartige Positionen enthalten sind!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    habe mich eben bei der Telekom erkundigt.
    Das war ihnen nix Neues.
    Du gehst mit der Rechnung zu deiner Bank und läßt den Betrag zurückholen (zurückbuchen)
    Wenn die dann was von dir wollen, werden die sich schon bei dir melden.
    Hoffe mal für uns, dass das klappt.
    Schöne Feiertage

    AntwortenLöschen
  6. "Du gehst mit der Rechnung zu deiner Bank und läßt den Betrag zurückholen (zurückbuchen)"

    Ich würde aber gleichzeitig den "echten" Rechnungsbetrag überweisen und auf der Überweisung auf die Telomax-Kürzung hinweisen bzw. telefonisch über Überweisung und Kürzung informieren.

    AntwortenLöschen
  7. ich habe den gutschein für 100 euro bekommen aber ich weis nicht weiter wie ich das lösen mus kann jemend mir hefen bitte

    AntwortenLöschen
  8. hallo mich haben die auch angerufen und heute kam dieser 100 euro gutschein von Jouel, eine kosmetik seite. ich hab aber nein zu diesen abo gesagt muss ich jetzt auch angst haben das mir einfach was vom konto abgebucht wird ?
    ich habe aufjedenfall keine kontodaten von mir weiter gegebn .

    AntwortenLöschen
  9. Habe mich bei der Telekom erkunbdigt. Habe auf Überweisung umgestellt. Mir sagte ein Mitarbeiter der Telekom wenn was von Telomax abgebucht wird, sofort der Telekom Bescheid sagen, die buchen den Betrag zurück. Und selbst wenn was vom Inkasso Büro kommt. Das Inkassobüro macht sich der Beihilfe der Web-Abzocke schuldig, das kann man ruhig in dem Brief,den man an das Inkassobüro schreibt mit einfliessen lassen. Gibt ja Hilfe auf diversen Internetseiten. Habe auch der Biundesnetzagentur Bescheid gegeben, dort existiert schon ein Aktenzeichen

    AntwortenLöschen
  10. "muss ich jetzt auch angst haben das mir einfach was vom konto abgebucht wird"
    Vom Konto nicht direkt, sondern über die Telefonrechnung! Also nächste Telefonrechnung genau prüfen, ob diese Posten erscheinen:

    z.B.
    "3. Mehrwertdiensteabonnements 16,64 19
    Artikel-/Leistungsnummer: 61xxx
    4. Premium Abonnement Services 8,32 19
    www.tel-and-pay.de
    Artikel-/Leistungsnummer: 83xxx
    Summe telomax GmbH 24,96"

    Sollte dies der Fall sein, umgehend bei der Telekom bzw. dem Provider anrufen und diesen dazu auffordern, diesen Betrag keinesfalls zu belasten. Danach Bankkonto im Auge behalten, ob sich der Provider auch daran hält.

    Die Telekom kann man diesbezüglich kostenfrei unter 0800-3301000 erreichen.

    Übrigens zählt die Firma "Jouel" auch zum Dunstkreis von win-finder, windienst und gluecksfinder!

    AntwortenLöschen
  11. hallo
    Also ich bin gestern von Gluecksfinder reingelegt worden.Ich rate jeden sich an die Verbraucherberatung zuwenden,die können jedem einen Ratschlag geben .
    Heute habe ich dort unter der Nummer 08007777727 angerufen und über dem Support die Kündigung wegen dem ABO ausgesprochen .Natürlich habe ich keinerlei daten bank usw. übermittelt . Werde mich melden ,sobald ich weiteres weis.

    AntwortenLöschen
  12. hallo
    mir ging es genauso
    wurde vor zwei wochen angerufen das ich bei
    gluecksfinder 100 euro für kosmetik gewonnen habe.habe aber nicht zurückgerufen ubd auch nichts bekommen.
    wird mir jetzt auch von der nächsten telefonrechnung geld abgezogen?

    AntwortenLöschen
  13. hallo
    ich habe heute den "gutschein" bekommen und lese überall das dieses abo von 9,99 nun abgerechnet wird dabei habe ich mich ausdrücklich dagegen ausgesprochen. muss ich nun befürchten, dass die trotzdem geld haben wollen?

    dazu steht in dem brief sie hätten mir ein konto aktiviert mit meiner vollmacht die ich denen gegeben hätte (wovon ich auch kein einziges wort gesagt habe)
    langsam wird mir unwohl dabei :S

    AntwortenLöschen
  14. Da bleibt nur eines:
    Telefonrechnung im Auge behalten! Und wenn auf der nächsten Rechnung tatsächlich ein Betrag von Telomax aufgeführt ist, sofort die Telekom anrufen und die Belastung des betreffenden Betrages untersagen!

    AntwortenLöschen
  15. ''dazu steht in dem brief sie hätten mir ein konto aktiviert mit meiner vollmacht die ich denen gegeben hätte''
    Das ist kein konto,sondern ein code(zugangsschluessel) wurde euch allen gesagt,wie bei mir es auch geschaehen ist,ich hab da auch zugestimmt.Mir wurde gesagt das ich ein kosmetik gutschein(100eu)gewonnen habe,und noch ne teilnahme in 200 gewienspielen haette,kostenlos 7 tage um es auszutesten(ohne kosten,auser ich wolle das selber weiter mit machen fuer 9.90eu in der woche).Ich habe die numer notiert 0800-77777-27,und die internet adresse www.gluecksfinder.net .. Und zur sicherheit,nach 2-3 tage,hab ich das im internet storniert,kosmetik gutschein hab ich bekommen,aber kosten enstanden mir nicht !! Hatte wohl glueck.

    AntwortenLöschen
  16. Werde die nächste Rechnung dann beachten und hab denen auch eine Mail geschrieben und ebenfalls storniert.
    Mal sehen was jetzt kommt.
    Vielen Dank euch.

    AntwortenLöschen
  17. Habe auch Abbuchung durch telomax gehabt Geld bei der Telekom stornieren das geht für 30 TAge
    stern tv informiert
    ev werde ich Anzeige erstatten

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Habe auch den Gutschein mit dem netten Brief Das sie mich eigenmächtig angemeldet haben bekommen eine deaktivierung ist nicht möglich da man nicht mal seinen namen nennen kann!
    Ich kann nur raten direkt einen Anwalt einzuschalten

    AntwortenLöschen
  19. Nach unserem Dafürhalten ist in diesem Stadium kein Anwalt erforderlich!

    Es empfiehlt sich folgende Vorgehensweise, sollte wirklich eine Telomax-Position auf der nächsten Telefonrechnung auftauchen:

    1. Telekom anrufen und Belastung der Telomax-Position ausdrücklich untersagen

    2. Sollte abgebucht werden, prüfen, ob die Telekom sich an die Anweisung gehalten hat

    3. Abwarten, ob die Telomax die verweigerten Beträge selbst einfordert

    4. Es wird seitens Telomax wohl angeboten werden, ein Band als Beweis für die Zustimmung abzuhören. Dieses Band wurde nach bisherigen Feststellungen manipuliert und etliche "ja" eingebaut

    Ansonsten: Abwarten und keinerlei Korrespondenz mit dieser seit Jahren agierenden Abzockerbande beginnen. Das führt zu nichts, auch wenn die Verbraucherzentralen zum Widerspruch raten.

    Briefkästen auf Affenfelsen, Wüsten oder in Südamerika reagieren nicht auf Widersprüche.

    AntwortenLöschen
  20. Hallo,
    vielen Dank für deine ausführliche Behschreibung, habe aber noch eine Frage:

    Kann man diese angeforderten Telomax Beträge nur bei der Telekom stornieren lassen oder macht das jeder Telefonanbieter?

    Frohe Weihnachten

    AntwortenLöschen
  21. Eigentlich müsste das jeder Anbieter machen. Man hörte jedoch bereits, dass Arcor/Vodafone sich weigern würden, derartige Reklamationen entgegenzunehmen.

    Da hilft dann nur noch: Lastschrift wegen Widerspruch zurückgeben und den unstrittigen Rechnungsbetrag überweisen (19 % MWSteuer berücksichtigen!). Hierüber würde ich aber dann den Kundenservice per Mail in Kenntnis setzen.

    Außerdem würde ich die Einzugsermächtigung widerrufen, bis der Telomax-Spuk endlich ein Ende hat.

    Neben der Telekom ist uns z.Zt. lediglich noch Arcor/Vodafone bekannt, die diese Telomax-Beträge fakturieren.

    AntwortenLöschen
  22. Danke danke für die Hilfe.
    Jetzt heißt es abwarten..

    AntwortenLöschen
  23. Also wenn ich das richtig verstehe

    Habe auch den Gutschein bekommen. Zurückschicken nach England ja oder nein?

    Beiträge stornieren lassen.

    Wenn das Inkassobüro evtl. kommt nicht reagieren? Auf einer anderen Seite wird geraten zu reagieren und das Inkasobüro u.a. Auf die Beihilfe der Web-Abzocke hinweisen, da diese sich ja strafbar machen.

    Bitte um Antwort

    Danke

    AntwortenLöschen
  24. Hallo lieber Blogger,

    ich bin vorhin auch diesen "Gluecksfindern" auf den Leim gegangen und habe, nachdem ich dieses Forum gelesesn habe, direkt bei Arcor/Vodafone angerufen. Die Kundenbetreueung dort sagt aber, sie könne meine Reklamation nicht annehmen, und ich solle mich direkt an den Anbieter wenden, auch als ich mehrfach erklärt habe, dass es sich nicht um ein seriöses Unternehmen handelt. Was kann ich jetzt tun?
    Vielen Dank für eure Hilfe! B.

    AntwortenLöschen
  25. @ Alex
    Gutschein behalten, denn er ist ohnehin wertlos. Die Firma "Jouel" ist auch Teil der Abzockerbande und verscherbelt überteuerte Kosmetik.

    Beträge selbstverständlich stornieren lassen! Sollte sich ein Inkassobutzen melden (noch weiß man nicht, wer diese "Arbeit" für die Abzocker übernimmt; es gibt lediglich Vermutungen, welche unseriösen Butzen das sein können), dann nochmals hier melden.

    AntwortenLöschen
  26. Zu Arcor:

    a) Lastschrift wegen Widerspruch zurückgeben

    b) Unstrittigen Betrag überweisen

    c) Kundenbetreuung über die Rückgabe der Lastschrift und über die Überweisung des unstrittigen Betrages informieren

    d) Einzugsermächtigung gegenüber Arcor widerrufen und die Rechnungen künftig per Überweisung bezahlen unter Abzug evtl. unberechtigter Kosten wie Telomax etc.

    Da sich Arcor/Vodafone wohl strikt weigern, auf einer Weiterbelastung der zweifelhaften Telomax-Forderungen zu verzichten, bleibt wohl nur diese Lösung.

    AntwortenLöschen
  27. Oh Wunder! Die Seite vo Glücksfinder.net ist wieder online. Sie gewähren angeblich 2 wochen widerrufsrecht.

    Ich bin mal gespannt ob da was kommt.

    Hier der Link:

    http://www.gluecksfinder.net/Gluecksfinder_Gewinnspiel_AGB_und_VI_Dez2010_01122010.pdf

    AntwortenLöschen
  28. Und hier stecken wohl die "Macher":

    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?f=38&t=4825&p=56236#p56236

    AntwortenLöschen
  29. Habe heute eine Rechnung für die Dienste anderer Anbieter erhalten. Man hat mich auch vor ca 2 Monaten angerufen, wegen 100 Euro Kosmetik Gutschein.
    Betrag von 19,80 Euro wird demnächst abgebucht. Bin bei 1&1. Habe 1&1 Kundenservice angerufen. Den geht die Sache aber am A.... vorbei. Werde das Geld einfach zurück buchen lassen.

    AntwortenLöschen
  30. Jetzt also auch 1 & 1 !
    Lastschrift zurückgeben, Einzugsermächtigung widerrufen und den unstrittigen Betrag mittels Überweisung begleichen.

    AntwortenLöschen
  31. hab auch so ein anruf mit gutschein bekommen wie woll jeder hir.
    Hab mit mein freund eben drüber gesprochen er meinte so lange man den Gutschein nicht einlösst oder den Fu... code mit tele nr eingibt können die nix machen...
    Ich werde da auch jetz nix machen werde abwarten wenn doch was abgebucht wird Telekom anrufen und zurück buchen lassen.
    Es gibt schließlich kein schrieftlichen vertrag.

    AntwortenLöschen
  32. Ich habe kein Code angegeben, kein Gutschein eingelösst, trotzdem hat man mir 19,80 euro abgebucht.

    AntwortenLöschen
  33. oh, oh, und ich hab gedacht, mir würde sowas nie passieren. Aber auch ich bin reingefallen.
    Dank eurer bisherigen Infos werde ich jetzt sehen, dass ich den Schaden begrenzen kann.
    Danke euch.
    Ich bin mir bloß nicht sicher, ob ich nicht doch die internetseite aufrufen und einen Widerruf aussprechen sollte. Denn mein "ja" haben die tel. tatsächlich erhalten (ich Blödmann)

    AntwortenLöschen
  34. aber bei mir steht nix auf dem schreiben das ich zahlen muss paar leute die ich gelsen hab sagten sie haben ei betrag stehn das dies abgebucht wird oO ich seh da nix ich werde bei der telekom anrufen Herr Philipp Blank sagte ja:

    Blank hat aber auch Hilfe: „Gibt es kein gültiges Vertragsverhältnis für die Dienstleistung, empfehlen wir folgende Schritte: Zahlt ein Kunde die Rechnung einzeln, kann er den strittigen Betrag abziehen und die Differenzsumme mit entsprechendem Vermerk überweisen.“ Das macht die Kundin aus Kransberg so. „Ist bereits eine Lastschrift erfolgt, kann ein Kunde eine Rücklastschrift veranlassen und die Differenzsumme mit entsprechendem Vermerk überweisen. Ist die Lastschrift noch nicht erfolgt, kann sich der Kunde bei der Telekom melden und eine Zahlsperre auf den jeweiligen Anbieter setzen lassen.“

    AntwortenLöschen
  35. so hab eben bei der telekom angerufen!!!
    wie ich ja sagte
    Erst mal war der herr freudlich und meite das seit dem 23.12 die telekom keine kosten von Telomax an Telekom kuden weiter gibt. aber man soll bitte noch die lezte rechnung ansehn sollte der fall sein das die was abbuchen wollen sofort bei Telekom anrufen bescheid geben und sie speeren die.
    Ich hoffe ich gehör zu denn die das glück jetz hatten geau in der speere zu sein die die Telekom eingerichtet hat =)

    AntwortenLöschen
  36. Alles hat ein Ende:

    http://the-new-boo.blogspot.com/2010/12/aus-die-maus-fur-telomax.html

    AntwortenLöschen
  37. nur die wusrt hat zwei XD

    hehe ne spaß da bin ich ja froh drüber =)

    AntwortenLöschen
  38. Rechnungen über Telekom. Und andere Telefonanbieter? 1&1 usw....?

    AntwortenLöschen
  39. Die Bundesnetzagentur hat es auch veröffentlicht.

    http://www.bundesnetzagentur.de/cln_1932/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2010/101229TelomaxGewinnspieleintragsdienste.html?nn=65116

    Aber die Abzockerknallis werden dem Kind einen anderen Namen geben und einfach weiter machen.
    Mein Junior ist auch darauf reingefallen. Das Prob ist dabei für die Leutz, ich bin der Anschlussinhaber, Sohnemann nur Nutzer. Wenn es drauf ankommt müssen die sich das Geld von Sohnemänneken holen und nicht vom Anschlussinhaber. Mal schauen wie spaßig das dann wird (Sohnemann wird natürlich dabei unterstützt). Nur für den Fall der Fälle, der doppelläufige Bärentöter steht griffbereit ;-)

    AntwortenLöschen
  40. Nun, was andere Anbieter anbelangt, bittet die BNetzA um entsprechende Informationen.

    Auszug aus der Pressemitteilung:

    "Ich bitte deshalb die von der oben beschriebenen rechtswidrigen Vorgehensweise betroffenen Verbraucher, die ihre Telefonrechung nicht von der Telekom Deutschland GmbH erhalten, sich bei der Bundesnetzagentur zu melden. Sollte auf der Rechnung der Telekom Deutschland GmbH bei gleichem Sachverhalt eine andere Artikel-/Leistungsnummer als die 61404 oder 83917 angegeben sein, bitte ich ebenfalls um Mitteilung", sagte Kurth.

    Verbraucher können sich unter den folgenden Kontaktdaten an die Bundesnetzagentur wenden:

    Anschrift: Bundesnetzagentur
    Nördelstraße 5
    59872 Meschede
    Telefon: +49 291 9955-206
    Montag bis Mittwoch von 9:00 bis 17:00 Uhr,
    Donnerstag von 9:00 bis 18:00 Uhr sowie
    Freitag von 9:00 bis 16:00 Uhr
    Telefax: +49 6321 934-111
    E-Mail: rufnummernmissbrauch@bnetza.de"

    Bei anderen Anbietern würde ich so lange, wie diese Unternehmen sich erdreisten, die Telomax-Positionen in Rechnung zu stellen, wie folgt verfahren:

    Einzugsermächtigungen sofort widerrufen

    Bereits mittels Lastschrift abgebuchte Beträge von der Bank zurückbuchen lassen, den tatsächlichen, unstrittigen Rechnungsbetrag jedoch überweisen und den Anbieter über diese Überweisung in Kenntnis setzen

    Erhaltene Rechnungen genau prüfen und die unter Telomax aufgeführten Beträge vom Rechnungsbetrag abziehen (19 % Mehrwertsteuer nicht vergessen), wenn man nicht wissentlich und bewußt eine Gewinnspielanmeldung tätigte.

    AntwortenLöschen
  41. ich habe eine Mail an die Bundesnetzagentur gesendet. Habe als Anlage die Rechnung von Telomax eingefügt. Ich hoffe, dass viele Betroffene das gleiche tun, damit die Abzocke zu Ende ist!

    AntwortenLöschen
  42. Habe heute am 31.12.10 auch meinen Gutschein mit Brief und Aktivierungscode bekommen.
    Im Brief steht aber, dass die Aktivierung in Vollmacht vom 25.12.(Zeitpunkt des Anrufs)schon durchgeführt worden ist.Die Tante am Telefon identifizierte sich mit LAURA KLEIN und gab zur Stornierung 0800 2777727 an.
    Bin jetzt auf der Web-Seite_Glücksfinder gewesen, habe mich aber nicht mit meiner Tel-nr und dem Code eingeloggt, sondern eine ganz böse mail mit STORNIERUNG geschickt.Bin mal gespannt auf die Telefonrechnung.
    Leider weiß ich nicht mehr, ob die Tante mich auf Handy, oder Festnetz angerufen hat.Na ja; abwarten.......

    AntwortenLöschen
  43. ich war leider auch am 14. Dez auf einen solchen Anruf dieser Firma reingefallen. Innerhalb von 15 Minuten jedoch wo mir das bewusst wurde was das war habe ich eine sofortige Stornierung an die Mail Adresse von Gluecksfinder.net geschrieben und auch abgespeichert. Bis heute keinerlei Reaktion von Seiten dieses "Unternehmens" auf die Storno... aber am 29. Dez dann ein Schreiben von denen bekommen, wo die doch angeblich ein Konto für mich aktiviert haben, und das bereits am 21. Dezember. Also gehe ich mal davon aus dass die Mails für diese Sache irgendwo im leeren landen.

    War gestern dann schon vorsorglich bei meinem Telefonanbieter (EWE Tel) und hab denen den Sachverhalt erläutert und mich erkundigt ob es möglich wäre auch so eine Sperre wie die Telekom sie hat einrichten zu lassen... jenes wurde jedoch verneint... Ich soll nun einfach auf die nächste Rechnung warten und wenn Posten auftauchen mich melden, damit diese an den "Anbieter" zurück gehen, von Eigenmächtigem abändern des Überweisungsbetrages wurde mir gleich abgeraten, mit Androhung eines Schufa Eintrages *kopf schüttel*

    Hoffe der Spuk ist bald entgültig vorbei, bis dahin darf nur noch mein "freundlicher" AB Spruch ans Tele

    AntwortenLöschen
  44. Nun, der Gluecksfinder/Windienst/Winfinder-Spuk dürfte mit den durch die BNetzA eingeleiteten Maßnahmen wohl in absehbarer Zeit zu Ende sein.

    Sende deinem Anbieter EWE Tel doch mal diesen Link zu den Maßnahmen der BNetzA und beschwere dich über die unfreundliche Behandlung und die Drohung mit dem Schufa-Eintrag:

    http://www.bundesnetzagentur.de/cln_1912/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2010/101229TelomaxGewinnspieleintragsdienste.html?nn=64836

    Selbst Arcor/Vodafone sowie 1 & 1 wurden mittlerweile einsichtig.

    AntwortenLöschen
  45. Spuk ist noch nicht ganz vorüber. Haben heute morgen hier angerufen und ich dämliche Kuh habe ebenfalls ein paar Mal laut und deutlich "ja" gesagt (kopfschüttel).
    Ebenfalls Email an Glücksfinder geschrieben aber erwarte natürlich keine Antwort. Hoffe, dass 1 & 1 diesen Mist nicht unterstützen und diese Posten abrechnen.

    AntwortenLöschen
  46. Heute kam von dieser Firma ein Anruf und der jetzige Name ist Geschenkservice oder Geschenkeservice. Die Telefonnummer, die dort angegeben wurde, ist die gleiche, wie hier schon genannt. Also doch noch nicht vorbei!

    AntwortenLöschen
  47. Offenbar hat der Otto-Versand wegen Mißbrauch seines guten Namens rechtliche Schritte eingeleitet.

    Aber gegen wen? Gegen einen Briefkasten auf dem Affenfelsen von Tortola? Oder gegen den eigentlichen Verantwortlichen Faustus Eberle?

    Irgendwann wird man wohl wieder etwas in den Medien sehen, lesen oder hören.

    AntwortenLöschen
  48. Hallo,
    ich hatte glücksfinder am 27.12. eine email geschrieben, wo ich jegliche möglichen Zusagen widerrufen habe, und heute kam auch tatsächlich eine Antwort
    "...Um Ihr Anliegen ordnungsgemäß bearbeiten zu können, benötigen wir dringend ihre Telefonnummer da ansonsten eine Zuordnung leider nicht stattfinden kann.Bitte senden Sie uns umgehend ihre Telefonnummer unter Angabe Ihres vollständigen Namens. Gerne werden wir Ihr Anliegen umgehend bearbeiten sobald uns diese vorliegen..."
    Was soll ich davon halten? Die haben meine Nummer doch. Ich bin sehr skeptisch!

    AntwortenLöschen
  49. Würde ich schön bleibenlassen. Korrepondenzen mit Affenfelsen auf Tortola oder Wüsten von Wyoming führen zu nichts und könnten möglicherweise negative Folgen nach sich ziehen!

    Die nächste Telefonrechnung solltest du jedoch genau prüfen, ob die Telomaxe dir etwas abzocken möchten.

    Und dann gleich den Provider anrufen und die Telomax-Belastung untersagen!

    AntwortenLöschen
  50. Ich erhielt am 05.01.11 auch einen Anruf dieser gluecksfinder Abzocker.
    Ich weiss nicht wie oft ich gesagt habe, dass ich es nicht möchte. Jedenfalls habe ich gleich darauf folgende email an service@gluecksfinder.net geschickt.

    Könnt ihr ruhig kopieren und mit euren Daten versehen.
    Die Antwort kam auch prompt am nächsten Tag und ist darunter zu lesen


    \"Ich weise Sie nachdrükclich darauf hin, sämtliche Verträge und Abmachungen mit Ihrem Unternehmen zu kündigen, widerrufen und zu stornieren.

    Am 05.01.11 erhielt ich einen Anruf einer unterdrückten Nummer die im Namen ihrer Seite einen Vertrag verkaufen wollte.

    Ich habe schon am Telefon widerrufen.
    Über ihre Servicenummer 0800/7777727 kann ich niemanden erreichen.

    Ich fordere Sie zur Löschung sämtlicher von mir bei Ihnen gespeicherten Daten auf.

    Meine ihnen bekannten Daten:
    XXX

    Ich hatte erst mit einer Fr. Laura Hoffmann und dann mit einem Hr. Thomas May gesprochen.


    Desweiteren fordere ich Sie dazu auf, sämtliche Mitgeschnittenen Teile der Telefongespräche zu löschen, denn ich widerspreche der Erlaubnis zur Aufzeichnung.

    Sollte dies alles nicht geschehen, so verweise ich vorsorglich auf
    §§ 201, 202 StGB.
    Ich stelle fest das der Widerspruch fristgerecht mit Absendung am 06.01.11 fristgerecht bei Ihnen eingehen wird.

    Desweiteren behalte ich mir weitere rechtliche Schritte vor.
    Ich weise Sie außerdem darauf hin, dass Sie bzw. ihre Subunternehmen die Rufnummern gem. Rechtssprechung nicht unterdrücken dürfen !!!


    Ich bitte um eine Bestätigung der Löschung meiner Daten per email.
    Ebenfalls bitte ich um eine Bestätigung, dass keine Kosten auf mich zukommen werden.


    Mit freundlichen Grüßen\"




    Als Antwort erhielt ich folgendes:
    \"Sehr geehrter Herr XXX,

    wir freuen uns über Ihr Interesse an Gluecksfinder und bedauern umso mehr, Sie nicht langfristig als Teilnehmer gewinnen zu können.

    Der Widerruf Ihrer Teilnahme ging fristgerecht ein und wurde von uns durchgeführt.

    Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt erneut an einer Teilnahme interessiert sein, können Sie sich jederzeit gerne wieder an uns wenden. Wir würden uns freuen, Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Kundenbetreuung von Glücksfinder\"


    Bin mal gespannt ob die sich erdreisten und doch noch ein Abrechnungsposten auf der Telefonrechnung auftaucht.
    Ich habe außerdem sofort eine email an die Bundesnetzagentur rufnummernmissbrauch@bnetza.de geschickt und an das Abrechnungsunternehmen mail@telomax. Dabei kann man wahrscheinlich nicht mit Erfolg rechnen, denn die wollen gleich die Kundennr. vom Telefonanbieter und noch ein paar Daten die die von mir bestimmt nicht bekommen.

    Achja, die email an gluecksfinder habe ich mit Priorität hoch versandt.

    Ich hoffe euch ein bisschen helfen zu können

    AntwortenLöschen
  51. Danke, die mail habe ich eben auch so abgeschickt! B.

    AntwortenLöschen
  52. finde die Seite sehr hilfreich: http://www.computerbetrug.de/abzocke-im-internet/abofallen-im-internet-das-muessen-sie-wissen/

    AntwortenLöschen
  53. Auch ich wurde Opfer der Telomax GmbH.

    Um dem Treiben ein Ende zu setzen, gibt es bei der Verbraucherzentrale einen Musterbrief, den man in die Textverarbeitung übernehmen kann, die Daten ändert und dann verschickt.

    Zudem sucht die Bundesnetzagentur nach Rechnungskopien anderer Telefonanbieter als der Telekom, um auch diesen das Verbot Rechnungen der Telomax GmbH zu erstellen und an Kunden weiterzuleiten, zu verbieten. Beispielsweise von 1und1...

    Man sollte die Kopie an genannte Stelle mit einem entsprechenden Vermerk schicken.

    Die Verbraucherzentralen bieten auch ein persönliches Gespräch an, welches im Falle der Telomax GmbH 5 Euro statt sonst 10 Euro kostet.

    Ich melde mich wieder. Jetzt ist erst einmal noch ein Mail an Akte 20.11 geplant.

    Herzliche Grüße und Kopf hoch - Telomax wird einmal Geschichte sein.

    AntwortenLöschen
  54. Hallo,
    bin heute auch in diese Falle getappt,obwohl ich sonst so vorsichtig bin.Habe auch versucht dort anzurufen....keine Chance.Bei meinem Anbieter(Arcor/Vodafon)HAB ICH AUCH ANGERUFEN,die nehmen sich aber nichts davon an.Außer das sie sagen immer Rechnung überprüfen und zurück buchen lassen.Na toll,echte hilfe(traurig)Habe mir den langen Brief auch abgeschrieben und direkt versendet.Danke für den Tipp,hoffe dass das klappt.Schaue morgen Akte und hoffe das die auch darüber berichten und noch gute Tipps haben.Die Leute,die die Anrufe tätigen,müßte man auch gehörig irgendwo hin treten.....hätte gerne etwas anderes geschrieben,aber ich gebe mich nicht meiner Wut hin!!
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  55. Nun, leider ist der Spuk mit dem Untersagen der Belastungen nicht vorbei. Die Telomax hat sich mit weiteren "Leistungsnummern" etwas einfallen lassen, um das Verbot der BNetzA zu unterlaufen.

    Daher gilt nach wie vor:

    Telefonrechnungen genau prüfen

    Telomax-"Leistungen" sofort beim Provider reklamieren und Belastung untersagen

    Einzugsermächtigung vorsorglich zurückziehen.

    Warten wir mal ab, wie lange die Bundesnetzagentur dem Treiben der Telomax noch zusehen wird!

    AntwortenLöschen
  56. Hab letzte Woche auch das Angebot auf nen 100 Euro Kosmetikgutschein bekommen. Irgendwie hatte ich gute Laune an dem Tag und sagte zu. Allerdings sagte ich , dass ich keinesfalls am Glücksspiel teilnehmen möchte, sondern nur gern den Gutschein hätte. Echt blöd von mir!!! Sonst sage ich immer "Kein Interesse" und lege sofort auf. Die "nette" Dame ( Fr Christina Schulz) sagte, ich solle innerhalb einer Woche stornieren telefonisch oder per e-mail. Hatte heute den Gutschein im Briefkasten und hab sofort versucht anzurufen. Wie witzig, niemand zu erreichen!!!! Hab gerade ne e-mail an service@gluecksfinder.net abgeschickt, mit Bitte um sofortige Stornierung. Bin mal gespannt, was da noch so kommt. Und wieder mal bewahrheitet es sich: Schließe niemals auch nur irgendwas am Telefon ab. Ich hoffe natürlich mit nem blauen Auge davon zu kommen. Werde meine Telefonrechnung im Auge behalten, aber vorsorglich noch mit der Telekom telefonieren. Ich drück uns allen die Daumen, dass diesem Pack das Handwerk gelegt wird...

    AntwortenLöschen
  57. Habe heute auch Post von diesen Dreckspatzen bekomen. Nun hab ich gelesen das die pro Woche 9,90€ von der Tel.rechn. abbuchen. Allerdings läuft unser Anschluß auf meine Frau ihren Namen, können die dann trotzdem abbuchen? Ich hoffe doch nicht, oder?

    AntwortenLöschen
  58. Ich gehe davon aus, dass es den "Telomaxen" vollkommen gleichgültig ist, auf wen der Anschluss lautet.

    Die buchen ihren Mist zu Lasten der Telefonnummer, die angerufen wurde!

    Also: Telefonrechnung im Auge behalten, und das einige Monate lang, denn andere betroffenen Usern wurde die Auskunft erteilt, sie müssten mindestens sechs Monate zahlen.

    Sechs Monate - 9,90 Euro pro Woche - 39,60 Euro bzw. 49,50 Euro pro Monat - da kommt schon etwas zusammen!

    AntwortenLöschen
  59. Ich habe vor ca.1 Stunde eine Mail an service@gluecksfinder.net geschrieben und folgende Antwortmail erhalten:

    Sehr geehrter Herr xxx,

    wir freuen uns über Ihr Interesse an Gluecksfinder und bedauern umso mehr, Sie nicht langfristig als Teilnehmer gewinnen zu können.

    Der Widerruf Ihrer Teilnahme ging fristgerecht ein und wurde von uns durchgeführt.

    Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt erneut an einer Teilnahme interessiert sein, können Sie sich jederzeit gerne wieder an uns wenden. Wir würden uns freuen, Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Kundenbetreuung von Glücksfinder

    Hoffe ja daß das Ernst gemeint ist aber werde trotzdem die nächsten Monate meine Tel.Rechn. im Auge behalten.

    AntwortenLöschen
  60. Wie angekündigt, habe ich mich an Akte 20.11 gewandt und warte auf Antwort bzw. einen Sendebeitrag.

    Telefonnummer für Drittanbieter bei 1&1:
    0721 / 9609200

    Herzliche Grüße
    Indianer777

    AntwortenLöschen
  61. ich bekam heute wieder ein anruf aber diesmal von irgend ein gewinnspiel die olle am tele sagte was von gewinnspiele von feb-juni ich sagte neeeeeee ich spiel nicht sie gleich ja oki tschüss hab mir auch die tele aufgeschrieben =) lg Maggi

    AntwortenLöschen
  62. Um sich an Akte 20.11 wenden zu können,
    hier die Email-Adresse: akte@akte.net.

    Herzliche Grüße
    Indianer777

    AntwortenLöschen
  63. Ich könnte mich auch ohrfeigen, dass ich auf die reingefallen bin! Da hat man mal einen schwachen Moment, und dann... naja, habe am nächsten Tag nach dem Anruf eine Email zum WIderruf und Stornierung usw. geschrieben und warte noch auf Antwort. Sollte eine Mail zurückkommen, in der Widerruf bestätigt wird, so ist das, als ob nei ein "Vertrag" zustande gekommen wäre. Liege ich da richtig?
    Natürlich kontrolliere ich die Rechnung in Zukunft bzw. rufe heute bei 1&1 an um eine eventuelle Zahlung zu unterbinden.... nur Ärger!!!
    Gruß und Danke für eure Infos

    AntwortenLöschen
  64. Ich habe Ende Dezember 1&1 angerufen und es hat nichts gebracht. Gestern hat man mir 19,80 Euro trotzdem abgebucht. Habe natürlich sofort eine Rückbuchung beantragt. Das Geld ist wieder zurück auf meinem Konto. Habe auch einen Einspruch gegen die Telefonrechnung an 1&1 geschickt (per Einschreiben). Musterbriefe gibts im Internet auf der Verbraucherzentrale- Seite. Die Bundesnetzagentur hat sich auch schon gemeldet. Habe eine Aktenzeichennummer bekommen, und man hat mir geschrieben, das mein Anliegen bearbeitet wird (was etwas dauern kann).

    AntwortenLöschen
  65. "Sollte eine Mail zurückkommen, in der Widerruf bestätigt wird, so ist das, als ob nei ein "Vertrag" zustande gekommen wäre. Liege ich da richtig?"

    Es gab tatsächlich Fälle, bei denen der Widerruf bestätigt wurde. Aber nur sehr, sehr vereinzelt.

    Meist wird versucht, die strittigen Beträge abzubuchen.

    Ein Vertrag ist nach meinem Dafürhalten in keinem einzigen Fall zustandegekommen, auch wenn die "Telomaxen" und die "Affenfelsenbande" das behaupten.

    Und zu einer Gerichtsentscheidung wird es wohl nie kommen, denn die sind ja nicht blöd und lassen sich durch eine abgewiesene Klage ihr florierendes Geschäft vermasseln.

    Alle, die zahlen, tun dies mehr oder weniger "freiwillig".

    Was die BNetzA anbelangt, weiss man ja, dass dort alls immer etwas länger dauert, manches nahezu endlos. Ist halt ein verschlafener Laden, der sich nur ab und zu mal medienwirksam in Szene setzt.

    Also nach wie vor gilt:

    Telefonrechnungen im Auge behalten

    Belastungen des Telomax-Krempels sofort telefonisch untersagen (sofern man nicht wirklich wissentlich eine Gewinnspielteilnahme zugesagt hat und vollumfänglich über die Kosten darüber informiert wurde

    Und diese Empfehlung gibt zunächst mal für die kommenden 12 Monate, denn früher werden diese Machenschaften wohl kaum beendet werden!

    AntwortenLöschen
  66. Zum Widerrufsrecht
    §355 BGB räumt ein 14tägiges Widerrufsrecht ein.
    Alle anderen Formulierungen seitens Telomax sind unwirksam. Schwachsinn.

    Mich hat man am 21.12.2010 angerufen, und am 22.12.2010 habe ich widerrufen. Gluecksfinder.net behauptet erst am 28.12.2010 wäre das Email eingegangen - und das liegt immer noch im oben genannten Zeitraum. Als Beweis meines Widerrufs könnte ich laut Web.de den erweiterten Header in meinem Email verwenden, dieser wäre fälschungssicher und würde von der Staatsanwaltschaft anerkannt.
    Diesen schickte ich Gluecksfinder.net und warte auf Antwort.

    In wenigen Tagen veröffentliche den gesamten Emailverkehr mit Gluecksfinder.net

    Herzliche Grüße
    Indianer777

    AntwortenLöschen
  67. Insider wissen, dass alle unter einer Decke stecken:

    Win-finder.com
    windienst.net
    gluecksfinder.net
    Telomax

    Offenbar werden diese ganzen Anrufe durch das Callcenter der Telomax in Frankfurt durchgeführt.
    An den übrigen Glücksfinder-Anschriften hängen nur Briefkästen bzw. wird ein Büroservice tätig, der die Post nach Deutschland in die Telomax-Zentrale nachsendet.

    Gegen den Geschäftsführer der Telomax läuft ja bereits ein Verfahren wegen versuchtem Betrug vor dem Landgericht Osnabrück.
    Es ist zu vermuten, dass die an diesem Verfahren mitangeklagten Personen auch hier mal wieder ihre schmutzigen Finger im Spiel haben:

    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?f=34&t=3928&start=15

    Es steht wohl außer Frage, dass Faustus Eberle, eine seit 2003 als Abzockking bekannte "Persönlichkeit" ebenso mit verwickelt ist.

    Hier eine Übersicht (ohne Anspruch auf Vollständigkeit), was dieser "Geschäftsmann" bislang so alles abzockmäßig trieb:

    http://forum.boocompany.com/viewforum.php?f=38

    AntwortenLöschen
  68. Hallo,
    nachdem ich die Burschen mit Emails heute Nacht bombadiert habe - was meinen Widerruf nach 2 Tagen betrifft - habe ich gerade auch 2 Emails bekommen, in welcher der fristgerechte Widerruf bestätigt wird. Habe auch bei der 08007777727 angerufen und habe nun keine "Berechtigung" mehr. Das ist doch ein gutes Zeichen, oder?
    Das bedeutet nun so viel, als dass der "Vertrag" nie zustande gekommen ist, liege ich jetzt richtig?- rein rechtlich gesehen, meine ich?
    Natürlich: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste... die Rechnungen werden geprüft!

    AntwortenLöschen
  69. "Natürlich: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste... die Rechnungen werden geprüft!"

    Das muss wohl wirklich noch ein, zwei Monate sein.

    Aber Mails mit der Bestätigung des Widerrufs noch aufheben!

    AntwortenLöschen
  70. Kommen die Telomax-Anrufe möglicherweise aus Pristina/Kosovo?

    Die entsprechenden Strukturen wurden ja dort mit EU-Subventionen geschaffen:

    "Eine weitere Investition im Kosovo wurde erfolgreich mit Unterstützung der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) und der IPAK Vertretung in Wien abgeschlossen.

    Die in Frankfurt ansässige deutsche Firma "MC mobile communication GmbH " hat in Prishtina ein Call-Center eröffnet und somit 300 neue Arbeitsplätze geschafft. "

    "Zur Seite steht Faustus Eberle bei dem neuen Projekt seine als Partnerin Rosa B.

    Frau Rosa B. ist für die Durchführung der Schulungen für den Lottoverbund in Priština/Kosovo verantwortlich.

    Vor dem Ende der Veranstaltung findet sich auch Faustus Eberle ein. Zum Abschluss der Schulung verteilt er an die Teilnehmer noch die Urkunden der mc mobile Communication GmbH.

    Gegenwärtig ist nicht bekannt, ob Frau B. für die Durchführung der Schulungen ihr Taschengeld aufbessert oder bereits die Branche gewechselt hat. Zuvor hatte sie als Designerin für Dessous ihr eigenes Label gegründet, mit dem sie auch in Dubai aktiv ist. "

    http://antiabzockenet.blogspot.com/2010/05/faustus-eberle-erweitert-strukturen-zur.html

    Es war ja meist davon die Rede, dass die Anrufer/-innen mit osteuropäischem Akzent sprachen.

    Das wäre der Hammer, wenn die EU mit Subventionen Beihilfe zum mutmaßlichen Betrug leisten würde!

    AntwortenLöschen
  71. "Die in Frankfurt ansässige deutsche Firma "MC Mobile Communication GmbH " hat ein Call-Center in der kosovarischen Hauptstadt Prishtina eröffnet. Das Call-Center im Kosovo bietet Inbound- und Outbound-Dienstleistungen für mehrere deutsche Kunden an. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 400 Mitarbeiter im Kosovo."
    http://www.ipak-vienna.org/?cid=2,194,175

    400 ColdCaller werden vom Faustus auf deutsche und österreichische Telefonkunden losgelassen?

    Oh mein Gott.........................

    AntwortenLöschen
  72. Insider aus Frankfurt13. Januar 2011 um 17:48

    Hier ein Gruppenfoto der CallCenter-Agenten vor dem "Firmensitz" in Pristina/Kosovo:

    http://img153.imageshack.us/img153/9859/mcmobilecommunication.jpg

    AntwortenLöschen
  73. Sind vorhin auch von dem Berteiber Telomax angerufen worden und als wir uns nicht auf deren telefonat einlassen wollten wurde uns auf dem AB gedroht.
    Ich habe sofort die Telecom angerufen und mir wurde versichert das die Telecom keinerlei Kosten für Telomax in Rechnung stellen würde.
    Wir sollte auch auf keinen Fall reagieren oder auf deren Hotline anrufen.

    Also das Beste ist sich sofort bei seinem Telefonanbieter Infos einholen.

    AntwortenLöschen
  74. ich wurde gestern angerufen auch wegen diesen gutschein im werd von 100 euro und hab auch erst mal alles mit nein geantwortet dann hatt der mir in meine mailbox also anrufbeabtworter geredet und hatt mir mit der rechnug von 160euro gedroht wenn ich nicht alles mit ja antworte

    AntwortenLöschen
  75. Ich wurde heute von einer gewissen Nadin Schmidt angerufen und war so geschockt, dass ich angeblich etwas gewonnen hatte, dass ich sie anfangs gar nicht richtig verstanden habe. Obwohl ich betonte, dass ich ihr jetzt schon sagen könne, dass ich das ganze Angebot ablehnen wolle und ich ihr sehr dankbar sei, überredete mich die Dame doch irgendwie. Ich blöde Kuh.
    Ich konnte erst ihre Internetseite über diese Seite finden.
    Danke für die Tipps, morgen werde ich sofort zu Netcologne gehen und mich informieren. Ich weiß zwar, was ich zu tun habe, habe dennoch große Angst, dass ich noch größeren Mist gebaut habe.
    Eben habe ich bei der Telekom angerufen und dummerweise nur gesagt, dass ich von einer Abzockfirma angerufen wurde. Laut der Dame am Apparat könne sie erst etwas stornieren etc. wenn tatsächlich eine Rechnung vorliegen würde. Außerdem hieß es, dass die Telekom nur ihren Jobe mache, wenn sie eine Rechnung stelle, also Geld abbuche und sich damit alles für sie erledigt hätte. Desweiteren hieß es, ich solle micha n den Anbieter wenden.
    Na tolle Hilfe, schauen wir mal morgen weiter.

    AntwortenLöschen
  76. hab gerade swr an da kommt gerade übder glücksfider =) und telomax =)

    AntwortenLöschen
  77. Hallo!
    Ich habe am 15.1 auch so einen Anruf bekommen und meine Daten gegeben (außer Kontodaten).
    Die Dame am Telefon hat schnell und unverständlich geredet und wollte immer wissen ob ''Ja oder Nein''.
    Gestern kam dann ein Brief mit diesem 100€ Gutschein an und heute bin ich auf die Website gluecksfinder.net.
    Dann bin ich auf diese Seite gestoßen.
    Ich habe mich dort nicht angemeldet, muss ich jetzt bezahlen? Was soll ich machen?
    Danke im Vorraus

    AntwortenLöschen
  78. "Ich habe mich dort nicht angemeldet, muss ich jetzt bezahlen?"
    Wenn du dich dort nicht angemeldet hast, natürlich nicht!

    "Was soll ich machen?"
    Die nächsten Telefonrechnungen (ca. 6 Monate lang) sehr genau prüfen. Sollten dort Positionen der Telomax aufgeführt sein, sofort bei deinem Provider anrufen und die Belastung der Telomax-Positionen strikt untersagen.

    Bei der Belastung prüfen, ob sich dein Provider an die Untersagung der Belastung hielt.

    Vorsorglich würde ich beim Provider die Einzugsermächtigung widerrufen und bis zum Ende des "Telomax-Spukes" die Rechnungen selbst überweisen. Dann ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite!

    AntwortenLöschen
  79. Hierzu wäre anzumerken, dass die auf den Rechnungen aufgeführten Telomax-Beträge jeweils ohne die 19 % Mehrwertsteuer aufgeführt sind. Man muss also grundsätzlich 19 % hinzurechnen, z.B.
    werden

    aus 8,32 Euro dann 9,90 Euro
    aus 16,64 Euro 19,80 Euro
    aus 24,96 Euro 29,70 Euro
    aus 33,28 Euro 39,60 Euro usw.

    AntwortenLöschen
  80. Hallo, weiß jemand von Euch, wie 1&1 die Belastung handhabt - als Teil der Gesamtrechnung oder als separate Rechnung?
    Eine separate Rechnung würde den ganzen Rückbelastungsprozess sehr vereinfachen.
    danke

    AntwortenLöschen
  81. Leider belastst 1 & 1, wie auch Arcor und die Telekom, alles auf der Gesamtrechnung.

    Also Rechnung abwarten, bei 1 & 1 anrufen und die Belastung untersagen!

    Telekom und Vodafone beachten das inzwischen und belasten dann nur noch die übliche Telefonrechnung ohne die Telomax-Positionen.

    AntwortenLöschen
  82. Das Neueste:
    http://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2010/101229TelomaxGewinnspieleintragsdienste.html
    Ich hoffe, damit ist uns allen geholfen!!
    Die folgende eMail habe ich heute an service@gluecksfinder.net versandt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Freude kann ich Ihnen mitteilen, das die Bundesnetzagentur mit Datum vom 24.01.2011 ein weiteres Inkassoverbot gegen die „Telomax GmbH“ ausgesprochen hat und damit ein Verbot der Rechnungslegung für bestimmte Forderungen verhängt hat. Das Verbot wurde gegenüber dem Unternehmen und sämtlichen Netzbetreibern ausgesprochen, über deren Telefonrechnungen die „Telomax GmbH“ Verbrauchern Entgelte für Gewinnspieleintragsdienste berechnet.

    Mit Vergnügen darf ich Sie auf folgende Auszüge aus dem Schreiben der Bundesnetzagentur hinweisen:
    Aus den Beschwerdeschreiben geht laut der Behörde hervor, dass den Betroffenen am Telefon zunächst ein Kosmetikgutschein in Höhe von 100 Euro als Gewinn versprochen wird. "Während des Gesprächs schlossen die Verbraucher dann angeblich einen Vertrag über die Teilnahme an einem Gewinnspieleintragsdienst – "www.win-finder.com", „www.windienst.net" oder "www.glücksfinder.net" – ab", so die Netzagentur. Die Kosten für den Eintragsdienst betragen demnach 9,90 Euro brutto bzw. 8,32 Euro netto in der Woche.
    Die telomax GmbH als "Verbindungsnetzbetreiber" macht diese Beträge dann gegenüber betroffenen Verbrauchern über deren Telefonrechnungen geltend. Das Entgelt werde zum Beispiel unter den Überschriften „Beträge anderer Anbieter" oder „Verbindungen über andere Netzbetreiber" nebst Mitteilung der Adresse der telomax GmbH aufgeführt. Zumeist erfolge dies im aktuellen neuen Fall unter zusätzlicher Angabe der Produkt ID 12000 als „Premium Abonnement Services www.tel-and-pay.de" oder der Produkt ID 11004 als "Mehrwertdiensteabonnements".
    Die jetzt verhängten Rechnungslegungsverbote bedeuten laut Behörde, dass betroffenen Verbrauchern die unter den genannten Produkt IDs geltend gemachten Beträge nicht mehr in Rechnung gestellt werden dürfen. Falls Verbraucher bereits derartige Rechnungen erhalten haben, greife das Verbot der Inkassierung. Die Forderungen dürften also nicht mehr eingezogen werden.
    Den kompletten Artikel der Bundesnetzagentur habe ich zu Ihrer freundlichen Kenntnisnahme als Anlage beigefügt.

    Ich verbiete Ihnen vorsorglich mich in Zukunft mit Telefonanrufen oder eMail-Schreiben zu belästigen.

    Mit freundlichen Grüßen

    AntwortenLöschen
  83. Hallo, meine Frau ist auch ein Opfer dieser Abzocke geworden (Artikelnr. 12002), sie hat gleich am Anfang gesagt, dass sie es nicht will, trotzdem wurde ein Betrag von 19,80€ in Rechnung gestellt
    ( Verbindung vom 30.12.-31.12.2010). 1&1 hat mir eine separate Rechnung gestellt. Jedoch muss ich sagen, gestern rief ich bei 1&1 über 0721 9609 200 an, von Kundenservice keine Spur (unfreundliches Gespräch), meinten dann nur, ich soll bei der Telomax anrufen!!! Der Betrag wurde noch nicht von meinen Konto abgebucht, wenn dann werde ich ihn zurück buchen!
    Habe die Musterbriefe ausgefüllt und an 1&1 sowie an Telomax versendet!

    Über 1&1 bin ich sehr sauer, überlege schon den Anbieter zuwechseln!!!!!

    AntwortenLöschen
  84. Wenn 1 & 1 den Gesamtbetrag abbucht, gibts nur eines:

    Rechnung zurückbuchen lassen und die korrekten Telefonkosten (abzüglich der 19,80 Euro) an 1 & 1 überweisen.

    Sollte der Telomax-Betrag auf separater Rechnung belastet werden, ists ja einfach - zurück damit!

    AntwortenLöschen
  85. hallo zusamme ich hab gerade ein anruf von ein gewinnspiel bekommen von wegen ich hab wo mitgespielt und hab die kündigung verpasst erst sagte er er will mich raus nehmen dann wollte er meine daten haben ch so nö dann sagte er aufeineml wie lang ich noch mitspielen will 3 monate oder 1 jahr ich wurde frech und der drohte gleich mit ner anzeige =) naja angeblich wurden schon 40 euro abgebucht ich frag mich gerade wo weil ich nix gesehn hab von einer abbuchung man man man was für arschlöcher lg maggi

    AntwortenLöschen
  86. löl die geben nicht auf wieder ein annruf von ner frau hab aber gleich wieder aufgelegt lg maggi

    AntwortenLöschen
  87. und warum geht keiner vor an der sache und findet herraus was das ganze soll oder wo das ueberhaupt her kommt?

    AntwortenLöschen
  88. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  89. Wir wissen das!
    Die Bundesnetzagentur weiss das!
    Und getan wird nichts gegen Ohme und Konsorten wie Toifl und Eberle!

    Da hilft nur: Massive Beschwerden bei den zuständigen Bundestagsabgeordneten und bei den Ministerien der Justiz, für Wirtschaft und Technologie sowie bei Frau Ungeaignert, die sich selbst Verbraucherschutzministerin schimpft!

    AntwortenLöschen
  90. Es hat funktioniert - die Telekom reagierte auf die Untersagung der Telomax-Belastung und buchte nur meine reinen Telefonkosten ab.

    Na also - geht doch!

    Bin mal bespannt, welcher Inkassofritze sich nun auftrags der Telomaxens melden wird!

    AntwortenLöschen
  91. ja das ist aber schon lange das die telekom das macht =)
    ich hab jetz die NR bei meiner Fritz box gespeicht das die anrufe nimmer durch kommen heute echt ruhe gehabt von denne lg Maggi

    AntwortenLöschen
  92. Hatte heute Kontakt mit der Firma.
    Ein Herr Christian S. meinte der deaktivierte Code würde verhindern das Sie das Geld über die Telekomrechnung einziehen könnten und ich sollte diesen doch wieder aktivieren um den Vertrag zu erfüllen. Desweitern müste er ein Inkassobüro auf mich ansetzen um die Forderungen dann einzutreiben. Na dann..
    Die 069.. Nummer lässt sich nicht ermitteln.
    Übrigens werden die Mails immer mit der gleichen Automatikmail beantwortet.

    AntwortenLöschen
  93. Mal sehen, welcher Inkassobutzen für die Bande "arbeiten" wird.

    Der Proinkasso-Butzen mag ja wohl nicht mehr für die Gewinnbimmlerbanden tätig sein:
    Proinkasso gibt Mandate auf

    Aber da gibts ja noch etliche von dieser Sorte, die das Mahn-Droh-Erschrecken gerne übernehmen!

    AntwortenLöschen
  94. Habe 1) der Codierung widersprochen,
    2) 1&1 benachrichtigt (taten aber nichts),
    3) 19,80 € zurückgeholt durch meine Bank,
    4) der Rechnung widerspochen und
    5) bei der Kripo Strafanzeige gestellt.

    AntwortenLöschen
  95. INFO an die Internet-Gemeinschaft über Terror eines Inkasso-Büros – Text des Briefes und weitere Schikanen:
    -------------------------------
    Brief vom 09.11.2011 - NTT Telco -Forderungen und Inkasso Deutschland (Adresse: 1507 Lampman Ct. - Cheyenne, WY 82007 - USA)

    Postanschrift: Support und Service: Mailboxes ETC Box xxx – Walter-Hallstein-Straße 5-7 – 65197 Wiesbaden

    ZAHLUNGSAUFFORDERUNG

    Sehr geehrte …..,

    vielen Dank für Ihre Teilnahme am Gewinnspieleintragsdienst Glücksfinder der Millionenchance Inc. Ich schreiben Sie heute an, weil wir Ihren Beitrag nicht über die Telefonrechnung einziehen konnten. Sie schulden uns gemäß untenstehender Aufstellung den Betrag von:

    99,00 Euro

    Bitte zahlen Sie diesen Betrag bis spätestens zum Freitag, 18. November 2011

    hier eingehend auf das Konto der Compresent Erfurt GmbH, Konto 60 xxx xxx, BLZ 100 100 10 bei der Postbank. Wenn Sie diese Zahlung pünktlich leisten, ist der gesamte Vertrag erledigt und wir werden an Sie keine weiteren Forderungen mehr stellen.

    Hintergrundinformation:

    Der Anbieter Millionenchance Inc. hat seine Ansprüche gegen Sie aus dem Vertrag vom xx.xx.2010 mit der Kundennummer xxxxxxxx an uns - die NTT TELCO (EUROPE) NC. - abgetreten. Eine schuldbefreiende Zahlung ist deswegen nur noch an uns möglich. Sie haben telefonisch einen Vertrag geschlossen. Aufgrund dieses Vertrages haben Sie am Gewinnspieleintragsdienst Glücksfinder teilgenommen. Dieser Service kostet 9,90 Euro pro Woche. Der Vertrag wurde zwischenzeitlich vom Anbieter mangels Zahlung Ihrerseits gekündigt. Die Leistung wurde vom Anbieter bis zu diesem Zeitpunkt vollumfänglich erbracht. Den aus der untenstehenden Aufstellung ersichtlichen Betrag haben Sie bislang nicht bezahlt. Die Compresent Erfurt GmbH ist als Zahlstelle in Deutschland für Sie eingerichtet .

    Unter Zusammenleben basiert auf Regeln und der Einhaltung derselben. Ein telefonisch geschlossener Vertrag ist genauso wirksam wie ein schriftlich geschlossener Vertrag. Ich gehe davon aus, dass auch Sie ein rechtschaffener Bürger sind, der seinen Verpflichtungen nachkommt und keinen Ärger mit Anwälten und Gerichten wünscht.

    Zahlen Sie fristgemäß. Andernfalls werde ich den Vorgang an unsere Inkassoabteilung abgeben. Das wäre dann mit weiteren Kosten und Unannehmlichkeiten für Sie verbunden. Zahlen Sie deswegen sofort, benutzen Sie das anliegende Überweisungs-Forumular und bringen es zu Ihrer Bank.

    Mit freundlichen Grüßen, Ihr

    Ivan Milosevic

    Manager Außenstände
    ---------------------------------
    Anrufe dazu mit unterdrückter Nummer:

    Vorher gibt es einen Anruf mit automatischer Bandansage. Es wird auf einen Brief von NTT Telco hingewiesen. Man soll auf ihn achten, er ist wichtig.

    Nach einigen Tagen kommt wieder ein Anruf mit Bandansage, in dem man unter anderem darauf hingewiesen wird, dass man noch nicht bezahlt hat.

    Samstags, nach dem Einzahltermin, kommt wieder ein Anruf mit automatischer Bandansage. Wenn man den wegdrückt, kommt sofort wieder ein Anruf. Man soll gefälligst die Ansage bis zum Ende abhören, sonst wird immer wieder so lange angerufen, bis man das macht!

    Weil man noch nicht bezahlt hat, wird hier wieder angemahnt. Es werden Drohungen ausgesprochen, alles, was NTT möglich ist (bis Gerichtsvollzieher) wird gemacht, um die Forderung einzuziehen. Man soll doch bezahlen, auch weil man jetzt in der vorweihnachtlichen Zeit doch seine Ruhe haben möchte.
    -----------------------
    Das geht ja schon fast in Richtung Stalking und ist bestimmt rechtlich nicht in Ordnung.

    AntwortenLöschen
  96. Habe gerade mit der Polizei telefoniert und mich schlau gemacht, da ich genau dieses schreiben auch bekam (genau selber wortlaut!):
    Zitat Polizei:

    Ich persönlich Strafe solche Firmen mit nicht beachtung! Und das empfehle ich ihnen auch. Erst reagieren wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt. Im Zweifels Fall die Verbraucherzentrale einschalten.

    Zitat Ende!

    AntwortenLöschen
  97. Hallo, ich habe auch gerade genau den gleichen Brief erhalten. Habe aber außer den Anruf nichts weiter erhalten, also nichts schriftliches und auch keinen Gutschein. Über die Telecom kamen sie wohl auch nicht ans Geld. Was soll ich jetzt tun ? Wie sieht das rein rechtlich aus? Hilfe ???

    AntwortenLöschen